Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Filter Schlagwort: Hitlergruß

Graz: Hitlergruß bei FPÖ-Wahlkampftour

Jun­ge Män­ner, die Hand zum Hit­ler­gruß aus­ge­streckt, posie­ren auf dem Gra­zer Haupt­platz. Kein Bild aus der NS-Zeit, son­dern wie­der ein­mal Schnapp­schüs­se, die Beob­ach­ter bei einem Auf­tritt von FPÖ-Chef Heinz-Chris­ti­an Stra­che in Graz gemacht haben. Wei­ter…

Salzburg: Keine Trendumkehr bei Neonazi

Der Brau­nau­er Dani­el F. (22) weiß mitt­ler­wei­le schon, wie man sich vor Gericht prä­sen­tiert. Er stand schließ­lich am 19. Sep­tem­ber nicht zum ers­ten Mal wegen NS-Wie­der­be­tä­ti­gung vor Gericht. Am bes­ten ist es, wenn man reu­ig und gestän­dig ist und für den Rest die Alko­ho­li­sie­rung ver­ant­wort­lich macht. Gehol­fen hat es ihm nichts. Wei­ter…

Wien: Pfefferspray und Hitler-Gruß im Einkaufszentrum

Raquel S. war mit ihrem Mann und sei­ner Oma im Ein­kaufs­zen­trum Lug­ner-City zum Essen ver­ab­re­det. Als die jun­ge Frau mit ihrem Hund das Ein­kaufs­zen­trum betre­ten woll­te, stieg ein Unbe­kann­ter dem Hund auf den Fuß. Raquel S. bat den Mann doch bes­ser auf­zu­pas­sen. Eine bana­le Ange­le­gen­heit eigent­lich … Wei­ter…

Umhausen (Tirol): Neonazi-Attacke auf Schiedsrichter

Ras­sis­ti­sche Über­grif­fe bei Fuß­ball­spie­len wer­den häu­fi­ger, „wenn­gleich noch auf nied­ri­gem Niveau“. Die­se Fest­stel­lung traf der Obmann der Tiro­ler Schieds­rich­ter, nach­dem einer sei­ner Kol­le­gen nach einem Spiel zwi­schen Umhau­sen und Län­gen­feld von einem zunächst Unbe­kann­ten nicht nur phy­sisch, son­dern auch ver­bal atta­ckiert wur­de. Wei­ter…

Die braunen Ränder der Identitären (VIII): Kontakte in die Neonazi-Szene?

Die Iden­ti­tä­re Bewe­gung wird nicht müde zu behaup­ten, es gäbe kei­ne Ver­bin­dun­gen – weder per­so­nel­le noch ideo­lo­gi­sche – in die Neo­na­zi-Sze­ne. Das sei­en alles Hirn­ge­spins­te und üble Ver­däch­ti­gun­gen, so die Iden­ti­tä­ren. Wenn dann doch ein­mal Fak­ten auf den Tisch lie­gen, sei­en es ent­we­der ehe­ma­li­ge Neo­na­zis, die dank der Iden­ti­tä­ren geläu­tert wur­den, oder aber die Iden­ti­tä­ren kön­nen nichts dafür. Wei­ter…

Korneuburg (NÖ): Wenn Neonazis feiern

Bei den Tref­fen im Bezirk Bruck ging es fest­lich zu: Die Gäs­te wur­den mit Füher­stan­dar­te, Haken­kreuz­fah­ne und ein­schlä­gi­gen Lie­dern emp­fan­gen. Ein Brü­der­paar hat­te im elter­li­chen Schup­pen in Prel­len­kir­chen ein Nazi-Nest, von „heu­te“ „Füh­rer­bun­ker“ genannt, ein­ge­rich­tet. Jetzt stan­den des­halb fünf Ange­klag­te vor dem Schwur­ge­richt in Kor­neu­burg. Wei­ter…

Oberpullendorf (Bgld): Hitler in der Disco

Vor­fäl­le wie die­ser wer­den in der Regel nur dann bekannt, wenn sie vor Gericht abge­han­delt und in einer Zei­tung berich­tet wer­den. In die­sem Fall berich­tet die „BVZ“ (Nr. 3 /2013 vom 15.1.) über das Schwur­ge­richts­ver­fah­ren gegen einen Mann aus dem Bezirk Ober­pul­len­dorf, der vor rund einem Jahr in einer Dis­co NS-Paro­len von sich gege­ben hat­te. Wei­ter…

Feldkirch/Bregenz: Hitler im Häfn

Der 17-jäh­ri­ge Häft­ling befand sich zur Tat­zeit, am 1. April, in einer Zel­le der städ­ti­schen Sicher­heits­wa­che in Bre­genz. Dort war er wegen einer Ord­nungs­stö­rung arres­tiert. Die Ankla­ge der Staats­an­walt­schaft Feld­kirch wirft ihm vor, in der Zel­le vor sie­ben Poli­zei­be­am­ten den Hit­ler­gruß gemacht und laut „Heil Hit­ler“ geschrien zu haben. Wei­ter…

Feldkirch: Fenster statt Hakenkreuz

Er ist schon län­ger in der Neo­na­zi-Sze­ne aktiv: 8 Vor­stra­fen, die meis­ten wegen Kör­per­ver­let­zung. Zwei sei­ner „Kame­ra­den“ schlu­gen 2006 einen schla­fen­den Jugend­li­chen so bru­tal zusam­men, dass er schwers­te Behin­de­run­gen davon­trug. Jetzt stand der 26-jäh­ri­ge Ober­län­der – wie­der ein­mal – wegen NS-Wie­der­be­tä­ti­gung vor Gericht. Wei­ter…