Filter Schlagwort: Bundesheer

8. Mai : Zerrissene Burschis

Weil das Bundesheer am 8. Mai heuer eine ganztägige Mahnwache für die Opfer der Nazi-Barbarei abhält, sind Burschis und „Volkstreue“ in ernsten Schwierigkeiten. Der übliche Aufmarsch zum Heldentor ist so nicht möglich. Wohin mit ihrer Trauer um die deutschen „Helden“ ? in Graz veranstaltet der Ring Freiheitlicher Studenten am 8.Mai einen Vortrag mit dem Rechtsextremen… Weiter »

Straches KampfposterInnen: „Auspeitschen, Vergiften oder Arbeitslager“

Strache weilte zwar gerade auf den Malediven, aber auf Facebook war er trotzdem quasi live beim Burschi- bzw. FPÖ-Ball in der Wiener Hofburg. Mit seinen Kommentaren sorgt der urlaubende FPÖ-Chef bei etlichen seiner Fans für den gewohnten hetzerischen Erregungspegel . Martin B., ein unabhängiger Aktivist, hat dazu Anzeige erstattet und die Medien informiert. Der „Kurier“… Weiter »

FPÖ: Wieder ein homophober Hetzer

Wieder mal auf Facebook, wieder mal ein FPÖ-Politiker! Der Gemeinderat von Kirchschlag (OÖ), Wolfgang Kitzmüller, der sich im Vorjahr beim Burschi-Ball in der Hofburg stolz in seiner Bundesheer-Uniform an der Seite seiner Gattin Anneliese Kitzmüller (FPÖ-Abgeordnete) zeigte, hetzte auf Facebook gegen Schwule: „Ab mit den Schwuchteln hinters VOEST-Gelände“. Dort war unter den Nazis ein Außenlager… Weiter »

Straches erneute Hetztiraden

Bereits letzten Mittwoch(24.10.12) nutzte Heinrich Strache die Gelegenheit, sich in einer zweistündigen Grundsatzrede als staatstragende Kraft zu inszenieren. Dabei durfte neben dem altbekannten EU-Bashing der Freiheitlichen natürlich auch das Thema Zuwanderung nicht zu kurz kommen. Diese Woche trugen Strache und seine Effen das Thema Asyl mittels einer „Dringlichen Anfrage“ in den Nationalrat und sparten auch… Weiter »

Ulrichsberg (Ktn): Nazi-Sprüche und Panzerpatscherl

Gudrun Burwitz, die Tochter des „Reichsführers der SS“, Heinrich Himmler, wird es auch heuer nicht mehr schaffen zum Aufmarsch am Ulrichsberg in Kärnten. Die Versammlung von Neonazis, Rechtsextremen und Ewiggestrigen soll heuer größer werden. Aus ganz Europa sollen sie auf den Ulrichsberg gekarrt werden. Das kostet Geld. Hermann Kandussi, der Organisator, will deshalb die Landesregierung… Weiter »

Salzburg: Drogen, Waffen und ein Hakenkreuz

Ende Juli wurde bei einem 23-Jährigen aus dem Salzburger Flachgau, der im Verdacht des gewerbsmäßigen Suchtgifthandels stand, eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Gefunden wurden nicht nur eine intakte Cannabis-Indoor-Plantage, sondern auch etliche Waffen und eine Hakenkreuzfahne.

Schießübungen für Ostarrichi?

Falter und Standard berichten in ihren Ausgaben von heute ausführlich über den Verein Militärischer Fallschirmjäger Verbund Ostarrichi (Milf-O), der unter anderem die „Kretafeiern“ im südsteirischen Feldbach mitorganisiert hat.

Gniebing (Stmk) / Hörsching (OÖ) : Rechte Umtriebe beim Heer

Nach dem Uniformverbot für den Burschenschafter-Ball und den Enthüllungen über SS -Mörder in der Krypta am Heldenplatz muss sich Verteidigungsminister Darabos jetzt mit einem weiteren Vorwurf von Harald Walser (Grüne) zur Traditionspflege beim Bundesheer auseinandersetzen. Und in Hörsching (OÖ) wird ein Brandanschlag auf Heeresfahrzeuge mit möglicherweise rechtem Hintergrund untersucht.

Gedenken an SS-Mörder in Krypta endlich gestoppt?

Josef Vallaster muss man nicht unbedingt kennen. In der Riege von SS-Verbrechern ist er einer unter vielen. Harald Walser, Abgeordneter der Grünen und Historiker verfolgt schon seit Jahren seine Spuren. Jetzt hat er den Massenmörder, der bei einem Häftlingsaufstand im KZ Sobibor erschlagen wurde, wiederentdeckt.