• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Oberösterreich

OÖ: Rechtsextreme versammeln sich bei AFP-Akademie

Die recht­sex­treme AFP, das Sam­mel­beck­en des öster­re­ichis­chen Recht­sex­trem­is­mus für Alt- und Neon­azis, hält ihre wichtig­ste Ver­anstal­tung, die „Poli­tis­che Akademie“, heuer wieder in Oberöster­re­ich ab und zwar vom 15. bis 17. Okto­ber. Auch in den let­zten Jahren war OÖ mehrfach Schau­platz für die recht­en Reck­en der AFP, die sich listiger­weise „Aktion­s­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik“ nen­nt. Weit­er…

Mariazell: Schmiererei an der Basilika

In der Nacht vom 9. auf den 10. Okto­ber wurde der Gran­it­sock­el der Mari­azeller Basi­li­ka auf ein­er Länge von 30 Metern mit dem Spruch „Der Koran ist dem Teufel seine Bibel Am Hor­i­zont taucht der Teufel auf“ von bis­lang unbekan­nten Tätern beschmiert. Die Schmier­erei weicht mit ihrer vorge­blich religiösen Botschaft etwas von den bekan­nten ras­sis­tis­chen, anti­semi­tis­chen und islam­o­phoben Schmier­ereien der let­zten Jahre ab.

Das KZ Mau­thausen war 2009 im Feb­ru­ar mit dem Spruch „Was unseren Vätern der Jud, ist für uns die Moslem­brut, seid auf der Hut! 3. Weltkrieg ‑8.Kreuzzug“ und im März 2010 mit „Türk und Jud, giftig’s Blut“ an der Aussen­mauer beschmiert worden.

An einem Kinder­garten in Linz wurde im Juni 2009 die Schmier­erei „Was fürn Vater der Jud, ist für uns die Moslem­brut“ mit der Sig­natur „88“ ent­deckt. Ende Juni 2009 wurde am Wiener West­bahn­hof „Einst Jud jet­zt Moslem­brut“ geschmiert.


Bildquelle: derstandard.at: „Moslembrut”-Hetze beim Westbahnhof

Wie die Tageszeitung „Öster­re­ich“ in ihrer Aus­gabe vom 12.10.2010 meldet, ermit­telt die Polizei auch im Umfeld der Mari­azeller Frei­heitlichen. (Quellen: Kuri­er, Österreich)

Wie die Justiz beim Verbotsgesetz säumig ist …

Ein Beitrag von albertsteinhauser.at:

Die Nationale Volkspartei (NVP) ist eine offen recht­sex­treme Split­ter­partei. Dies Partei wurde als Alter­na­tive des recht­en Lagers zur FPÖ während ihrer desas­trösen Regierungs­beteili­gung gegrün­det. Mit­tler­weile hat die FPÖ wieder ihren Platz als extrem recht­spop­ulis­tis­che Oppo­si­tion­spartei ein­genom­men. Die Erfolge und Bedeu­tung der NVP sind daher beschei­den geblieben, was aber nicht heißen darf, dass Geset­ze für sie nicht gel­ten. Im Unter­schied zur FPÖ ver­sucht die NVP näm­lich erst gar nicht zu ver­ber­gen, dass sie ihre Wurzeln tief im recht­sex­tremen Sumpf nährt. Weit­er…

Schärding: Brandstiftung mit Deutschland-Flagge

Mit­tler­weile wer­den mehr Details zu dem Brand­s­tifter von Schärd­ing bzw. dem Bran­dan­schlag vom Son­ntag bekannt.
Wie in fast allen Medi­en berichtet wurde, hat ein 23-Jähriger in Schärd­ing das Wohn­haus, in dem nicht nur er, son­dern auch etliche andere, zum Teil migrantis­che Mit­be­wohner­In­nen leben, in Brand gesteckt. Neun Haus­be­wohner­In­nen wur­den dadurch ver­let­zt, der Täter ver­suchte, die Feuer­wehr am Ein­satz zu hin­dern, lieferte sich eine Ver­fol­gungs­jagd mit der Polizei und nahm vorüberge­hend auch zwei Kinder als Geiseln. Das Haus wurde durch die Brand­s­tiftung fak­tisch unbe­wohn­bar. Weit­er…