Filter Schlagwort: Illegaler Waffenbesitz

Ebbs (Tirol): Neue Waffen und eine SS-Fahne

In der Affäre um den Waffen- und Sprengstofffund in Ebbs gibt es Neuigkeiten. Der Hauptverdächtige bestreitet zwar nach wie vor einen terroristischen Hintergrund für seine beachtliche Sprengstoffsammlung, hat aber mittlerweile die Polizei zu einem weiteren Waffendepot geführt.

Ebbs (Tirol): Mittlerweile fünf Verdächtige

Seit 11. Jänner sitzt ein 24-jähriger Ebbser in Untersuchungshaft. Bei ihm war bei einer Hausdurchsuchung ein beachtliches Waffenlager sichergestellt worden. Am Montag,28.1.,wurde bei einer ersten Haftprüfung die U-Haft bestätigt. Mittlerweile gibt es aber auch schon weitere fünf Verdächtige.

Perchtoldsdorf (NÖ): Ein rassistischer „Irrläufer“

Die Waffenfunde häufen sich in den letzten Wochen – Linz, Ebbs und jetzt Perchtoldsdorf. Bei einem Pensionisten in Perchtoldsdorf wurden im Rahmen einer Hausdurchsuchung zahlreiche Waffen sichergestellt. Die Exekutive war auf ihn aufmerksam geworden, weil er Droh-Mails an ausländische MitbewohnerInnen verschickt und die Wohnung einer Inländerin „irrtümlich“ mit Metallkugeln beschossen hatte.

Alpen-Donau: Urteile fertig, viele Fragen offen

Die Urteile im NS-Wiederbetätigungsprozess gegen die mutmaßlichen Betreiber von Alpen-Donau sind da: 9 Jahre unbedingt für Gottfried Küssel, 7 Jahre unbedingt für Felix Budin und 4 ½ Jahre für Christian Anderle (die Urteilssprüche sind nicht rechtskräftig). Trotz eines aufwendigen und teilweise langatmigen Prozesses bleiben einstweilen etliche Fragen ungeklärt.

Ermittlung gegen FPÖ –Politiker

Während sich Strache und Graf noch über die Einstellung von (nicht sehr relevanten) Verfahren freuen, gibt es – wieder einmal – schwere Vorwürfe gegen einen FPÖ- Gemeinderat, berichtet der „Standard“.

Ein Toter mit Überraschungen

Am 7. Juli 2012 fanden in Brandenburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen Razzien gegen Neonazis statt. Auftraggeber war die Staatsanwaltschaft Neuruppin, die wegen des Verdachts der Bildung einer bewaffneten Gruppe ermittelte. Der Verdacht hatte seinen Ausgangspunkt bei Jörg Lange, der im März tot in einer Pension aufgefunden wurde- neben ihm Waffen und Munition. Und was hat das… Weiter »

Wiener Neustadt: Nazi-Attacke am Flohmarkt

Dass bei manchen Flohmärkten Nazi- Devotionalien verkauft werden ist allgemein bekannt. BesucherInnen, die die Händler darauf ansprechen, sind auch schon mal von den Händlern angepöbelt worden. Dass aber ein Flohmarkt-Besucher offensichtlich nur wegen seines Aussehens rassistisch und neonazistisch angepöbelt und mit einem Totschläger bedroht wird, stellt eine neue Qualität dar.

Die „Breiviks“ von Oslo und Traun

Norwegen hat am Sonntag an die Opfer der Anschläge von Oslo und Utöya erinnert. Der rechtsextreme Attentäter Anders Behring Breivik ermordete 77 Menschen.

Rechte Splitter

SOS Österreich: Urlaub von der Hetze Der schwer rechte und rassistische Blog SOS – Österreich macht Urlaub von der Hetze. Die Kampfhetzer gehen auf „einen langersehnten Sommerurlaub“. In der rechten Kommandosprache wird das so verkündet: “…ist es für das Team von SOS höchste Zeit einen langersehnten Sommerurlaub anzutreten!“ – Jawohl! Abtreten!

Die rechten Sprachdeuter (IV): Faschismuskeulen und andere Rohrkrepierer

Probleme mit dem Erfassen einfacher Zeitungstexte scheint der Wiener FPÖ-Hinterbänkler Mahdalik zu haben. Anders ist nur schwer erklärbar, dass er der Wiener Verkehrstadträtin Vassilakou unterstellt, Abstimmungen und Bürgerbefragungen für „faschistisch“ zu halten.