Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Filter Schlagwort: FAV

Rückblick KW 14 (Teil 1): Braune und andere Einstellungen

Rückblick

Eine Woche ohne rechts­extre­me Vor­komm­nis­se in der FPÖ? Nicht wirk­lich – der Auf­trieb Rechts­extre­mer auf Sick­ls Schloss in Kärn­ten steht zwar erst bevor, ist uns aber schon jetzt eine Mel­dung wert. Schwer­punkt­mä­ßig geht es die­se Woche um Ein­stel­lun­gen: brau­ne und sol­che, die von Amts wegen getä­tigt wur­den und eben­so unver­dau­lich sind. Wei­ter…

FPÖ immer dabei: Minuszuwanderung, Remigration, Deportation (Teil 2)

Mit allen Mit­teln ver­su­chen die Rechts­extre­men in Deutsch­land nach den Recher­chen von „Cor­rec­tiv“ abzu­strei­ten, dass „Remi­gra­ti­on“ mit zwangs­wei­ser und mas­sen­haf­ter Aus­wei­sung, also mit Depor­ta­ti­on, ver­bun­den ist. In Öster­reich hat aus­ge­rech­net Jörg Hai­der bestä­tigt, dass „Minus­zu­wan­de­rung“ Depor­ta­ti­on bedeu­tet und eine Nazi-For­de­rung ist. Was aber ist mit der „Remi­gra­ti­on“? Wei­ter…

Freilich „neurechter“ Antisemitismus

Das FPÖ-nahe „Aula“-Nachfolgemagazin „Frei­lich“ ver­sucht seit sei­nem Start 2018 nicht mehr holz­ham­mer­mä­ßig anti­se­mi­tisch, son­dern „neu­rechts“ zu klin­gen. Ein ideo­lo­gisch beson­ders gefes­tig­ter Neo­fa­schist zeigt in „Frei­lich”, wie man den alten völ­ki­schen Anti­se­mi­tis­mus in neue Klei­der ver­packt. Wei­ter…

„Neurechter“ Verdachtsfall – Teil 2: Bis in die FPÖ

In Deutsch­land wird das Netz­werk des Götz Kubit­schek unter geheim­dienst­li­che Beob­ach­tung gestellt. In Öster­reich funk­tio­niert die Koope­ra­ti­on zwi­schen die­sem Netz­werk und dem FPÖ-nahen „Freilich“-Magazin prächtig.

Wei­ter…

Aula-Prozess: Ein gutes Ende? Noch nicht!

Der Justizpalast an jenem Tag, als der OGH den KZ-Überlebenden Recht gab

Es waren kla­re und ein­deu­ti­ge Wor­te, die der OGH-Senats­prä­si­dent Kurt Kirch­ba­cher sprach, als er der kla­gen­den Par­tei in der Cau­sa KZ-Über­le­ben­de gegen die „Aula“ Recht gab. Damit zeig­te sich der Jus­tiz­pa­last, in dem die Ver­hand­lung statt­fand, von sei­ner schö­nen, wohl auch gerech­ten Sei­te. Doch da wäre noch etwas zu tun! Wei­ter…

Identitäres Dreieck oder: Alte Liebe rostet nicht!

Ern­te­hel­fer sucht nun das Aula-Nach­fol­ge­ma­ga­zin „Frei­lich“, denn „[d]er Aus­fall von tau­sen­den Ern­te­hel­fern und Sai­son­ar­bei­tern stellt die hei­mi­schen Bau­ern in den nächs­ten Mona­ten jedoch vor rie­si­ge Pro­ble­me“. Logis­tisch abge­wi­ckelt wür­de der Ein­satz über die Bur­schen­schaft „Mar­ko-Ger­ma­nia“. Dahin­ter steckt ein altes Drei­eck von Iden­ti­tä­ren, Bur­schen­schaf­ten und FPÖ. Wei­ter…

Die „Aula“ und die Republik Österreich – eine Chronique scandaleuse

Duswald als Stammautor bei "Die Aula"

Das öster­rei­chi­sche Straf­recht kennt ein „Ver­schlech­te­rungs­ver­bot“. Das ver­hin­dert die Neu­auf­rol­lung eines Pro­zes­ses gegen die „Aula“, obwohl ein Urteil des Euro­päi­schen Gerichts­hofs für Men­schen­rech­te (EGMR) genau das ermög­li­chen soll­te. Es ist der vor­läu­fi­ge End­punkt einer Chro­ni­que scan­da­leu­se. Wei­ter…

Die Identitären: kriminell, bewaffnet und mit Blaustich

Delikte der rechtskräftig verurteilten Identitären (Screenshot ZiB 2, 11.4.19)

Die Infor­ma­tio­nen über die Iden­ti­tä­ren, die nun Stück für Stück an die Öffent­lich­keit gespült wer­den, haben es in sich, bestä­ti­gen jedoch alles, was schon vor­her (ten­den­zi­ell) bekannt war: Die Iden­ti­tä­ren sind das Gegen­teil von dem, was etwa Heinz-Chris­ti­an Stra­che mein­te, als er sie blau­äu­gig als fried­li­che, nicht-lin­ke zivil­ge­sell­schaft­li­che Initia­ti­ve tät­schel­te. Den neu­en Ver­öf­fent­li­chun­gen nach han­delt es sich bei den Iden­ti­tä­ren um eine Ver­ei­ni­gung mit hohem Kri­mi­na­li­täts- und Gefah­ren­po­ten­ti­al. Die als iden­ti­tä­re Mit­glie­der geoute­ten FPÖ-Funk­tio­nä­rIn­nen reagie­ren aber so: Kei­ne Ahnung, ganz sicher nicht, eine Frech­heit …  Wei­ter…

Von „stopptdielinken.at” bis „rechtsextremismus.at” – ein Verlag auf Domain-Einkaufstour

Google Trends "Asylindustrie" mit Spitze September 2015

Was haben die Domains „rechtsextremismus.at“ und „asylindustrie.at“ gemein­sam? Auf den ers­ten Blick könn­ten sie aus unter­schied­li­chen poli­ti­schen Rich­tun­gen kom­men. Aber: Sie gehö­ren mit zig ande­ren Domains einem ein­zi­gen Inha­ber, und den ken­nen wir sehr gut, denn der kommt aus der sehr rech­ten Ecke und wür­de auf einer Web­site „rechtsextremismus.at“ eine pro­mi­nen­te Rol­le spie­len. Wei­ter…

Salzburg: Keine Verhetzung beim Alten Herrn?

Er hat es tat­säch­lich zu einem Frei­spruch gebracht: Wolf­gang Cas­part, Alter Herr der deutsch­völ­ki­schen pen­na­len Ver­bin­dung Rugia und des Corps Saxo­nia Wien, wur­de am Mon­tag, 5.9. am Salz­bur­ger Lan­des­ge­richt vom Vor­wurf der Ver­het­zung frei­ge­spro­chen. Nach Ansicht des Rich­ters sei die Ver­ant­wor­tung Cas­parts nicht beweis­bar und außer­dem die „sub­jek­ti­ve Tat­sei­te“ nicht erfüllt. Wei­ter…