Filter Schlagwort: Mordversuch

Todeslisten, Anschlagspläne und ein Mord

Walter Lübcke wird mutmaßlich von einem Rechtsextremisten ermordet, hessische Polizisten schicken mit NSU 2.0 unterschriebene Drohbriefe, (Ex-) Eliteeinheiten der deutschen Polizei und Bundeswehr stehlen Munition, führen Todeslisten und planen Anschläge. Wie hängen diese Ereignisse zusammen?

Rechter Terror in Europa (I)

Die beim Verdächtigen S. gefundenen Waffen

Eigentlich sollte hier nur ein Bericht über das geplante Attentat auf Frankreichs Staatspräsident Macron erscheinen, das eine rechte Gruppe ausführen wollte. Bei der Recherche mussten wir feststellen, dass allein im letzten Jahr rechter Terror in Frankreich schon mehrfach in Erscheinung getreten ist. In ominösen klandestinen Strukturen, die scheinbar aus dem Nichts entstanden sind. Dann gab… Weiter »

(Deutschland) 1. Mai 2017: Details zum Angriff von Neonazis auf die Polizei

Am 1. Mai 2017 attackierten in Deutschland Neonazis Jugendliche mit Sprengkörpern, Steinen, Flaschen und Pfefferspray. Mit Teleskopschlagstöcken schlugen sie gezielt auf Köpfe ein, dabei wurden mehrere Jugendliche schwer verletzt. Ein anderer Angriff am gleichen Tag galt der Polizei in Apolda. Eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Katharina König-Preuss enthüllt nun Details zum Angriff auf die Polizei

Wochenschau KW 29

Kleinere Nachrichten über Verbotsgesetz-Fälle & Co dieser Woche haben wir in einer Wochenschau zusammengefasst.

Leoben: Lebenslang für Wiederbetätigung und Mordversuch

Am Mittwoch, 25. Mai 16 wurde in Leoben der Prozess gegen Markus N. (27) fortgesetzt, der wegen NS- Wiederbetätigung und Mordversuch angeklagt war. Der Angeklagte war schon am ersten Verhandlungstag dadurch aufgefallen, dass er seine Nazi-Gesinnung ganz offen zur Schau stellte. Die braune Gesinnung sei auch seine Gesinnung, erklärte er dem Geschworenensenat. Am zweiten Verhandlungstag… Weiter »

Leoben: Wiederbetätigung, Mordversuch und 1889 am Hals

Angeklagt waren zwei Personen. Der eine (22) wegen NS-Wiederbetätigung, der andere (27) auch wegen Wiederbetätigung, zusätzlich aber wegen eines brutalen Mordversuchs. Der 22-jährige Student wurde vom Landesgericht Leoben, wo gegen die beiden am 12.5. verhandelt wurde, bereits mit einem Urteil der Geschworenen abgefertigt, gegen den bereits einschlägig vorbestraften älteren Erstangeklagten wird am 25.Mai weiterverhandelt.

Leoben: NS-Wiederbetätigung und versuchter Mord

Am kommenden Donnerstag, 12. Mai, muss sich vor dem Landegericht Leoben ein Mann wegen versuchten Mordes verantworten. Er soll – so die Anklage laut APA -im September des Vorjahres einem Bekannten mit einer fast zehn Kilogramm schweren Hantel gegen den Kopf geschlagen haben. Außerdem habe er gedroht, Mutter und Schwester seines Opfers zu töten. Mit… Weiter »

Partei ohne Volk spaltet sich

Es waren aufregende Tage für die rechtsextreme „Partei des Volkes“ (PdV) in der Vorwoche. Am 5. März soll in Wien ein neuerlicher Anlauf für eine Großdemo stattfinden, aber ausgerechnet jetzt – nur wenige Tage vorher – spaltet sich die Partei. Die Wiener Funktionäre haben sich entschlossen, aus der Partei auszutreten, weil sie an der Unterstützung… Weiter »

Bad Fischau (NÖ): Wieder Anschlag mit Hakenkreuz-Ritzerei

Im September des Vorjahres wurde dem Robert T. (52) aus Bad Fischau bei einem Überfall durch maskierte Personen ein Hakenkreuz auf die Stirn geritzt. Als Verdächtiger kam ein Nachbar in U-Haft, wurde aber im Dezember 2015 freigesprochen – aus Mangel an Beweisen. Jetzt wurde Robert T. neuerlich überfallen, bewusstlos geschlagen, gefesselt und ihm ein großes… Weiter »

Kriminalität : Die Implosion des Herrn Wurm

Seit 2013 sitzt Peter Wurm für die FPÖ im Nationalrat und kann noch immer Statistiken nicht richtig lesen. Vielleicht will er das auch gar nicht ? Schließlich lebt er bzw. seine Partei ganz gut damit, dass die „Ausländer“, die „Migranten“, die „Asylwerber“ für die „Explosion der Kriminalität“ verantwortlich gemacht werden. Aber wenn es die „Explosion“… Weiter »