• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Illegaler Waffenbesitz

Wiener Neustadt: Neue Runde im NS-Prozess Hayer

Am 25.8. wird der Wieder­betä­ti­gung­sprozess gegen Chris­t­ian Hay­er, Mit­be­grün­der und bis vor kurzem Obmann der Neon­azi-Sek­te Nationale Volkspartei (NVP), vor dem Lan­des­gericht Wiener Neustadt fort­ge­set­zt. Hay­er wer­den nicht nur Delik­te nach dem NS-Ver­bots­ge­setz zur Last gelegt, son­dern auch Sachbeschädi­gung (als Ans­tifter) und Besitz ein­er ver­bote­nen Waffe. Nur beim let­zten Delikt bekan­nte sich Hay­er schuldig. Weit­er…

Salzburg: Eine brisante Mischung

Bei ein­er Haus­durch­suchung, die sich gegen einen ver­mut­lichen Deal­er richtet, find­et die Polizei in der Woh­nung tat­säch­lich Mate­r­i­al: Gegen­stände mit Bezug zum Nation­al­sozial­is­mus, jede Menge Waf­fen, einen Schlag­stock, Elek­troschock­er und viel Muni­tion. Die brisante Mis­chung gehört allerd­ings dem Mit­be­wohn­er des Deal­ers. Weit­er…

Hallein (Sbg): Handgranate und Nazikram

Im Okto­ber 2010 tauchte ein betrunk­en­er Hallein­er (54) mit ein­er schar­fen Eier­hand­granate am Polizeiposten auf, um sie dort „abzugeben“. Dem dien­sttuen­den Beamten jagte er damit – unbe­ab­sichtigt? – einen gehöri­gen Schreck­en ein. Jet­zt wurde der Hallein­er wegen ver­bote­nen Waf­fenbe­sitz zu sechs Monat­en bed­ingter Haft verurteilt. Das Urteil ist nicht recht­skräftig. Weit­er…

Neuburg/Donau (BRD): Neonazi mit Bauchschuss

Der deutsche Neon­azi Anton Pfahler (65) hat sich unter den Augen der alarmierten Polizei in den Bauch geschossen. Die Leiche seines Sohnes (23) wurde unmit­tel­bar danach in ein­er nahegele­ge­nen Wald­hütte aufge­fun­den. Nach Medi­en­in­for­ma­tio­nen wies sie mehrere Ein­schüsse, darunter einen wahrschein­lich tödlichen Kopf­schuss auf. Obwohl etliche Medi­en bere­its davon bericht­en, dass es sich um einen Selb­st­mord des Sohnes und einen anschließen­den Selb­st­tö­tungsver­such des Neon­azis gehan­delt habe, ist vieles noch unklar. Weit­er…

Feldkirch: Zwei NS-Verbotsprozesse im Juni

Zwei Geschwore­nen­prozesse nach Para­graph 3g des Ver­bots­ge­set­zes find­en Ende Juni in Feld­kirch statt. Mit dem einen am 30. Juni wer­den die schw­er gewalt­täti­gen Auseinan­der­set­zun­gen zwis­chen den „Out­laws“ und den „Blood & Honour“-Leuten aus Vorarl­berg gestreift. Im anderen Prozess am 28. Juni wird über einen 20-jähri­gen Bre­gen­z­er ver­han­delt, der mehrere migrantis­che Jugendliche zum Hit­ler­gruß genötigt haben soll. Weit­er…

Villach (Kärnten): Razzia bei Neonazi

Es gibt sie, die aufmerk­samen Men­schen, denen Recht­sex­treme auf­fall­en. „Mehrere Anzeigen“, schreibt die Kärnt­ner Tageszeitung (7.3.2011) führten zu ein­er Haus­durch­suchung bei einem ver­mut­lichen Neon­azi (23) aus Vil­lach (bzw. Umge­bung ) am 5. März. Weit­er…

Osttirol und seine Neonazis II – Kameradschaft Osttirol

Die Selb­st­morde beflügeln die Ost­tirol­er Nazis – von Trauer­phase keine Spur. Im Feb­ru­ar 2002 wird jeden­falls schon fleißig an ein­er Aktion in Lienz zu Hitlers Geburt­stag gebastelt. Im Gäste­buch der „Kam­er­ad­schaft Ger­ma­nia“ des Robert Fall­er schreibt „Jack“ (Manuel S.) aus Lienz zwei Monate nach den Selb­st­mor­den: Weit­er…

Götzis (Vbg): Noch ein Brauner als Blauer!?

In Vorarl­berg geht es im Tak­tschlag weit­er: nach dem blauen Gemein­der­at aus Bre­genz, der der Pädophilie verdächtigt wird, kam der blaue Gemein­der­at aus Götzis, der zahlre­iche Waf­fen und NS-Devo­tion­alien bei sich gehort­et hat­te und mit Blood & Hon­our gut im Geschäft war, und jet­zt der deut­liche Hin­weis auf einen weit­eren blauen Gemein­der­at in Götzis, der auf thiazi.net postet. Weit­er…