Filter Schlagwort: FPÖ

RFJ Steiermark: Neonazis? „Puff, zack, weg!“

Wir haben in der Vorwoche über die Ehrenerklärung, die steirische RFJ-Mitglieder abgeben mussten, berichtet. Der „Standard“ hat jetzt nachgefragt beim RFJ Steiermark bzw. dessen Geschäftsführer Michael Klug, woher die Alpen-Donau-Nazis Wind von diesem Schrieb bekamen. Und der Geschäftsführer musste kleinlaut eingestehen, dass nur die Landesvorstandsmitglieder des RFJ Kenntnis von der Ehrenerklärung hatten und sie unterschreiben… Weiter »

Neue Nazi-Seite über den Volkstod

Zur Osttirol-Neonazi-Chronik bitte diesen Links folgen -> Teil 1, Teil 2, Teil 3 — Wie so häufig in holprigem Deutsch und mit schwulstigen Vergleichen holpert eine neue Nazi-Seite im Internet herum: „Der Volkstod kommt“.

RFJ Steiermark: Merkwürdige Ehrenerklärungen

Wer die Homepage des Rings Freiheitlicher Jugend Steiermark ansteuert, wird mit einer bemerkenswerten Online-Umfrage konfrontiert: „Soll sich der Verfassungsschutz mit der GAJ befassen?“ Mit „Ja“ stimmten aktuell ca. 73 % dieser Ansicht zu. Die „aktuellste Nachricht“ ist der Hinweis darauf, dass in der Steiermark die „Fördergerechtigkeit“ für den RFJ wiederhergestellt wurde, weil auf Antrag des… Weiter »

Linz (OÖ): Wimmers Ordnertruppe unter Verdacht

Der Aufwand für die Truppe ist beträchtlich, aber das kann einen echten Freiheitlichen nicht erschüttern. Seit September 2010 patroulliert der „Ordnungsdienst der Stadt Linz“, das Patenkind des stramm rechten FPÖ-Sicherheitsstadtrats Detlef Wimmer, durch die Gassen und Straßen von Linz.

Salzburg: Türkensturm bei der Germania

Die fachstudentische Burschenschaft Germania in Salzburg hat häufig sehr weit gefasste Themen bei ihren „Burschenschaftlichen Abenden“: der FPÖ-Abgeordnete Werner Neubauer referierte etwa über Südtirol: Geschichte, Gegenwart und Zukunft, der Alte Herr und frühere Obmann der Kameradschaft IV (Angehörige der Waffen-SS) Kurt Sexlinger über Jugend und Studenten vor, während und nach dem Krieg. Am 14.Jänner 2011… Weiter »

Straches Burschi-Biertrommel in Yad Vashem

HC Strache in Yad Vashem, der israelischen Holocaust-Gedenkstätte: die „Krone“ schilderte in ihrer Hofberichterstattung einen tief beeindruckten freiheitlichen Parteichef. Aber Strache war nicht zum ersten Mal in Yad Vashem 2005 stellte sich Strache als ein sehr eifriger Besucher von Holocaust- bzw. KZ-Gedenkstätten dar.

Österreich – Ungarn, die Rechte und die Pressefreiheit

Der Oberste Gerichtshof (OGH) fand ungewöhnlich scharfe und klare Worte. Der Vorwurf, dass der ORF – Redakteur Eduard Moschitz Beihilfe oder Anstiftung zur Wiederbetätigung geleistet habe, sei „geradezu ein Scherz“ und verwarf das Begehren auf Auslieferung aller weiteren Bänder. Für Harald Vilimsky, den Angstbeisser der FPÖ, ist Österreich damit eine „Bananenrepublik“ geworden: „Ein Skandal, wenn… Weiter »

Interview mit Heribert Schiedel: Verwischte Grenzen

stopptdierechten.at führte ein Interview mit dem Rassismus- und Antisemitismusforscher Heribert Schiedel*: Frage: Das Jahr ist fast zu Ende. Was waren bzw. sind für Dich als Experten in punkto Rechtsextremismus die wichtigsten Entwicklungen in diesem Bereich?