• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Österreich

Vorarlberg: Tschüss „Blood & Honour“?

Der Ver­fas­sungs­gericht­shof (VfGH) hat die Auflö­sung des Vere­ins „Motor­rad­fre­unde Bodensee“, der von der Bezirk­shaupt­mannschaft Bre­genz im Juni 2009 ange­ord­net wurde, für gerecht­fer­tigt erk­lärt. Weit­er…

Alpen-Donau: Drohungen der Nazis nehmen zu

Die öffentlichen Dro­hun­gen der Alpen-Donau-Nazis begleit­en ihre Web­site seit der Grün­dung im März 2009. Per­so­n­en, die den Alpen-Nazis nicht passen, wer­den an den Pranger gestellt: mit Fotos und Adresse geoutet, verspot­tet und lächer­lich gemacht. Beispiele dafür find­en sich zur Genüge. Das Spek­trum der so Bedro­ht­en reicht von der Präsi­dentin des Nation­al­rats bis zu Men­schen mit „unger­man­is­ch­er“ Haut­farbe oder jüdis­chen Glaubens. Peter Gridling, Chef des Ver­fas­sungss­chutzes, spricht von ins­ge­samt 240 Anzeigen, die an die Jus­tiz gemacht wur­den. Wie viele davon sich auf den Ver­dacht der gefährlichen Dro­hung (§ 107 StGB) beziehen, ist uns nicht bekan­nt. Weit­er…

Linz: Verfahren gegen Burschenschaft eingestellt

Sev­erin Mayr, Gemein­der­at der Grü­nen in Linz, hat der Staat­san­waltschaft Linz mit ein­er Sachver­halts­darstel­lung auf die Sprünge helfen wollen, als die Burschen­schaft Arminia Czer­nowitz am 30. April 2010 mit dem Recht­sex­trem­is­ten Richard Melisch einen Vor­tragsabend machte und dafür mit ein­er Ein­ladungskarte warb, die ein ger­ingfügig verän­dertes Nazi-Sujet zeigte. Das Nazi-Sujet tauchte auch bei ein­er Demo von Neon­azis in der BRD wieder auf.
Weit­er…

Salzburg: Wiederbetätigung mit SS-Dolch

Ein arbeit­slos­er 29-jähriger Dachdeck­er hat­te seine Garage zu einem Nazi-Tre­ff­punkt umgestal­tet, über Hitler geschwärmt und über Aus­län­der geschimpft, zudem Nazi-Musik gehört und gespielt und seinen Bekan­nten von sein­er Nazi-Ide­olo­gie überzeu­gen wollen. Da der Bekan­nte sich nicht überzeu­gen lassen wollte, sei ein Stre­it ent­standen, bei dem der 24-Jährige schw­er ver­let­zt wurde, indem Sehnen und Ner­ven von zwei Fin­gern durchtren­nt wur­den – durch einen SS-Dolch mit der Inschrift „Meine Ehre heißt Treue“. Man ver­mutet sich in einem Taran­ti­no-Film, aber es ist die Anklage eines Salzburg­er Staat­san­walts! Weit­er…

Villach: Krieg gegen das Erinnern- 16. Denkmalschändung!

Eigentlich ist es unvorstell­bar, dass ein Denkmal, das an die vom Nazi-Regime Ermorde­ten erin­nern will, geschän­det wird. Dass in Vil­lach das „Denkmal der Namen” in der Nacht zum Son­ntag nun­mehr zum 16. Mal geschän­det wurde, kann man nur als per­ma­nen­ten Krieg gegen das Erin­nern beschreiben. Der Vere­in „Erin­nern“, der das Denkmal errichtet und nach jedem Anschlag ren­oviert hat, hat sich nicht kleinkriegen lassen. Wie wäre es, wenn sich die Repub­lik offiziell hin­ter den Vere­in und das Denkmal stellt? Oder wird auch dies­mal wieder geschwiegen und ver­tuscht wer­den? Weit­er…

Werner Neubauer (FPÖ): Gegen „linke Zecken”!

Wern­er Neubauer ist ein­er jen­er frei­heitlichen Abge­ord­neten, die begleit­et wer­den müssen. Das Mit­glied der pen­nalen Burschen­schaft Teu­to­nia in Linz, Schreiber der „Aula“, ist auch Bun­des­ob­mann des Vere­ins „SOS Abend­land“. Als sein Stel­lvertreter fungiert dort Sebas­t­ian Ort­ner, mit­tler­weile Klubob­mann der FPÖ-Riege im Linz­er Gemein­der­at, uns allerd­ings noch unter dem Namen Sebas­t­ian Mül­leg­ger als „Kam­er­ad­schafts­führerstel­lvertreter” in Küs­sels VAPO bekan­nt. Neubauers Platzhal­ter bei SOS in Wien ist Karl Eggl, der auch sein par­la­men­tarisch­er Mitar­beit­er ist und sich rührend um die Beziehun­gen zu Job­bik in Ungarn küm­mert ([1] [2]). Weit­er…

Alpen-Nazi-Forum: Nur mehr für Dummis

In den Medi­en herrscht Ver­wirrung: während Kuri­er und Öster­re­ich über erste Ermit­tlungser­folge („Teilgeständ­nisse“) bericht­en, demen­tiert die Staat­san­waltschaft, was die bei­den Medi­en wiederum behar­ren lässt. Worin beste­ht der ange­bliche oder tat­säch­liche Erfolg? 20 User wur­den lokalisiert, 13 davon iden­ti­fiziert und bei eini­gen gibt es Geständ­nisse – so die Mel­dun­gen. Damit ist klar, dass sich die Ermit­tlun­gen bzw. die Funde sich auf das (interne) Forum der Alpen-Nazis, alinfodo.com, beziehen. Weit­er…

Traismauer (NÖ): FPÖ-Chef legt auf Sohn an

Wieder ein Belegex­em­plar für unsere Fort­set­zungs­geschichte „Die FPÖ und die Krim­i­nal­ität“. Wie „Öster­re­ich” und „heute” melden, wurde der Stadt­parteiob­mann der FPÖ in Trais­mauer Anfang Novem­ber in Unter­suchung­shaft genom­men, nach­dem er ver­sucht haben soll, seinen Sohn bei einem Fam­i­lien­stre­it zu erschießen. Weit­er…

Geheime Konzerte der Rechten

Ein Artikel der „Tirol­er Tageszeitung”:

„Heil Hitler“-Rufe in abgele­ge­nen Lokalen: In Ost­tirol tre­f­fen sich Anhänger der recht­en Szene zu Konz­erten in Hin­terz­im­mern. Weit­er…