Filter Schlagwort: Illegaler Waffenbesitz

Linz: Höhere Strafe für Ex-FPÖ-Gemeinderat und Waffenhändler

Vermutlich hatte sich der frühere Linzer Gemeinderat und (bis vor kurzem) Vorsitzende des Witiko-Bundes Österreich etwas anderes erwartet von seiner Berufung. Jedenfalls hat das Oberlandesgericht Linz die Strafe gegen Robert H. wegen illegalen Waffenhandels und versuchter Nötigung von 15 Monaten auf 18 Monate (davon fünf Monate unbedingt) hinaufgesetzt.

Ferlach (Kärnten): Merkwürdige Verbindungen

Zunächst gab es Aufregung um eine Morddrohung bzw. einen angeblich geplanten Einbruch in ein Waffengeschäft. Bei einer Razzia wurden mehrere Pistolen, eine Handgranate und ein Schlagstock sichergestellt. Dann wurde bekannt, dass an der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) in Ferlach auch wegen Verbindungen zur Neonazi-Szene ermittelt wird. Der Schuldirektor versucht sich in einem Dementi.

Linz: Waffen, Witiko und die russische Mafia

Das ging aber flott! Der frühere Linzer Gemeinderat und Vorsitzende des Witiko-Bundes Robert H. musste sich am Dienstag, 19. Februar, wegen illegalen Waffenhandels und versuchter Nötigung vor dem Landesgericht in Linz verantworten. Der pensionierte Berufssoldat war im Dezember bei dem Versuch, in Lustenau einem Schweizer acht Glock-Pistolen zu verkaufen, festgenommen worden.

Ebbs (Tirol): Neue Waffen und eine SS-Fahne

In der Affäre um den Waffen- und Sprengstofffund in Ebbs gibt es Neuigkeiten. Der Hauptverdächtige bestreitet zwar nach wie vor einen terroristischen Hintergrund für seine beachtliche Sprengstoffsammlung, hat aber mittlerweile die Polizei zu einem weiteren Waffendepot geführt.

Ebbs (Tirol): Mittlerweile fünf Verdächtige

Seit 11. Jänner sitzt ein 24-jähriger Ebbser in Untersuchungshaft. Bei ihm war bei einer Hausdurchsuchung ein beachtliches Waffenlager sichergestellt worden. Am Montag,28.1.,wurde bei einer ersten Haftprüfung die U-Haft bestätigt. Mittlerweile gibt es aber auch schon weitere fünf Verdächtige.

Perchtoldsdorf (NÖ): Ein rassistischer „Irrläufer“

Die Waffenfunde häufen sich in den letzten Wochen – Linz, Ebbs und jetzt Perchtoldsdorf. Bei einem Pensionisten in Perchtoldsdorf wurden im Rahmen einer Hausdurchsuchung zahlreiche Waffen sichergestellt. Die Exekutive war auf ihn aufmerksam geworden, weil er Droh-Mails an ausländische MitbewohnerInnen verschickt und die Wohnung einer Inländerin „irrtümlich“ mit Metallkugeln beschossen hatte.

Alpen-Donau: Urteile fertig, viele Fragen offen

Die Urteile im NS-Wiederbetätigungsprozess gegen die mutmaßlichen Betreiber von Alpen-Donau sind da: 9 Jahre unbedingt für Gottfried Küssel, 7 Jahre unbedingt für Felix Budin und 4 ½ Jahre für Christian Anderle (die Urteilssprüche sind nicht rechtskräftig). Trotz eines aufwendigen und teilweise langatmigen Prozesses bleiben einstweilen etliche Fragen ungeklärt.

Ermittlung gegen FPÖ –Politiker

Während sich Strache und Graf noch über die Einstellung von (nicht sehr relevanten) Verfahren freuen, gibt es – wieder einmal – schwere Vorwürfe gegen einen FPÖ- Gemeinderat, berichtet der „Standard“.

Ein Toter mit Überraschungen

Am 7. Juli 2012 fanden in Brandenburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen Razzien gegen Neonazis statt. Auftraggeber war die Staatsanwaltschaft Neuruppin, die wegen des Verdachts der Bildung einer bewaffneten Gruppe ermittelte. Der Verdacht hatte seinen Ausgangspunkt bei Jörg Lange, der im März tot in einer Pension aufgefunden wurde- neben ihm Waffen und Munition. Und was hat das… Weiter »