• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Illegaler Waffenbesitz

Perchtoldsdorf (NÖ): Ein rassistischer „Irrläufer“

Die Waf­fen­funde häufen sich in den let­zten Wochen – Linz, Ebbs und jet­zt Per­ch­tolds­dorf. Bei einem Pen­sion­is­ten in Per­ch­tolds­dorf wur­den im Rah­men ein­er Haus­durch­suchung zahlre­iche Waf­fen sichergestellt. Die Exeku­tive war auf ihn aufmerk­sam gewor­den, weil er Droh-Mails an aus­ländis­che Mit­be­wohner­In­nen ver­schickt und die Woh­nung ein­er Inlän­derin „irrtüm­lich“ mit Met­al­lkugeln beschossen hat­te. Weit­er…

Alpen-Donau: Urteile fertig, viele Fragen offen

Die Urteile im NS-Wieder­betä­ti­gung­sprozess gegen die mut­maßlichen Betreiber von Alpen-Donau sind da: 9 Jahre unbe­d­ingt für Got­tfried Küs­sel, 7 Jahre unbe­d­ingt für Felix Budin und 4 ½ Jahre für Chris­t­ian Ander­le (die Urteilssprüche sind nicht recht­skräftig). Trotz eines aufwendi­gen und teil­weise lan­gat­mi­gen Prozess­es bleiben einst­weilen etliche Fra­gen ungek­lärt. Weit­er…

Linz: Freiheitliche Bombenüberraschung!

Das ist ja eine Bombenüber­raschung im Neuen Jahr! Wie die Tageszeitung „Öster­re­ich“ in ihrer Aus­gabe vom 8.Jänner 2013 meldet, wurde der Linz­er FPÖ-Poli­tik­er Robert H. in Unter­suchung­shaft genom­men, weil er jahre­lang als Waf­fen­schieber tätig gewe­sen sein soll. Weit­er…

Ein Toter mit Überraschungen

Am 7. Juli 2012 fan­den in Bran­den­burg, Berlin und Nor­drhein-West­falen Razz­ien gegen Neon­azis statt. Auf­tragge­ber war die Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin, die wegen des Ver­dachts der Bil­dung ein­er bewaffneten Gruppe ermit­telte. Der Ver­dacht hat­te seinen Aus­gangspunkt bei Jörg Lange, der im März tot in ein­er Pen­sion aufge­fun­den wurde- neben ihm Waf­fen und Muni­tion. Und was hat das mit den Alpen-Donau-Nazis zu tun? Weit­er…

Wiener Neustadt: Nazi-Attacke am Flohmarkt

Dass bei manchen Flohmärk­ten Nazi- Devo­tion­alien verkauft wer­den ist all­ge­mein bekan­nt. BesucherIn­nen, die die Händler darauf ansprechen, sind auch schon mal von den Händlern angepö­belt wor­den. Dass aber ein Flohmarkt-Besuch­er offen­sichtlich nur wegen seines Ausse­hens ras­sis­tisch und neon­azis­tisch angepö­belt und mit einem Totschläger bedro­ht wird, stellt eine neue Qual­ität dar. Weit­er…

Die „Breiviks” von Oslo und Traun

Nor­we­gen hat am Son­ntag an die Opfer der Anschläge von Oslo und Utöya erin­nert. Der recht­sex­treme Atten­täter Anders Behring Breivik ermordete 77 Men­schen. Weit­er…

Rechte Splitter

SOS Österreich: Urlaub von der Hetze

Der schw­er rechte und ras­sis­tis­che Blog SOS – Öster­re­ich macht Urlaub von der Het­ze. Die Kampfhet­zer gehen auf „einen langersehn­ten Som­merurlaub“. In der recht­en Kom­man­dosprache wird das so verkün­det: “…ist es für das Team von SOS höch­ste Zeit einen langersehn­ten Som­merurlaub anzutreten!“ – Jawohl! Abtreten! Weit­er…

Die rechten Sprachdeuter (IV): Faschismuskeulen und andere Rohrkrepierer

Prob­leme mit dem Erfassen ein­fach­er Zeitung­s­texte scheint der Wiener FPÖ-Hin­ter­bän­kler Mah­da­lik zu haben. Anders ist nur schw­er erk­lär­bar, dass er der Wiener Verkehrstadträtin Vas­si­lak­ou unter­stellt, Abstim­mungen und Bürg­er­be­fra­gun­gen für „faschis­tisch“ zu hal­ten. Weit­er…