Filter Schlagwort: Niederösterreich

RFJ: 2 Millionen Euro Förderungen seit 2000!

Der Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) hat seit dem Jahr 2000, in dem er zum ersten Mal Fördermittel der Bundesjugendförderung erhalten hat, insgesamt 1,918 Millionen Euro aus Steuergeldern erhalten.

Wiener Neustadt (NÖ): Wiederbetätigungsprozess vertagt

Der Prozess wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung , der heute, am 16.2. 2011 in Wiener Neustadt stattfand, wurde auf unbestimmte Zeit vertagt. Die Angeklagten Roman H, Dominik F. und Benjamin S. hatten sich damit zu verantworten versucht, dass sie im Zustand der Volltrunkenheit und damit Unzurechnungsfähigkeit gehandelt hätten. Deshalb wird noch versucht, über ein Gutachten das Stadium… Weiter »

Wiener Neustadt (NÖ): MilAk ändert Denkmal

Die Militärakademie (MilAk) Wiener Neustadt ändert nun zwei der Gedenktafeln, die im Park an die 1.4000 gefallenen Absolventen erinnern sollen: „Wir haben recherchiert, die Steintafeln werden geändert“ , so der Sprecher der MilAK, Johannes Kerschbaumer zur NÖN.

bnr.de: Plattform der Islamfeinde

Wie „Blick nach rechts“ berichtet hat sich in Österreich ein Dachverband gegen „die Islamisierung“ und gegen „islamische Mehrzweckbauten“ gegründet.

Wiener Neustadt (NÖ): Hakenkreuzschmierer unterwegs

Nach der Flugblatt- Aktion der „Volkstod“-Nazis berichtet „Junger Roter“ auf seinem blog nun auch über großflächige Hakenkreuz-Schmierereien im Bereich des Fischa-Parks.

Faller und Co: Ein erhabenes Dokument der Lächerlichkeit!

Der Auftritt ist von seiner Ästhetik her überwältigend. Auf „YouTube“ ist für die staunende Um- und Nachwelt festgehalten, dass sich in Baden bei Wien sechs desorientiert dreinblickende, geschmacklos gekleidete Männer vor einem Denkmal zusammengefunden haben und – eingedenk ihrer historischen Bedeutung und Rolle – irgendwo vor sich den „Dom des Gedenkens“ suchen, den sie gerade… Weiter »

FPÖ: Keine Ermittlungen, keine Hetzer?

Im Wien-Wahlkampf hatte die FPÖ ein Comic-Heftchen an alle Haushalte verschickt, in dem mit „Sagen aus Wien“ zum Beispiel ein Bub aufgefordert wird, einem Türken, dem „Mustafa“ eine mit der Steinschleuder aufzubrennen.

Österreich – Ungarn, die Rechte und die Pressefreiheit

Der Oberste Gerichtshof (OGH) fand ungewöhnlich scharfe und klare Worte. Der Vorwurf, dass der ORF – Redakteur Eduard Moschitz Beihilfe oder Anstiftung zur Wiederbetätigung geleistet habe, sei „geradezu ein Scherz“ und verwarf das Begehren auf Auslieferung aller weiteren Bänder. Für Harald Vilimsky, den Angstbeisser der FPÖ, ist Österreich damit eine „Bananenrepublik“ geworden: „Ein Skandal, wenn… Weiter »