• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Verschwörungsideologien

Gloggnitz (NÖ): Ein FPÖ-Gemeinderat entblättert sich

Mittlerweile hat Gerald Hraball auf seinem Facebook-Profil etwas aufgeräumt und seinen ekelhaften Kommentar zu den Vorschlägen der EU-Kommission über die Aufteilung der Flüchtlinge, die über das Mittelmeer Europa zu erreichen versuchen, gelöscht. Gerald Hraball ist Gemeinderat der FPÖ in der Stadt Gloggnitz. Nicht nur wegen dieses Kommentars zu den Flüchtlingen ist er mehr als rücktrittsreif! Weiter…

Wer steckt hinter „Info-Direkt“?

Eine neue politische Zeitschrift startet in Linz. 100% unabhängig sind sie, versprechen die Macher von ‚Info-Direkt‘. Das klingt doch ziemlich gut, oder? Ein paar Fragen haben wir allerdings noch – und einige Antworten wissen wir auch schon. Aber zunächst gilt es, die Frage zu klären, wer sind die Macher von ‚Info-Direkt‘? Eine neue Print-Zeitschrift mit Online-Anbindung kostet ja schließlich auch Geld. Und irgendwer muss doch auch die Redaktion machen, oder? Weiter…

Ukraine: Der Krieg der Oligarchen und der Rechte Sektor

Auf rechten (prorussischen) Verschwörungsblogs kursiert eine Version, in der die rechtsextremen ukrainischen Freiwilligenbataillone vom ukrainischen Präsidenten (und Oligarchen) Petro Poroschenko geführt würden, der wiederum vom Oligarchen Igor Kolomojski kontrolliert würde, Jetzt hat Poroschenko aber Kolomojski abgesetzt. Weiter…

Workshop: Weltverschwörungstheorien

Dr. Eduard Gugenberger, Historiker

Ort: Eisenstadt – VHS/ Pfarrgasse 10
Termin: Fr. 17.04.2015, 15:00 – 19:00 Uhr

Anmeldung: 0 26 82/ 61 363 bis 26.03.2015

Verschwörungen gab es immer und tatsächlich. Weltverschwörungstheorien sind im Gegensatz dazu der wissenschaftlich nicht beweisbare Glaube an eine kleine Clique Mächtiger, die alles auf Erden kontrollieren. Vielfach sind diese Theorien mit esoterischen Elementen versetzt und enthalten oft antisemitische und antidemokratische Aussagen. Dieser Workshop zeigt die Wurzeln und vor allem die verschiedenen Entwicklungen der modernen Weltverschwörungstheorien auf.

Linz: Pegida-Demonstrant mit Vergangenheit (II)

1997 ist der frühere Mandatar der Südtiroler Freiheitlichen, Christian Waldner, ermordet worden. Wie sich bald einmal herausstellte, von seinem früheren Parteifreund Peter Paul R.. Waldner hat kurz vor seiner Ermordung noch erzählt: „Ich habe eine Geschichte, welche die Freiheitlichen in Südtirol auslöschen wird.“ (profil,24.2.1997) Weiter…

Ein antisemitischer Zündler

So kann man auch Wahlkampf machen in Österreich 2015 : mit antisemitischen Parolen! Und fast keiner reagiert darauf! Dieter Egger, der Vorarlberger FPÖ-Chef ist nicht zum ersten Mal mit Antisemitismus aufgefallen.2009 hat er seinen Job als Landesrat verloren, weil er seinen antisemitischen Sager nicht zurücknehmen wollte. Jetzt will er in Hohenems Bürgermeister werden und dabei mit einer neuen antisemitischen Parole über das „jüdische Viertel“ punkten. Weiter…

Das blaue Gold (II): Antisemitismus und Verschwörungsgerüchte

Dass der Verschwörungs- und Zusammenbruchspezialist Walter Eichelburg aus Wien, der die Seite hartgeld.com betreibt, mit der Seite „unzensuriert.at“ so wunderbar harmoniert, dass dort erst vor wenigen Tagen ein Interview mit Eichelburg erschien, in dem die „einflussreiche Stimme in der Goldbranche“ (unzensuriert.at) einmal mehr den Zusammenbruch des Euro kommen sieht, ist kein Zufall. Weiter…

Das blaue Gold (I)

Die Schweizer StimmbürgerInnen haben der Volksinitiative „Rettet unser Schweizer Gold“, die von der rechten Schweizerischen Volkspartei (SVP) lanciert worden ist, in der Volksabstimmung am 30. 11. eine klare Absage erteilt. Auch die FPÖ versucht sich seit geraumer Zeit als Retterin des heimischen Goldes. Wem nützt das? Weiter…

Der NSU und die „Cui bono?“-Frage

Beim NSU-Prozess in München hat die Aussage des Ex-V-Manns Kai D. weitere Fragen zur Rolle des Geheimdienstes beim Aufbau der Neonazi-Szene aufgeworfen. D. behauptet, er sei erst auf Anweisung des Verfassungsschutzes in die Szene eingestiegen. Für Freunde von Verschwörungen der nächste Beleg für die eigene Legende. Doch die haben alle einen massiven Schwachpunkt. Der Text ist auf publikative.org erschienen. Weiterlesen auf Blick nach Rechts – Der NSU und die „Cui bono?“-Frage.

Wien: Antisemitische Hetze in Schule?

Die ‚Saudi School Vienna‘, eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, wird vom Wiener Stadtschulrat überprüft. Das ist die erste Konsequenz aus einem Bericht der Zeitschrift „News“, die in ihrer aktuellen Ausgabe von Weltverschwörungstheorien und Judenhetze in einem Geschichtsbuch berichtet hat, das von der ‘Saudi School Vienna‘ verwendet wird. Weiter…