Filter Schlagwort: RFS

Wien: Neue antisemitische Attacke auf Gedenktafel

Am 13. November des Vorjahres wurde die wenige Tage zuvor enthüllte Gedenktafel für die von den Nazis ermordeten jüdischen SchülerInnen und Lehrer des Gymnasiums Fichtnergasse in Hietzing geschändet. Jetzt wurde die mittlerweile restaurierte Tafel neuerlich attackiert. Das Motiv in beiden Fällen: ganz offensichtlich Antisemitismus.

Wien: Antisemitische Attacke auf Gedenktafel

Am 13. November wurde die Tafel, die wenige Tage zuvor zum Gedenken für die von den Nazis ermordeten jüdischen Schüler und Lehrer des Gymnasiums Fichtnergasse und für jüdische BewohnerInnen der umliegenden Häuser in Hietzing enthüllt wurde, von bisher unbekannten antisemitischen Tätern geschändet: die Gedenktafel wurde aus der Verankerung gerissen und auf den Boden geworfen.

Blaue Hetze im Laborversuch

Kaum hat sich der Tiroler FPÖ- Chef Markus Abwerzger über die Grünen ausgejammert, weil sie ihn wegen Hass-Postings kritisiert haben, ist schon das nächste online. Während Justizminister Wolfgang Brandstetter eine Verschärfung des Verhetzungsparagrafen ins Auge fasst, üben die Spitzenfunktionäre der FPÖ in den sozialen Netzwerken, wie weit sie gehen können bei der Hetze.

Wien-Simmering: Rechtsextreme Schweineköpfe unterwegs

In Wien Simmering wurden am Mittwoch, 6.8., auf dem Bauplatz eines Islamzentrums von Unbekannten fünf Schweineköpfe aufgestellt . Das Ziel der Aktion ist klar : das Schwein gilt im Islam als unreines Tier, die aufgespießten Schweineköpfe als schwere Beleidigung für Muslime – mit der Aktion soll aber nicht nur beleidigt werden.

Rechtsextreme Demonstration in Wien – Aftermath

Am Samstag, 17. Mai 2014, demonstrierte die neofaschistische „Identitäre Bewegung“ in Wien. Unterstützung bekamen sie aus mehreren europäischen Ländern – auch aus dem neonazistischen Eck. Eine Gegendemonstration wollte den ersten Marsch von RechtsextremistInnen in Wien seit 2002 (Anti-Wehrmachtsausstellung) verhindern und blockieren. Antifaschistische Blockaden, in anderen Ländern von einem breiten ziviligesellschaftlichen Bündnis getragen und gesellschaftlich anerkannt,… Weiter »

Wolfgang Jung, der bekennende Deutsche

Wolfgang Jung hat aber auch wirklich Pech! Da verbellt der blaue Brigadier im Ruhestand den Polizisten Uwe Sailer als Sicherheitsrisiko, weil der angeblich zwei niederösterreichische Verfassungsschützer namentlich geoutet habe – und dann stellt sich heraus, dass die freiheitlichen Personalvertreter von der AUF zumindest einen der Verfassungsschützer als ihr Vorstandsmitglied orten – namentlich und mit Foto!

Ukraine: Ein rechtsextremer Putsch?

Die Lager sind gespalten. Während die einen die Vorgänge in der Ukraine in den letzten Wochen als Revolte gegen Oligarchen bezeichnen, behaupten die anderen es sei ein faschistischer Umsturz. Die einen bejubeln DemonstrantInnen mit EU-Flaggen, als Zeichen für deren Freiheitswillen, die anderen verweisen auf reaktionäre Maßnahmen der neuen Regierung und rechtsextreme Gruppierungen. „Das klingt alles… Weiter »

Gerd Honsik und seine Freunde

Gerd Honsik, Neonazi und Holocaustleugner wurde im September 2011 vorzeitig aus der Haft entlassen – auf Bewährung. Das Oberlandesgericht begründete seine Freilassung mit seiner guten sozialen Integration in Spanien und seinem hohen Alter. Über sonstige Auflagen für die Bewährung (drei Jahre) ist wenig bekannt. Jedenfalls ließ sich Honsik nicht daran hindern, weiter seinen Nazi-Müll zu… Weiter »

Der Schnaps und die Blauen

Warum rasten freiheitliche Funktionäre komplett aus, wenn die Arbeiterkammer (AK) eine Beratungsstelle für illegal Beschäftigte eröffnet? Mit einem niederschwelligen Betreuungsangebot will die AK Wien illegal Beschäftigten zu ihren Rechten verhelfen. Die FPÖ läuft Sturm gegen dieses Angebot, fordert schon vor der Eröffnung die Schließung der Beratungsstelle und bezeichnet diese als ‚Schnapsidee‘.

Noch eine Hassmail im Umlauf

Ein für RassistInnen erstaunliches Maß an Kreativität haben noch unbekannte TäterInnen aufgewandt, um ein Hassmail in Umlauf zu bringen: Sie verbreiten einen Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Murtal, mit dem einer sechsköpfigen Familie Sozialhilfe zuerkannt wird. Das kreative Element dabei: dem Bescheid wurde die Zeile „Dies gilt nicht für Österreichische (sic) Mütter!!“ hinzugefügt. Auf diese Weise soll… Weiter »