• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Sonstiges

Unterstinkenbrunn (NÖ) Hetz-Parolen auf Strom-Kästen

Die Bewohner­In­nen von Unter­stinken­brunn sind ohne­hin schon ges­traft mit ihrem Ort­sna­men. Seit über ein­er Woche sind laut NÖN allerd­ings Stromkästen der EVN und Fah­nen­mas­ten mit ein­schlägi­gen aus­län­der­feindlichen Parolen beschmiert. Auch in Eichen­brunn wurde geschmiert. Das Lan­desamt für Ver­fas­sungss­chutz ermit­telt wegen Wieder­betä­ti­gung, ist sich aber noch nicht im klaren, ob die Täter in der Region oder außer­halb zu suchen sind: „Schließlich gibt es auch in Mis­tel­bach immer wieder Vor­fälle.“ (NÖN, 2.11.2010) Weit­er…

Alpen-Donau-Nazis: Zugriff nicht möglich?

Die Tageszeitung „Die Presse“ berichtet in ihrer heuti­gen Aus­gabe über die Alpen-Donau-Nazis und gibt dabei die schon ziem­lich abge­s­tandene Erk­lärung wieder, ein Zugriff sei nicht möglich, weil sich der Serv­er in den USA befinde, wo NS-Wieder­betä­ti­gung unter freie Mei­n­ungsäußerung falle. Dies­mal kommt die entschuldigende Erk­lärung allerd­ings von der Staat­san­waltschaft und nicht wie bish­er von der Exeku­tive bzw. dem Bun­de­samt für Ver­fas­sungss­chutz. Weit­er…

Hellas Kagran: Halloween in der Kantine mit einem Klopfer

Hal­loween? Da gruselt’s Deutschna­tionale und Neon­azis gle­icher­maßen. Mit den hei­d­nis­chen Ursprün­gen kön­nte man ja vielle­icht noch zurechtkom­men, aber ein Fest, das aus den USA importiert wurde – nein danke! So ganz will aber der neue Pächter der Kan­tine des FC Hel­las Kagran, der frühere Mitar­beit­er von Mar­tin Graf und „Aufruhr“-Besteller Mar­cus Vet­ter, auf Hal­loween-Spuren nicht verzicht­en. Und so kommt die Ein­ladung zur 2. Jahres­feier im Hal­loween-Kostüm daher. Echt gruselig! Weit­er…

Wels (OÖ): Nazi-Skins randalieren- ohne Erfolg

Am Woch­enende (15.–17.10), an dem die AFP in Offen­hausen tagte und Got­tfried Küs­sel mit Kam­er­aden in Wiener Neustadt ein­schlägig auf­fäl­lig wurde, haben sich auch Nazi-Skins in der Welser Innen­stadt mit ein­er zahlen- und stärkemäßig offen­sichtlich über­lege­nen Gruppe zu prügeln ver­sucht und dabei eine schwere Schlappe ein­steck­en müssen. Weit­er…

Gut vernetzt: Porno-Humer und Ludwig Reinthaler

Seine Home­page ist nicht mehr ganz funk­tion­stüchtig, er selb­st sieht sich schon noch so: Mar­tin Humer, der selb­ster­nan­nte Porno­jäger aus Oberöster­re­ich, wütet noch immer gegen alles, was nach Unzucht, Zer­störung seines Fam­i­lien­mod­ells und ähn­lichem riecht. Weit­er…

Gottfried Küssel in “Action”: Rassismus, NS-Wiederbetätigung und Körperverletzung?

Wie die Niederöster­re­ichis­chen Nachricht­en berichteten, kam es in der Nacht auf Son­ntag, den 17. Okto­ber, in ein­er Bar in Wr. Neustadt zu einem Vor­fall mit Got­tfried Küs­sel. Küs­sel und zwei Begleit­er verir­rten sich in die „Lati­no Bar” und began­nen dort das Per­son­al mit ras­sis­tis­chen Parolen zu beschimpfen. Daraufhin zur Rede gestellt, soll Küs­sel die rechte Hand gestreckt und mehrmals „Heil Hitler” gerufen haben. Als die Lokalbe­sitzerin darauf hin Fotos machte, grif­f­en Küs­sel und seine zwei Fre­unde die Frau an. Weit­er…

Deutsche Neonazi-Hilfsorganisation HNG vor dem Verbot?

Die „Hil­f­sor­gan­i­sa­tion für nationale poli­tis­che Gefan­gene und deren Ange­hörige” (HNG) rech­net mit einem Ver­bot durch das Bun­desin­nen­min­is­teri­um. Die HNG unter­stützt inhaftierte Neon­azis, darunter auch Ter­ror­is­ten wie Ste­fan Michael Bar oder Peter Nau­mann. Auch öster­re­ichis­che Neon­azi, wie Got­tfried Küs­sel oder Hans Jörg Schi­manek jun., wur­den von der HNG unter­stützt. Weit­er…

AFP-Tagung: Brauner Mief in alten Schläuchen

Fast kön­nte man meinen, die recht­sex­treme Aktion­s­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik (AFP) habe ein­fach ihre alten Ref­er­enten­lis­ten aus den Vor­jahren aus den Schubladen her­vorge­holt und für die Tagung am ver­gan­genen Woch­enende ver­wen­det. Fast kön­nte man Mitleid mit den jun­gen und alten Nazis haben, die sich den abge­s­tande­nen braunen Mief noch ein­mal zu Gemüte führen. Aber sie müssen ja nicht, sie wollen es so und kön­nen auch nicht anders. Daher schaut die Ref­er­enten­liste für die AFP-Tagung 2010 fast so aus wie in den Vor­jahren. Weit­er…

FPÖ: Strache auf Urlaub bei Freunden

Die Tirol­er FPÖ versinkt im Intri­gen­spiel. Am Sonntag,17.10. berichtete die „Kro­ne“, dass die Liste Tirol unter Beru­fung auf die FPÖ-Abge­ord­nete Car­men Gartel­gru­ber behaupte, das Parteiprä­sid­i­um der Tirol­er FPÖ habe die Über­nahme von 1.750 Euro Kosten für den Ost­tirol-Urlaub von HC Stra­che genehmigt. Die „Kro­ne“ weit­er: „Auch andere FPÖ-Mit­glieder hät­ten dies bestätigt. Bis jet­zt hieß es immer, Großver­di­ener Stra­che sei von Hauser ein­ge­laden gewe­sen.” Weit­er…

„Leipzig gibt Neonazis keinen Platz”

Während in Öster­re­ich Neon­azis und Recht­sex­treme „nation­al befre­ite Zonen” schaf­fen , in dem sie, wie in Offen­hausen bei der AFP-Akademie geschehen, unlieb­same Per­so­n­en mit Steinen bew­er­fen und attack­ieren und die Polizei, allen voran das LVT Oberöster­re­ich, nichts von dem wichtig­sten Tre­f­fen der heimis­chen recht­sex­trem­istis­chen Szene wusste, schaut es in unserem Nach­bar­land schon anders aus. Dort ver­hin­dern Leipziger Bürg­erIn­nen einen Auf­marsch von Neon­azis. Weit­er…