• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Mord/Mordversuch/Totschlag

Breivik und seine rechtsextremen Adressaten (II)

Anders Behrend Breivik hat knapp vor den mörderischen Atten­tat­en sein Man­i­fest per Mail mit einem Begleitschreiben an aus­gewählte Adres­sat­en ver­schickt. Wer waren die Empfän­gerIn­nen? Wir haben im ersten Teil die aus inter­na­tionalen Medi­en bekan­nten Adres­sat­en vorgestellt – fast auss­chließlich Recht­sex­treme und Neon­azis. Uns liegt eine Mail­liste vor, die rund 1.000 Empfän­gerIn­nen umfasst – auch Öster­re­icherIn­nen befind­en sich darunter. Weit­er…

Heimwart oder Blockwart?

Der „Kuri­er“ berichtet in sein­er heuti­gen Son­nta­gaus­gabe unter dem Titel „Linke Liegen­schaft, rechter Recke“ über die Beziehun­gen des „Heimwarts“ des Adolf-Schärf-Stu­den­ten­heims und sein­er Frau zur Neon­azi-Szene. Weit­er…

Aachen (BRD): Neonazi-Prozess wegen versuchter Anschläge

Der Prozess gegen zwei Neon­azis, die verdächtigt wer­den ein Sprengstof­fat­ten­tat vor­bere­it­et zu haben, hat Fre­itag am Lan­des­gericht Aachen begonnen. Der Vor­wurf der Staat­san­waltschaft lautet, dass die bei­den ver­sucht hät­ten, Sprengsätze am Rande eines Neon­azi­auf­marsches gegen PolizistIn­nen und antifaschis­tis­che Gegen­demon­stran­tInnen einzuset­zen. Weit­er…

Vorarlberg: Tschüss „Blood & Honour“?

Der Ver­fas­sungs­gericht­shof (VfGH) hat die Auflö­sung des Vere­ins „Motor­rad­fre­unde Bodensee“, der von der Bezirk­shaupt­mannschaft Bre­genz im Juni 2009 ange­ord­net wurde, für gerecht­fer­tigt erk­lärt. Weit­er…

Malmö: 15 Anschläge, eine Tote durch rassistisch motivierte Heckenschützen

Bish­er sind alle Spuren im Sand ver­laufen. Bei den Ermit­tlun­gen gegen jenen Heck­en­schützen, der seit einem Jahr in möglicher­weise 15 oder mehr (zusam­men­hän­gen­den) Atten­tat­en gezielt auf Per­so­n­en mit dun­kler Haut­farbe schoss, ist die Polizei offen­sichtlich noch keinen entschei­den­den Schritt weit­er. Weit­er…

RFS: Immer auf dem rechten Weg bleiben!

Der Ring Frei­heitlich­er Stu­den­ten (RFS) reagierte sehr flott. Am Sam­stag, 3.7.2010 um 10h14 erschien die Presseaussendung, mit der sich die Kam­er­aden von Philipp K. dis­tanzierten. Weit­er…