Filter Schlagwort: Hitlergruß

Neonazi-Prozesse: Eine Verurteilung & eine Vertagung

Der Prozess gegen den NVP-Vorsitzenden Hayer in Wiener Neustadt wurde auf unbestimmte Zeit vertagt, um weitere Zeugen zu laden. Das Landesgericht in Feldkirch kam hingegen zu einem Urteil der Geschworenen gegen den 20-jährigen Vorarlberger.

Maria Enzersdorf (NÖ): Kein Verfahren wegen Hakenkreuz-Torte

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat die Anzeige wegen NS- Wiederbetätigung gegen den Konditor aus Maria Enzersdorf, der Torten mit Hakenkreuz, „Meine Ehre heißt Treue“ und der Hitlergrußhand gebacken und beworben hat, zurückgelegt.

telepolis: „Wiener Polizei toleriert Hooligan-Rassismus“

Das Nachrichtenportal telepolis berichtet über den Vorfall vom vergangenen Freitag im Vorfeld des EM-Qualifikationsspiel Deutschland- Österreich. Als Hooligans in einem Zug nach Wien den Hitlergruß zeigten und eine Bezirksrätin der Grünen, Negar L. Roubani, couragiert dazwischen ging. Weiterlesen auf Telepolis – Wiener Polizei toleriert Hooligan-Rassismus.

Die Burschenschafter und der „Hitler-Gruß“ am 8. Mai

Noch vor wenigen Tagen polterte der Wiener FP-Klubobmann Johann Gudenus über angebliche Angriffe während der friedlichen 8. Mai-Proteste gegen den Traueraufmarsch der Burschenschaften am Heldenplatz. “Es bestand Gefahr für Leib und Leben” wird in einer OTS-Aussendung der FPÖ behauptet. Gudenus unterstellt eine “ja fast (…) Einladung zu Übergriffen” durch die “Wiener Polizeiführung in enger Abstimmung… Weiter »

Maria Enzersdorf: Braune Torten im Angebot

Da wird sich der Opa aber gefreut haben! Eine mit Hakenkreuz dekorierte Torte und dem Spruch „Meine Ehre heist (!) Treue“ oder eine, wo neben Stahlhelm und Hakenkreuz eine Marzipanhand zum Hitlergruß gereckt ist: bei der Konditorei „Tortendesign“ in Maria Enzersdorf kann man das tatsächlich bestellen.

Osttirol und seine Neonazis III – “Lauter Arschlöcher”

Erster Teil: Osttirol und seine Neonazis I Zweiter Teil: Osttirol und seine Neonazis II – Kameradschaft Osttirol Anfang August 2005 steht ein anderer alter Bekannter aus der Osttiroler Szene vor einem Innsbrucker Geschworenengericht.

Osttirol und seine Neonazis II – Kameradschaft Osttirol

Erster Teil: Osttirol und seine Neonazis Die Selbstmorde beflügeln die Osttiroler Nazis – von Trauerphase keine Spur. Im Februar 2002 wird jedenfalls schon fleißig an einer Aktion in Lienz zu Hitlers Geburtstag gebastelt. Im Gästebuch der „Kameradschaft Germania“ des Robert Faller schreibt „Jack“ (Manuel S.) aus Lienz zwei Monate nach den Selbstmorden:

Leoben (Stmk): 6 Jungnazis verurteilt

Vier Männer und 2 Frauen im Alter von 20 bis 26 standen vorige Woche vor dem Schwurgericht Leoben wegen Wiederbetätigung.