Filter Schlagwort: Bundesheer

Was sagte Hofer da?

Konfrontation der KandidatInnen für die Bundespräsidentschaftswahlen am Donnerstag, 21.4. im ORF. Dem FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer entschlüpft ein Satz, den er vielleicht gerne wieder zurückgeholt hätte. Auf die Befugnisse und Möglichkeiten eines Bundespräsidenten Hofer angesprochen, antwortete er: „Sie werden sich wundern, was alles gehen wird“. Da hat er Recht, bei anderen Sagern nicht.

Der blaue Roller des blauen Stadtrats

So ein Verkaufsportal ist manchmal eine praktische Sache. Der eine stellt das, was er verkaufen will, vor, am besten mit Foto, preist seine Vorzüge an, schlägt einen Verkaufspreis vor. Der Interessent meldet sich, schlägt auch einen Kaufpreis vor oder bestätigt den des Verkäufers – und überlegt es sich dann doch anders. Gut, wenn man das… Weiter »

Bürgerwehren in Österreich (I): Fast immer rechtsextrem

Die Anzahl der aktuellen Bürgerwehren in Österreich ist schwer abzuschätzen, aber an die 20 dürften es schon sein, die sich vorwiegend in den letzten Wochen über Facebook organisiert haben, um…… Um was? Um ihre MitbürgerInnen zu schützen? Um mit ihren Waffen und ihrer Gewaltbereitschaft zu prahlen? Um sich für den Bürgerkrieg vorzubereiten? Fakt ist ,… Weiter »

Salzburg: Ein brauner Soldat

Der im April vertagte Prozess gegen einen Berufssoldaten (43) aus Oberösterreich wegen NS-Wiederbetätigung wurde am Mittwoch, 9.12. ziemlich geräuschlos vor einem Salzburger Geschworenengericht fortgesetzt. Die ihm vorgeworfenen Delikte liegen schon lang, sehr lang zurück. Eine Strafverfolgung ist trotzdem möglich, weil die NS-Wiederbetätigung einen hohen Strafrahmen hat.

Neulengbach: Hitler-Gruß für Flüchtlinge

Die aufgelassene Custozza-Kaserne in Neulengbach wird für bis zu 90 Flüchtlinge adaptiert. In der vergangenen Woche sind die ersten 27 angekommen, berichtet die NÖN (8.12.2015). Ein Neulengbacher ging nach Ankunft der Flüchtlinge in die Kaserne, schrie wild um sich bzw. gegen die Flüchtlinge und verschwand nach einem „Heil Hitler“ wieder. Die Polizei forschte ihn aus… Weiter »

FPÖ-Wien: Merkwürdige KandidatInnen

Walter Kalab kandidiert nicht mehr für die FPÖ in der Donaustadt. Erst vor wenigen Tagen hat Heimat ohne Hass aufgedeckt, dass Kalab ein blauer Hassprediger ist, der Flüchtlinge als „Kameltreiber“, „Pack“ und „schleimige Hunde“ beschimpft. In der FPÖ Wien gibt’s dafür keine Kritik, keinen Ausschluss. Das zeigt auch die Auswahl an KandidatInnen, die wir hier… Weiter »

Graz (II): Rechtsextremes Völkchen probt Bürgerkrieg

Für Samstag, 26.9. war in Graz eine rechtsextreme ‚Großkundgebung‘ angekündigt. Diesmal nicht von der örtlichen Pegida, sondern von einer ‚Partei des Volkes‘ (PDV) . Die politische Orientierung war aber annähernd die gleiche (auch die personelle Besetzung). Eine Demonstration der „Offensive gegen Rechts“ mobilisierte gegen den rechten Aufmarsch und konnte ein Mehrfaches an TeilnehmerInnen versammeln, die… Weiter »

Freistadt (OÖ): Hausbesuch von blauen Burschenschaftern

Am Samstag, 29. August fand am Hauptplatz von Freistadt eine Wahlkundgebung der FPÖ statt. Mit Strache und dem Spitzenkandidaten für OÖ, Haimbuchner. Ein „neues Zeitalter“ für Oberösterreich kündigte der FPÖ-Parteichef dabei an. Wie das aussehen könnte, durfte eine Familie erfahren, die ein Transparent (‚Flüchtlinge willkommen‘) aus dem Fenster gehängt hatte. Nach dem Ende der FPÖ-Kundgebung… Weiter »

Rechtsextreme Putin-Fans

Das Dokumentationsarchiv (DÖW) hat sich unter dem Titel „Prorussischer Rechtsextremismus“ mit der Publikation Info-Direkt beschäftigt, einem rechtsextremen Produkt aus Oberösterreich, das seit Frühjahr 2015 erscheint. Das DÖW teilt unsere Einschätzung, wonach die Zeitschrift von Kadern des ehemaligen Zentrums des Neonazismus in Oberösterreich, dem Bund Freier Jugend (BfJ), produziert wird.

Mistelbach (NÖ): Einzelfall mit braunem Loch!

Der Mistelbacher FPÖ-Stadtrat Walter Schwarz hat ein in der FPÖ nicht unübliches Problem. Er vermutet, dass sein Facebook-Profil gehackt wurde. Auf seiner Timeline wurde nämlich ein Beitrag der NPD geteilt. Außerdem soll er sich in einer Diskussion zu einer Demonstration in Traiskirchen hetzerisch geäußert haben. Der blaue Stadtrat, hauptberuflich ein Unteroffizier des Bundesheeres, bestreitet. Sein… Weiter »