Filter Schlagwort: Verschwörungstheorien

Strache: Alles Schall und Rauch im besseren Europa?

Auf dem Facebook-Konto von Strache finden sich nicht nur fingierte Vergleiche zwischen einer Asylwerberfamilie und der eines Facharbeiters, die direkt aus der Sudelküche von Rechtsextremen kommen, sondern auch weitere bemerkenswerte Postings. Am 27. Jänner dieses Jahres postete „HC Strache“ etwa Infos zu Ungarn. Auch da sind seine Quellen interessant!

Deutschland: Die unzähligen Gewalttaten der braunen Terror-Fraktionen

Noch gibt es mehr Fragen als Antworten. Der bisherige Ermittlungsstand weist zumindest zehn Morde bzw. zwölf Tote (inkl. der beiden toten Neonazis) auf dem Konto des „Nationalsozialistischen Untergrund“ aus. Der „Spiegel“ (Nr. 467 2011) spricht von einer braunen Armee-Fraktion. Tatsächlich gibt es aber viele braune Terror-Fraktionen. Seit der Wiedervereinigung sind in Deutschland mindestens 150 Menschen… Weiter »

Bloody Mary (II): Wer ist sie?

Eine Bloody Mary hetzt auf SOS-Österreich, auf Grafs Blog unzensuriert.at, auf einer Neonazi-Seite. Über sich selbst sagt die unermüdliche Hass-Posterin, dass sie viele Leserbriefe schreibt – unter ihrem richtigen Namen. Am 21. Oktober gratulierte ihr der Hass-Blog SOS-Österreich hymnisch zu ihrem 79. Geburtstag.

Braune Melange zu Breivik

Helmut Müller, der langjährige „Schriftleiter“ des Eckartboten, der von der Österreichischen Landsmannschaft (ÖLM) herausgegeben wird, Autor von Zur Zeit, bestens vernetzt mit AfP und NPD, hat den 11. September dazu genutzt, um seine ganz spezifischen Verschwörungstheorien in einer braunen Melange aufzutischen.

Alle Jahre wieder: Das Heß-Trauerspiel

Wie jedes Jahr am 17. August benutzen die Nazis den Todestag von Rudolf Heß (gestorben am 17. 8. 1987) für ihre Neonazi-Propaganda.

(Norwegen) Beißreflexe im Angesichts des Terrors

Noch bevor irgendwer wusste was genau geschehen war, traten in den verschiedensten Medien sogenannte “TerrorexpertInnen” auf und wussten wer hinter den Terrorakten steht. Für die einen war es die Handschrift der Al Qaida, für die anderen ein Racheakt des Ex-Staatschef von Libyen, Muammar al-Gaddafi. Wer es von den beiden auch immer sei, sicher waren sich… Weiter »

Die Burschenschafter und der „Hitler-Gruß“ am 8. Mai

Noch vor wenigen Tagen polterte der Wiener FP-Klubobmann Johann Gudenus über angebliche Angriffe während der friedlichen 8. Mai-Proteste gegen den Traueraufmarsch der Burschenschaften am Heldenplatz. “Es bestand Gefahr für Leib und Leben” wird in einer OTS-Aussendung der FPÖ behauptet. Gudenus unterstellt eine “ja fast (…) Einladung zu Übergriffen” durch die “Wiener Polizeiführung in enger Abstimmung… Weiter »

Graz: Verstockter Stocker

Am 24.11. fand die mündliche Verhandlung im ersten Prozess statt, den der Stocker Verlag gegen eine Aktivistin von Mayday Graz angestrengt hatte. Gegenstand dieses Verfahren ist die Kritik in der Broschüre „Das Herz am rechten Fleck. Der Leopold Stocker Verlag und die rechtsextreme Szene“ am Buch „Reiten für Russland“ des Rechtsextremisten Heinrich Jordis Lohausen. Zum… Weiter »