Filter Schlagwort: Bundesheer

Der Sicherheitsstadtrat, seine Waffe und die Sicherheit

Der Linzer FPÖ-Rechtsaußen und Stadtrat Detlef Wimmer hat von der Polizei eine Ermahnung bekommen. Er war Ende Jänner angezeigt worden, weil er in seinem Haus eine Pistole offen herumliegen habe. Die Polizei ermittelte wegen mangelhafter Verwahrung einer Waffe gegen den blauen Stadtrat für Sicherheit (!!) und sprach jetzt eine Ermahnung aus, über die Wimmer glücklich… Weiter »

Linz: Pegida-Demonstrant mit heftiger Vergangenheit (I)

Bei der Pegida-Kundgebung in Linz am 8. Februar versuchte eine Redakteurin von nachrichten.at, mehrere TeilnehmerInnen zu befragen. Weitgehend vergeblich, denn die meisten verweigerten selbst auf simpelste Fragen eine Antwort. Ein Transparentträger, so zwischen 40 und 50, kam uns bekannt vor. Kein Zweifel, bei dem Mann, der durchaus höflich, aber sehr einsilbig ein Gespräch mit der… Weiter »

Mistelbach (NÖ): Haft statt Präsenzdienst für Neonazi?

In der Grundausbildung für Präsenzdiener soll auch die Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus und Rassismus stattfinden. Im Falle des 18-jährigen Steirers, der im Mai in die Mistelbacher Kaserne einrückte, kam es nicht mehr dazu. Nach drei Tagen wurde er vom Dienst enthoben und angezeigt: wegen des Verdachts der NS-Wiederbetätigung.

Europas Rechtsparteien (III): AEMN und ENF

Neben den rechtsextremen Bündnissen mit Fraktionsstatus im EU-Parlament, gibt es auch Bündnisse zwischen rechtsextremen Parteien in Europa. Fraktionsstatus im EU-Parlament erlangt ein Bündnis erst ab 25 EU-Abgeordneten aus mindestens sieben Staaten. Während in den Fraktionen des EU-Parlament logischerweise nur Parteien mitarbeiten können, die auch den Einzug ins EU-Parlament geschafft haben, können in Bündnissen auch Parteien… Weiter »

Wolfgang Jung, der bekennende Deutsche

Wolfgang Jung hat aber auch wirklich Pech! Da verbellt der blaue Brigadier im Ruhestand den Polizisten Uwe Sailer als Sicherheitsrisiko, weil der angeblich zwei niederösterreichische Verfassungsschützer namentlich geoutet habe – und dann stellt sich heraus, dass die freiheitlichen Personalvertreter von der AUF zumindest einen der Verfassungsschützer als ihr Vorstandsmitglied orten – namentlich und mit Foto!

Der blaue Brigadier

Wenn Ewald Stadler in seinem früheren Leben der Dobermann der Haider- FPÖ war, was ist dann Wolfgang Jung für die Strache-FPÖ? Den blauen Wiener Gemeinderat und früheren Bundesheer-Brigadier zeichnet eines aus: alles verbellen, was der FPÖ unangenehm ist. Jetzt hat er sich den Polizisten Uwe Sailer vorgenommen, der für ihn ein „Sicherheitsrisiko“ ist.

Der 12. Februar 1934, eine Linksammlung

Der 12. Februar ist einer der wichtigsten Gedenktage der österreichischen ArbeiterInnenbewegung und allgemein der sozialistischen Bewegungen Österreichs.

Die Partei der „Saubermänner“ (I)

Keine Partei kann davor sicher sein, dass nicht irgendeiner ihre Mandatare oder Funktionäre (die männliche Form ist beabsichtigt) einen Fehltritt macht. Alle Parteien haben Mechanismen, wie sie mit politischen oder sonstigen, „dem Ansehen“ der Partei schädlichen Vorgängen oder Verhaltensweisen und strafrechtlichen Delikten umgehen. Die politische Kultur, die in einer Partei gepflegt wird bzw. die sie… Weiter »

Wenn der Berg nicht mehr ruft

Schaut nicht gut aus für die Ulrichsberger! Nachdem das Land Kärnten und die Stadt Klagenfurt, die bisher die Treffen der Ulrichsberggemeinschaft mit Subventionen unterstützt haben, auf Distanz gegangen sind, wird der Aufmarsch von Rechtsextremen, Neonazis und Anhängern der Deutschen Wehrmacht eher müde ausfallen. Daran ändert auch eine neue Mobilisierungsseite nichts.