Filter Schlagwort: Empfehlungen

Antifa-Bücher für Weihnachten oder so

Unzählige LeserInnen und das Christkind, das trotz seiner Migrationsgeschichte noch immer glaubt, sich selbst einer klaren politischen Stellungnahme enthalten zu können, haben uns bedrängt, Empfehlungen für den Gabentisch zu formulieren. Widerwillig kommen wir dem nach: es muss ja nicht wegen Weihnachten sein – lasst Euch irgendein Motiv einfallen, unter dem Ihr Antifa-Bücher verschenken könnt!

Buchpräsentation: „Sei nicht böse, dass ich im Kerker sterben muss.“ – NS-Justiz und Widerstand in Graz

Mi 26. Nov. 2014 19:00 – 20:30 Wien GrazMuseum / Sackstraße 18 / 8010 Graz Das Rechtsverständnis während der Zeit des Nationalsozialismus lautete „Recht ist, was dem Volke nützt“. Daher wurde jede Form der politischen Abweichung und Auflehnung, ja selbst die Solidarität mit den Familien von politisch Verfolgten von Sondergerichten geahndet. Weit mehr als 1.000… Weiter »

Höttl: Eine sehr österreichische Karriere

Das Wochenmagazin „News“ widmet einen ausführlichen Beitrag in der Ausgabe Nr. 41 (9.10. 2014) dem SS-Offizier und Nazi-Verbrecher Wilhelm Höttl, der seine Nachkriegskarriere völlig unbehelligt als Geheimdienstmann und Gründer des Privatgymnasiums in Bad Aussee mit einem Orden, dem „Großen Ehrenzeichen des Landes Steiermark“ krönen konnte.

Buchvorstellung: Rechtspopulismus in Europa

In ganz Europa sehen sich die Gesellschaften mit erstarkenden politischen Gruppierungen konfrontiert, die für sich beanspruchen, im Namen des Volkes zu sprechen. Diese populistischen Parteien denunzieren die anderen als elitär und greifen kulturelle, ethnische und religiöse Minderheiten an. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes analysieren den Erfolg des Populismus und machen sich Gedanken über mögliche… Weiter »

Buchpräsentation Jüdisches Leben in der Vorstadt – Ottakring und Hernals

Do, 17. Oktober, 18:00 – 20:00 Festsaal der Bezirksvorstehung Hernals, 1170 Wien, Elterleinplatz 14, 1.Stock, links. Um Anmeldung wird gebeten! Telefonisch unter 01/4000-17118 oder 01/4000-16117 oder per mail unter [email protected] sowie [email protected] . ADUNKA, Evelyn / ANDERL, Gabriele In Anwesenheit von Schriftsteller Frederic Morton, der am 5. Oktober 1924 in Hernals als Fritz Mandelbaum geboren… Weiter »

Buchpräsentation Jüdisches Leben in der Vorstadt – Ottakring und Hernals

Do, 17. Oktober, 18:00 – 20:00 Ort wird noch bekannt gegeben, bzw. bitte beim Mandelbaum Verlag erfragen. BeschreibungADUNKA, Evelyn / ANDERL, Gabriele In den Bezirken Ottakring und Hernals, 1892 durch die Eingemeindung selbständiger Vororte entstanden, lebten 1910 2,6 bzw. 2 Prozent der Mitglieder der Wiener Israelitischen Kultusgemeinde. Der große Tempel in der Hubergasse, drei Bethäuser… Weiter »

Die geheimen freiheitlichen Facebook-Hetzer

Die geheime Facebook- Gruppe „Wir stehen zur FPÖ“ (mit einem Rufzeichen) ging vor Monaten aus der offenen Gruppe „Wir stehen zur FPÖ“ (mit drei Rufzeichen) hervor. Rund 150 Personen wurden in die neue Gruppe übernommen. Handverlesen und nach Überprüfung. Man wollte schließlich „wieder eine seriöse Unterstützungsgruppe für unsere Partei“ werden. Die Resultate sind jetzt nachlesbar.

Buch: FANTIFA

Feministische Antifa oder Frauen-Antifa Gruppen entstanden in den frühen 1990er Jahren, meist als Reaktion auf einen fortgesetzten Sexismus in männlich dominierten Antifa-Zusammenhängen. Heute gibt es nur noch wenige solcher Fantifa-Gruppen und auch in der antifaschistischen „Geschichtsschreibung“ spielen sie kaum eine Rolle. Das Buch „Fantifa. Feministische Perspektiven antifaschistischer Politik“ will das ändern.

Buchpräsentation: Geschichte der Juden in Österreich

Di, 14. Mai, 19:00 – 20:30 Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse, Stiege 6 (Lift), 1. Stock, 1010 Wien Buchpräsentation Herwig Wolfram (Hrsg.) „Geschichte der Juden in Österreich“ Verlag Ueberreuter

Buchpräsentation: Das Dolfuß/Schuschnigg-Regime 1933-1938 – Vermessung eines Forschungsfeldes

Fr, 3. Mai, 19:00 – 21:00 Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien Buchpräsentation: Das Dolfuß/Schuschnigg-Regime 1933-1938 – Vermessung eines Forschungsfeldes Vortrag und Diskussion mit Florian Wenninger und Lucile Dreidemy Die Diktatur Dollfuß/Schuschnigg 1933-1938 ist bis heute eine der umstrittensten Phasen der österreichischen Geschichte. In insgesamt 23 Beiträgen eines neu erschienenen Bandes, herausgegeben von Florian Wenninger… Weiter »