Filter Schlagwort: Parteien

Melk: 3 FPÖ-Kandidaten mit braunen Geschichten

Die FPÖ Melk schafft es, mit sechs Männern auf den ersten sechs Plätzen für die Gemeinderatswahl 2020 anzutreten. Das müssen wohl diese Frauenbeschützer sein, die dafür sorgen, dass die Melker Frauen sicher vom Einkaufen an den heimischen Herd kommen. Gleich drei von den sechs scheinen auch einen speziellen Zugang zu unserer Geschichte zu haben, der… Weiter »

Wochenschau KW 3/20

Wer jemandem eine „frohe Reichskristallnacht“ wünscht und den 20. April als „Tag des Herrn“ bezeichnet, gehört vor ein Gericht. Und vor dem musste sich ein 24-Jähriger in Feldkirch verantworten. Manchmal lauter, manchmal stiller sterben nun immer mehr braun-rechtsextreme Medien, in den letzten Monaten durften wir uns gleich von drei verabschieden. Und verabschiedet hat sich im… Weiter »

Die blauen DAÖ-JublerInnen bei Strache

Wer freut sich denn, dass Strache nach der Verkündigung seines Rückzugs aus der Politik nun, wenige Wochen später, als DAÖist in den Wiener Gemeinderatswahlkampf einsteigen will? Wer gibt Strache auf Facebook aufmunternde Likes und Kommentare? Ja, das sind einige (Noch?)-MandatsträgerInnen der FPÖ dabei, was den Blauen nicht so sehr gefallen dürfte.

Wochenschau KW 51-52/19 und 1-2/20

Wir blicken auf die letzten vier Wochen zurück, und da ging’s ganz schön heftig zu: Wiederbetätigung, Verhetzung, Hass-Kampagnen, NS-Beschmierungen – auch in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen – und schließlich die Turbulenzen innerhalb der FPÖ mit der nun öffentlich gemachten Kandidatur von Heinz-Christian Strache für DAÖ und den ersten ÜberläuferInnen.

Zwei raus, einer rein: Alles neu bei der FPÖ?

Michael Schnedlitz beim Auftritt vor den Identitären in Wiener Neustadt (Screenshot Youtube)

In regelmäßigen Zyklen erzählt irgendjemand aus der FPÖ, sie werde sich erneuern – immer nach Zerwürfnissen und groben Skandalen. Auch Norbert Hofer will seiner Partei einen neuen Anstrich geben. Ein erstes Zeichen: die Demontage der beiden Generalsekretäre Vilimsky und Hafenecker und die Installation von Michael Schnedlitz. Doch der ist höchstens personell neu, in seinem Denken… Weiter »

Blaues Gold – Zum zentralen Stellenwert von Apokalyptik in der rechtsextremen Ideologie

Die Causa um das gehortete FPÖ-Gold in einer Osttiroler Frühstückspension zeigt an, in was für einem Ausmaß die Freiheitlichen sich ihre eigenen apokalyptischen Fantasien glauben. Es handelt sich dabei nicht bloß um eine obskure Bagatelle. Solche Vorbereitung auf den Ausnahmezustand verweist vielmehr auf ein Politik- und Gesellschaftsverständnis, das tief hinein in die Niederungen des völkischen… Weiter »

Kapitel „Einzelfälle“ im FPÖ-Historikerbericht: ein weiterer Einzelfall

Am 23. Dezember war er nach mehrfachen vorhergehenden Ankündigungen da: der FPÖ-Historikerbericht oder – wie das Elaborat im Standard bezeichnet wurde – der Hysterikerbericht. Zugegeben, nicht dass wir mit einer ernsthaften Aufarbeitung der braunen FPÖ-Geschichte und Gegenwart gerechnet hätten, aber welches Ausmaß da an Pfusch und Unseriosität vorgelegt wurde, hat selbst uns erstaunt. Ein Beispiel… Weiter »

„Die Ehemaligen“ – Wie war das mit der FPÖ?

Für jene, die sich mit der Geschichte der FPÖ – vor allem mit ihren Anfängen und Vorläufern – seriös auseinandersetzen möchten, haben wir eine andere Leseempfehlung als den Historikerbericht der FPÖ: das im September erschienene Buch „Die Ehemaligen“ der Wiener Historikerin Margit Reiter. Sie schildert darin die personellen und ideologischen Kontinuitäten von den deutschnationalen Parteien… Weiter »

Wochenschau KW 50/19

Aus der letzten Woche ist von einer Reihe von Wiederbetätigungsprozessen und -vorwürfen zu berichten. Etwa von vier Inter-Mailand-Fans, die sich nach ihrem Freispruch per „Grazie“ wieder in ihre Heimat nach Italien vertschüsst haben. Oder von einem Vorarlberger, der mit übelsten NS-Witzchen den Adressaten „ein Lächeln in den Alltag zaubern“ wollte. Die Neonazitruppe von „Unsterblich Wien“… Weiter »

Der Baron und seine einsame Allianz

Mit dem Baronkarl hat der FPÖ-Gemeinderat Karl Baron nichts außer dem Namen gemeinsam. Immerhin hat sich der blaue Gemeinderat jetzt ein kleines Plätzchen in der an Abspaltungen nicht armen Parteigeschichte der FPÖ gesichert, weil er am 12.12.2019 mit zwei weiteren FPÖ-Gemeinderäten aus der Partei ausgetreten ist und „Die Allianz für Österreich“ (DAÖ) gegründet hat. Die… Weiter »