• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Körperverletzung

Feldkirch (Vorarlberg): Skinhead provozierte

Ein recht­sex­tremer Skin­head hat­te im Dezem­ber 2009 einen aus Kenia stam­menden Öster­re­ich­er mit dem Spruch „Scheiß Neger“ angepö­belt und den Zugang zu ein­er Videothek in Bre­genz zu ver­wehren ver­sucht. Weit­er…

Klagenfurt: Die Nazi-Prügler vom Volxhaus

Vier Neon­azis sind am 8.11.2009 bei einem Fest im Kla­gen­furter Volx­haus anwe­send. Als der Sänger die Kärnt­ner Lan­deshymne inter­pretiert, drehen die Neon­azis durch. Sie brüllen „Sieg Heil“, zeigen den Hit­ler­gruß, stür­men die Bühne, prügeln den Sänger mit Faustschlä­gen nieder, bis er bewusst­los am Boden liegt. Auch der Kell­ner bekommt Schläge ab. Dann flücht­en die Neon­azis, ver­lieren dabei eine Stahlrute, wer­den aber bald von der Polizei gestellt. Weit­er…

Innsbruck: Brutaler Racheakt von Neonazis

In der Nacht zum Son­ntag, 5.12., kam es vor ein­er Diskothek im Inns­bruck­er Stadt­teil Wilten zu ein­er bru­tal­en Attacke auf ein Ehep­aar. Fünf zunächst unbekan­nte Burschen haben gegen 5 Uhr den 28-jähri­gen Mann und die 27-jährige Frau attack­iert, zu Boden geschla­gen und schw­er ver­let­zt. Weit­er…

Probleme mit Nazis in Salzburg

Wie der ORF berichtet, ist der Kul­turvere­in Sub Salzburg seit Wochen Ziel von Angrif­f­en von Neonazis.
Anfangs waren es Flaschen­würfe gegen das Haus des Kul­turvere­ins, dann wurde eine Tür einge­treten und am 27. Novem­ber wur­den von den Neon­azis BesucherIn­nen des Vere­inslokals ange­grif­f­en und ver­let­zt. Weit­er…

Vorarlberg: Tschüss „Blood & Honour“?

Der Ver­fas­sungs­gericht­shof (VfGH) hat die Auflö­sung des Vere­ins „Motor­rad­fre­unde Bodensee“, der von der Bezirk­shaupt­mannschaft Bre­genz im Juni 2009 ange­ord­net wurde, für gerecht­fer­tigt erk­lärt. Weit­er…

Salzburg: Wiederbetätigung mit SS-Dolch

Ein arbeit­slos­er 29-jähriger Dachdeck­er hat­te seine Garage zu einem Nazi-Tre­ff­punkt umgestal­tet, über Hitler geschwärmt und über Aus­län­der geschimpft, zudem Nazi-Musik gehört und gespielt und seinen Bekan­nten von sein­er Nazi-Ide­olo­gie überzeu­gen wollen. Da der Bekan­nte sich nicht überzeu­gen lassen wollte, sei ein Stre­it ent­standen, bei dem der 24-Jährige schw­er ver­let­zt wurde, indem Sehnen und Ner­ven von zwei Fin­gern durchtren­nt wur­den – durch einen SS-Dolch mit der Inschrift „Meine Ehre heißt Treue“. Man ver­mutet sich in einem Taran­ti­no-Film, aber es ist die Anklage eines Salzburg­er Staat­san­walts! Weit­er…

Silesia-Burschis (Teil 2): Lebensbund in der Krise

Kaum haben wir unseren Beitrag zur Burschen­schaft Sile­sia veröf­fentlicht, kommt schon der näch­ste Akt im Buden-Dra­ma. Die Sile­sen pro­duzierten eine Aussendung, die es in sich hat. Nun sei hier zunächst ein­mal der Umstand ein­er OTS-Presseaussendung gewürdigt, denn die Burschen­schafter aus dem recht­en Eck sind son­st eher medi­al schweigsam. Der Lei­dens­druck der Burschen­schaft Sile­sia war aber ein­fach zu groß, deshalb grif­f­en sie zum groben Keil. Weit­er…

Die Burschis von der Silesia (Teil 1)

Im Zuge der Ermit­tlun­gen um die Neon­azi-Home­page Alpen-Donau sind in den jüng­sten Tagen Namen genan­nt oder Per­so­n­en beschrieben wor­den, die nicht nur direkt oder indi­rekt mit Alpen-Donau, son­dern auch mit der Burschen­schaft Sile­sia zu tun haben. Deshalb hier eine kleine Ein­führung zur Sile­sia und ihrem Treiben. Weit­er…

Wels (OÖ): Nazi-Skins randalieren- ohne Erfolg

Am Woch­enende (15.–17.10), an dem die AFP in Offen­hausen tagte und Got­tfried Küs­sel mit Kam­er­aden in Wiener Neustadt ein­schlägig auf­fäl­lig wurde, haben sich auch Nazi-Skins in der Welser Innen­stadt mit ein­er zahlen- und stärkemäßig offen­sichtlich über­lege­nen Gruppe zu prügeln ver­sucht und dabei eine schwere Schlappe ein­steck­en müssen. Weit­er…