• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: IFF

Norbert Hofer und die Väter(rechtler)

Die politische Weltanschauung des Präsidentschaftskandidaten der FPÖ, Norbert Hofer, wurde bislang aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfolgreich analysiert und kritisiert. Ein Thema, das er sich zumindest noch zu Zeiten als „einfacher“ Nationalratsabgeordneter auf die Fahnen geschrieben hatte, scheint dabei jedoch wieder in den Hintergrund getreten zu sein: Norbert Hofers Einsatz für Väterrechte und Väterrechtsgruppen. Weiter…

Die Freiheitlichen Frauen, Wein und ein Bewegungseminar

Ein Jahr gab es Streit, jetzt haben sich die freiheitlichen Frauen vor dem Bezirksgericht wieder getroffen. Es ging ums Geld, genauer um die Verwendung der Mittel der Initiative Freiheitlicher Frauen (IFF) Graz. Schließlich sind es öffentliche Mittel, um die da gekämpft wurde. Vorhang auf! Weiter…

Die rechten Stifter (I): Ein Multimillionär und seine Stiftung

Die Vorfälle rund um die Stiftung Meschar machen deutlich: es ist nicht schwierig, alte Menschen zu überreden, ihr Hab und Gut in eine Stiftung einzubringen oder auch per Testament für die „rechte“ Sache zu opfern. Gerüchte gibt es viele über Burschenschaften oder auch Einzelpersonen, die so für einen kräftigen Finanzpolster für rechte Projekte sorgen. Hier einige Fakten, zunächst zur Niermann-Stiftung. Weiter…

Werner Königshofer: Wahre Freundschaft soll nicht wanken…

Der Königstiger aus Tirol ist von düsteren Ahnungen befallen: die Politjustiz in Österreich wird immer ärger und peinlicher, postet er auf Facebook. Denkt er dabei ein bisschen an sich? Einer, dem diese Botschaft „gefällt“, ist jedenfalls der nach dem NS-Verbotsgesetz verurteilte Sebastian F. Weiter…

FPÖ: Strache auf Urlaub bei Freunden

Die Tiroler FPÖ versinkt im Intrigenspiel. Am Sonntag,17.10. berichtete die „Krone“ , dass die Liste Tirol unter Berufung auf die FPÖ-Abgeordnete Carmen Gartelgruber behaupte, dass das Parteipräsidium der Tiroler FPÖ die Übernahme von 1.750 Euro Kosten für den Osttirol-Urlaub von HC Strache genehmigt habe. Die „Krone“ weiter: “Auch andere FPÖ-Mitglieder hätten dies bestätigt. Bis jetzt hieß es immer, Großverdiener Strache sei von Hauser eingeladen gewesen.“ Weiter…