Filter Schlagwort: Angriffe auf Geflüchtete

Vorarlberg: Der Brandanschlag und die Neonazis

Die beiden kamen von einem Geburtstagsfest. Dort hatten sie angeblich die spontane Idee für den Anschlag. Sie fuhren zu einer Tankstelle, befüllten eine Flasche mit Benzin und warfen sie gegen das Asylheim. Dann kehrten sie wieder zur Geburtstagsparty zurück. Alles spontan und nur unter Alkoholeinfluss? Wir haben andere Infos!

Vorarlberg: Brandanschlag auf Asylheim

Bisher gibt es keine näheren Hinweise, aber eines ist klar: unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 27.1.2013, einen Brandanschlag auf eine Unterkunft für Flüchtlinge in Batschuns (Gemeinde Zwischenwasser) versucht. Eine Flasche mit brennendem Inhalt wurde gegen die Hauswand geworfen. Verletzt wurde niemand. Weiter mit ORF Vorarlberg.

Vor 20 Jahren in Rostock-Lichtenhagen

„Als vor 20 Jahren in Rostock-Lichtenhagen das Haus brannte, in dem Vietnamesen wohnten, begann ein Krieg, der bis heute dauert. Es war nicht der Brand selbst, der ihn auslöste, sondern die Tatsache, dass er nie gelöscht wurde. Die Feuerwehr verschwand, die Polizei zog sich zurück in jenen Pogromnächten im August 1992.

Anschläge auf Asyleinrichtungen: Das politische Klima bestimmt die Häufigkeit

Der Sprengstoffanschlag auf das Asylheim der Caritas in Graz war nicht der erste Anschlag auf dieses Heim . Die Unterkunft , die im Jahr 2006 eröffnet und zunächst nur für männliche Asylwerber geführt wurde, war schon mehrfach Ziel von Anschlägen (mit Böllern) und Drohungen. Diesmal wurde der Anschlag allerdings mittels Sprengstoff ausgeführt. Das Klima rund… Weiter »

Anschläge auf Asyleinrichtungen: Das politische Klima bestimmt die Häufigkeit

Der Sprengstoffanschlag auf das Asylheim der Caritas in Graz war nicht der erste Anschlag auf dieses Heim . Die Unterkunft , die im Jahr 2006 eröffnet und zunächst nur für männliche Asylwerber geführt wurde, war schon mehrfach Ziel von Anschlägen (mit Böllern) und Drohungen. Diesmal wurde der Anschlag allerdings mittels Sprengstoff ausgeführt. Das Klima rund… Weiter »

Griechenland: Neonazis jagen Ausländer

Die Krise Griechenlands versuchen rechtsextreme und neonazistische Gruppen für ihre Zwecke zu nutzen. Sie machen ganz offen Jagd auf die, die sie für alles verantwortlich halten: nicht korrupte Politiker, Beamte und Reiche oder die Zocker, die sich an der griechischen Krise noch schnell bereichern, sondern die Zuwanderer sind ihr Jagdziel.

Brände (OÖ): Skepsis ist angebracht

Es brennt oft in Einrichtungen, die von AsylwerberInnen bewohnt sind. Am vergangenen Wochenende kam es zunächst am Freitag in Linz (OÖ) in der Blütenstraße zu einem Brand, der von einer Holzhütte im Hof auf ein von AsylwerberInnen bewohntes Haus übergriff. Die 20 im Haus untergebrachten jungen Zuwanderer wurden rechtzeitig evakuiert. Am Samstag brannte es dann… Weiter »

Anschläge auf Einrichtungen für AsylwerberInnen und MigrantInnen häufen sich

Der Sprengstoffanschlag auf das Asylheim der Caritas in Graz war offenbar nicht der erste Anschlag auf dieses Heim . Die Unterkunft, die im Jahr 2006 eröffnet und zunächst nur für männliche Asylwerber geführt wurde, soll schon einmal Ziel eines Anschlags gewesen sein. Diesmal wurde der Anschlag allerdings mittels Sprengstoff ausgeführt. Das Klima rund um den… Weiter »

Schrems: Nazi-Anschlag auf Asylheim: Hakenkreuz und Steinwurf

Die Beamten des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung NÖ ermitteln wegen eines Nazi-Anschlags auf das Flüchtlingsheim Schrems: In der Nacht auf den 20. September wurde die Fassade des Hauses mit einem grossen Hakenkreuz beschmiert . Ein mit einem Hakenkreuz beschmierter Stein wurde durch das Küchenfenster geworfen. ( NÖN Gmündner Zeitung)