• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Oberösterreich

Linz (OÖ): Buttersäure gegen Hosi-Zentrum

Auf das Zen­trum der Homo­sex­uellen-Intia­tive (Hosi) Linz wurde ein Anschlag mit­tels But­ter­säure verübt. Das neue Hosi-Zen­trum in der Fab­rik­straße 18 war erst im Vor­jahr eröffnet wor­den. Während der ORF berichtet, der Anschlag habe am Donnerstag,16.12., stattge­fun­den, meldet queer.de, dass der Anschlag am Sam­stag passiert sei, während die Hosi-AktivistIn­nen ger­ade in einem Restau­rant ihre Wei­h­nachts­feier abhiel­ten. Weit­er…

Waizenkirchen (OÖ): Porno-Humer und die Gaskammern

Der Ver­fall des selb­ster­nan­nten Porno-Jägers Mar­tin Humer (86) (wir berichteten) schre­it­et offen­sichtlich unaufhalt­sam voran. Wie der „Kuri­er“ in sein­er OÖ-Aus­gabe am 9.12. berichtete, ermit­telt die Staat­san­waltschaft Wels gegen ihn wegen des Ver­dachts auf Ver­stoß gegen das NS-Ver­bots­ge­setz. Weit­er…

Mauthausen-Komitee: Neonazi-Probleme auch in Betrieben!

Das Mau­thausen-Komi­tee Öster­re­ich (MKÖ) hat in ein­er Presseerk­lärung zu den Urteilen zu Ebensee die „unver­ständliche Lax­heit“ in den Ver­fahren gegen die Nationale Volk­partei (NVP) und die „Bun­ten“ Wels des Lud­wig Reinthaler kri­tisiert und die Aus­forschung der tat­säch­lichen Drahtzieher einge­fordert. Weit­er…

Ebensee: Berufung gegen drei Urteile

Im Wieder­betä­ti­gung­sprozess, der die neon­azis­tis­chen Aktio­nen von vier Jugendlichen anlässlich der KZ-Befreiungs­feiern im Jahr 2009 zum Gegen­stand hat­te, hat nun die Staat­san­waltschaft gegen alle drei bed­ingten Strafen berufen. Zwei der Angeklagten haben Nichtigkeits­beschw­erde und Beru­fung einge­bracht. Der Erst-Angeklagte hat kein Rechtsmit­tel gegen seine Strafe (sechs Monate bed­ingt auf drei Jahre Probezeit) ergrif­f­en. Somit wird nur der Freis­pruch bei dem jüng­sten Angeklagten rechtskräftig.

Braunau/ Ried (OÖ): Es war „schon eine schöne Zeit“

Im Lan­des­gericht Ried im Innkreis wurde – wie die OÖN (7.12.) berichtete – ein Schwur­prozess wegen NS-Wieder­betä­ti­gung aus­ge­tra­gen. Vor bere­its drei Jahren haben drei Innviertler aus dem Bezirk Brau­nau in einem Lokal die ein­schlägi­gen Grüße gerufen und Lieder mit Textzeilen wie „Ein Nig­ger bren­nt“ und „Kanake, ver­recke“ gegrölt. Weit­er…

Patrioten Braunau: weitere Faller-Schöpfung

Wir haben kür­zlich über die NVP-Fall­er-Grün­dung „Nationale Jugend“ berichtet. Offen­sichtlich hat Robert Fall­er derzeit viel Zeit für das Basteln neuer Web­sites. Jeden­falls gibt es auch aus Oberöster­re­ich eine neue Fall­er-Home­page zu bericht­en: Die Patri­oten Brau­nau, die auch auf Face­book vertreten sind, allerd­ings typ­is­che Fall­er-Geburts­fehler aufweisen: Gegrün­det wur­den sie am 9. Sep­tem­ber 2011 und ihre monatliche Stammtis­che dürften noch nicht allzu­viele Ergeb­nisse pro­duziert haben. Weit­er…

Ebensee (OÖ): Spuren zu FPÖ und Neonazis

Am Mittwoch, 1.12., wird in Wels der Wieder­betä­ti­gung­sprozess wegen der Vor­fälle rund um die Befreiungs­feiern 2009 im KZ Ebensee fort­ge­führt und ver­mut­lich abgeschlossen. Zwei der Jugendlichen bekan­nten sich zum Prozes­sauf­takt schuldig, zwei nicht. Zumin­d­est ein­er der angeklagten Jugendlichen hat beste Beziehun­gen zur Neon­azi-Szene. Weit­er…