Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Filter Schlagwort: Hitlergruß

„Am rechten Rand“ und „verdächtige Schnaufer“

Die aus­ge­zeich­ne­te Repor­ta­ge „Am rech­ten Rand“ aus der ORF-Sen­de­leis­te „Am Schau­platz“ wur­de jetzt tat­säch­lich aus­ge­zeich­net. Ed Mos­chitz, der Sen­dungs­ma­cher, hat am Mon­tag den renom­mier­ten (für FPÖ-Kickl: den „links­lin­ken“) Volks­bil­dungs­preis erhal­ten. Der Redak­teurs­rat des ORF for­der­te im Vor­feld die Ein­stel­lung des gegen Mos­chitz ein­ge­lei­te­ten Ver­fah­rens wegen des „absur­den Vor­wurfs“ des Ver­dach­tes der Anstif­tung zu Wie­der­be­tä­ti­gung. Wei­ter…

Die Burschenschafter und der „Hitler-Gruß” am 8. Mai

Noch vor weni­gen Tagen pol­ter­te der Wie­ner FP-Klub­ob­mann Johann Gude­nus über angeb­li­che Angrif­fe wäh­rend der fried­li­chen 8. Mai-Pro­tes­te gegen den Trau­er­auf­marsch der Bur­schen­schaf­ten am Hel­den­platz. „Es bestand Gefahr für Leib und Leben”, wird in einer OTS-Aus­sendung der FPÖ behaup­tet. Gude­nus unter­stellt eine „ja fast (…) Ein­la­dung zu Über­grif­fen” durch die „Wie­ner Poli­zei­füh­rung in enger Abstim­mung mit Bür­ger­meis­ter Häupl” Wei­ter…

Maria Enzersdorf: Braune Torten im Angebot

Da wird sich der Opa aber gefreut haben! Eine mit Haken­kreuz deko­rier­te Tor­te und dem Spruch „Mei­ne Ehre heist [sic!] Treue“ oder eine, wo neben Stahl­helm und Haken­kreuz eine Mar­zi­pan­hand zum Hit­ler­gruß gereckt ist: Bei der Kon­di­to­rei „Tor­ten­de­sign“ in Maria Enzers­dorf kann man das tat­säch­lich bestel­len. Wei­ter…

Osttirol und seine Neonazis III – “Lauter Arschlöcher”

Anfang August 2005 steht ein ande­rer alter Bekann­ter aus der Ost­ti­ro­ler Sze­ne vor einem Inns­bru­cker Geschwo­re­nen­ge­richt. Er hat­te am 30. Juli 2004 am hell­lich­ten Tag auf dem Haupt­platz von Lienz sein Tat­too, ein fünf mal fünf Zen­ti­me­ter gro­ßes Haken­kreuz auf sei­nem Unter­arm, zur Schau gestellt. Auch sei­ner Freun­din soll er ein Haken­kreuz und eine SS-Rune auf die Hüf­te täto­wiert haben: „Dös war i nit, dös hat sie sich sel­ber gemacht.“ Über sei­ne Kon­tak­te zur Neo­na­zi-Sze­ne sagt er: „Dös sein lau­ter Arschlöcher.”

Wei­ter…

Osttirol und seine Neonazis II – Kameradschaft Osttirol

Die Selbst­mor­de beflü­geln die Ost­ti­ro­ler Nazis – von Trau­er­pha­se kei­ne Spur. Im Febru­ar 2002 wird jeden­falls schon flei­ßig an einer Akti­on in Lienz zu Hit­lers Geburts­tag gebas­telt. Im Gäs­te­buch der „Kame­rad­schaft Ger­ma­nia“ des Robert Fal­ler schreibt „Jack“ (Manu­el S.) aus Lienz zwei Mona­te nach den Selbst­mor­den: Wei­ter…

Ebensee (OÖ): Spuren zu FPÖ und Neonazis

Am Mitt­woch, 1.12., wird in Wels der Wie­der­be­tä­ti­gungs­pro­zess wegen der Vor­fäl­le rund um die Befrei­ungs­fei­ern 2009 im KZ Eben­see fort­ge­führt und ver­mut­lich abge­schlos­sen. Zwei der Jugend­li­chen bekann­ten sich zum Pro­zess­auf­takt schul­dig, zwei nicht. Zumin­dest einer der ange­klag­ten Jugend­li­chen hat bes­te Bezie­hun­gen zur Neo­na­zi-Sze­ne. Wei­ter…