Filter Schlagwort: Klagen

„Der braune“ Reinthaler und die „Zeit der Verräter“

Ludwig Reinthaler, Chef der Welser Liste „Die Bunten“, ist so etwas wie eine Szene-Größe in Oberösterreich. Seit seine Wahlliste „Die Bunten“ wegen des Verdachts auf NS-Wiederbetätigung zur Gemeinderatswahl 2009 nicht zugelassen wurde (die FPÖ stimmte natürlich gegen das Verbot), ist er etwas verhärmt. Das basisdemokratische Webkollektiv (BaWeKoll) widmet ihm jetzt einen Beitrag.

Nicht-WKR-Ball 2013: Trick 17 oder „Charmant, aber niederträchtig“

Der Glocalist berichtet über das unwürdige Schauspiel, dass sich in den vergangenen Tagen rund um dem WKR-Ball stattfindet. “Karl Kraus hatte mit seinem Befund einfach recht: Österreich ist charmant, aber niederträchtig. Dies kann man wieder der Tage sehr gut studieren. Die Wiener Hofburg hatte versprochen, nie wieder einen WKR-Ball zuzulassen. Tut man auch nicht, sondern… Weiter »

Linz (OÖ): Fallers Fall vor Gericht

Es hat lange gedauert, aber jetzt steht der Termin fest: am 1. März 2012 beginnt der Schwurgerichtsprozess gegen Robert Faller und Stephan Ruprechtsberger, beide frühere Funktionäre der Kleinstpartei NVP (Nationale Volkspartei) wegen des Verdachts der Wiederbetätigung nach dem NS- Verbotsgesetz, § 3 g.

Die Neonazis von „Stolzundfrei“: Grafs Kollegen?

Die Neonazi-Website von „Stolzundfrei“, Nachfolgeprojekt von „alpen-donau“ bemühen sich, in die Fußstapfen ihrer inhaftierten Vorbilder zu treten. Sie sollten wissen, wo das endet! Neben dem rabiaten Antisemitismus haben sie von ihren Vorgängern auch das kumpelhafte Verhältnis zur FPÖ übernommen.

Die freiheitliche Wahlhelferin und ihre Wiederbetätigung

Es bleiben zahlreiche Widersprüche offen, aber die Geschworenen des NS-Wiederbetätigungsprozesses gegen Melanie G. und Daniel B. haben in der Hauptsache ein Urteil gefällt: beide Angeklagte wurden der Wiederbetätigung nach dem NS-Verbotsgesetz für schuldig erkannt. Die FPÖ hat gerade noch rechtzeitig die Kurve gekratzt.

Königshofer: Aufräumen nach der Rehab

Werner Königshofer, Abgeordneter der FPÖ, hat’s nicht leicht. Da wird ihm zunächst eine codierte Mail geschickt, die sich über seinen PC an die Alpen-Donau-Nazis weiterversendet haben soll und dann wird ihm noch von einem Gericht verboten, weiter zu behaupten, dass der Linzer Kriminalbeamte Uwe Sailer das alles gesteuert haben soll. Und dann ist der noch… Weiter »

Königstiger steckt im braunen Schlamm!

Wir erinnern uns noch an die furchteinflößende Ankündigung aus dem März 2011: “NR DDr. Königshofer geht in Gegenoffensive“. Mit parlamentarischen Anfragen wollte er mit seinen FPÖ-Kollegen Auskünfte von Fekter (damals noch Innenministerin) zu den „widerlegten“ datenforensischen Behauptungen, kündigte Klagen wegen Rufmord an und tadelte die Medien für „aus der Luft gegriffene Verdächtigungen“. Nach dem Urteil… Weiter »

Alpen-Nazis: Friedhofsschänder, Freiheitlicher und Neonazi – Teil I

Die Geschichte des zweiten Verhafteten in der Causa Alpen-Donau ist heftig. Der Schützling und Schüler des früheren FPÖ-Abgeordneten und Staatssekretärs Karl Schweitzer war im Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) aktiv, Kandidat der FPÖ für den Gemeinderat von Stadtschlaining und hatte gemeinsam mit Wolfgang T. 1992 den jüdischen Friedhof von Eisenstadt geschändet. Jetzt wird er verdächtigt, einer… Weiter »

Wien: Niederlage für BI Rappgasse

Die Bürgerinitiative (BI) Rappgasse hat am 18.6. 2010 eine Demonstration vor dem Amtshaus in Floridsdorf veranstaltet, die sich gegen die Errichtung eines islamischen Kulturzentrums in der Rappgasse richtete. Bei dieser Veranstaltung trat FPÖ-Obmann HC Strache als Redner auf.