• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Holocaustleugnung

Burschenschafter-Ball: Ewiggestrige und Überkultivierte

In den let­zten Jahren sind die Burschen­schafter vom Wiener Kor­po­ra­tionsring (WKR) immer schweigsamer gewor­den, wenn es darum ging, ihre Ehrengäste zu präsen­tieren. Vielle­icht hängt es auch damit zusam­men, dass die Ehrengäste, die den poli­tis­chen Bünd­nisam­bi­tio­nen der FPÖ geschuldet sind, selb­st in deren Augen nur mehr wenig glänzen? Weil die einen immer die gle­ichen und die andern doch ein wenig anrüchig sind? Weit­er…

hagalil.com: Extrem Rechte in Österreich und Ungarn sowie in Osteuropa

Eine Buchrezen­sion von Karl Pfeifer auf hagalil.com – Pfeifer bespricht:
Nina Horaczek, Clau­dia Reit­er­er: HC Stra­che. Sein Auf­stieg, seine Hin­ter­män­ner, seine Feinde, 2009, Ueberreuter
Gre­gor May­er, Bern­hard Odehnal: Auf­marsch: Die rechte Gefahr aus Osteu­ropa, mit einem Geleit­wort von Paul Lend­vai, 2010 Res­i­denz Verlag

Weit­er…

Mainz: Burschenschafter Graf wildert in Mainz

Die Lan­des­gren­zen waren Mar­tin Graf und seines­gle­ichen von der Burschen­schaft Olympia ja schon immer zu eng, wenn es ums Deutsch­tum ging: „Die heuti­gen Staats­gren­zen wur­den willkür­lich gezo­gen; das deutsche Volk­s­tum muss sich frei in Europa ent­fal­ten kön­nen.“ (Der Spiegel 24/97, S. 54) Weit­er…

Jungle World: An der schönen braunen Donau

Ein Artikel aus der Jun­gle World:

Jun­gle World: An der schö­nen braunen Donau

Die öster­re­ichis­chen Behör­den gehen gegen die Betreiber ein­er Nazi-Home­page vor. Diese haben gute Verbindun­gen zu Burschen­schaften, mil­i­tan­ten Recht­sex­tremen, zur FPÖ und auch nach Deutsch­land. Weit­er…

Innsbruck: Eso ‑Messe mit Antisemitem

Dieses Woch­enende find­et vom 19. ‑21.11. in Inns­bruck die Eso­terik- und Naturheilkunde-Messe statt. Für zehn Euro Ein­tritt kann man sich bei Palm­blatt-Lesun­gen, geistiger Wirbel­säu­len­be­gr­a­di­gung oder son­stigem eso­ter­ischem Schmus vergnü­gen. Der Blick ins Jen­seits darf natür­lich nicht fehlen. Weit­er…

Alpen-Nazi-Forum: Nur mehr für Dummis

In den Medi­en herrscht Ver­wirrung: während Kuri­er und Öster­re­ich über erste Ermit­tlungser­folge („Teilgeständ­nisse“) bericht­en, demen­tiert die Staat­san­waltschaft, was die bei­den Medi­en wiederum behar­ren lässt. Worin beste­ht der ange­bliche oder tat­säch­liche Erfolg? 20 User wur­den lokalisiert, 13 davon iden­ti­fiziert und bei eini­gen gibt es Geständ­nisse – so die Mel­dun­gen. Damit ist klar, dass sich die Ermit­tlun­gen bzw. die Funde sich auf das (interne) Forum der Alpen-Nazis, alinfodo.com, beziehen. Weit­er…

Kärnten: Klement organisiert ein Nazi-Treffen

Der 2008 kurz nach Ewald Stadler (jet­zt BZÖ) aus dem FPÖ-Klub aus­geschlossene Karl­heinz Kle­ment, der nicht nur im Nation­al­rat für seine skur­rilen Ansicht­en über Frauen und Fem­i­nis­mus aufge­fall­en ist, son­dern auch durch seine anti­semi­tis­chen Sprüche und die daraus fol­gende Verurteilung wegen Ver­het­zung (vier Monate bed­ingt und 1.800 Euro Geld­strafe), will im harten Rin­gen um eine führende Posi­tion inner­halb der recht­sex­tremen bzw. neon­azis­tis­chen Szene offen­sichtlich mit­mis­chen. Weit­er…

Aktionswoche gegen Rechtsextremismus im Internet

„Soziale Online-Net­zw­erke haben sich im Kampf gegen Recht­sex­trem­is­mus zusam­mengeschlossen. 20 Inter­net­plat­tfor­men wie Myspace, Stu­di­VZ und Youtube wollen sich mit Ban­nern und But­tons eine Woche lang gegen ras­sis­tis­che und gewalt­provozierende Inhalte aussprechen.” (Quelle. derstandard.at) Weit­er…