Filter Schlagwort: Rechtsextremismus

Kommentar: FPÖ und Rechtsextreme: harmlose „Gewaltoption“?

Ein Kommentar von Harald Walser, auch erschienen im Falter 48/2011 vom 30.11.2011 Die Deutschen! Sie hätten von der rechtsextremen Gefahr doch wissen müssen! Bei ihrem Verfassungsschutz fragt man sich nun, ob er die rechte Szene unterwandert hat oder es nicht umgekehrt war. In Österreich ist alles anders. Bei uns schreiten Biedermänner und Brandstifter Seit´ an… Weiter »

Die Nazi-Mädels sind nicht nur die Mädels der Nazis

Einige Medien interessiert bei Beate Zschäpe, der Frau aus dem Neonazi-Mord-Trio, mehr, mit welchem von den beiden Uwes sie wann ins Bett gegangen ist als die Suche nach einem Motiv für ihre Beteiligung an den mörderischen Aktivitäten. Dabei bietet auch Zschäpe die Möglichkeit, das Bild von Frauen in der Neonazi-Szene (das männliche Neonazis, aber nicht… Weiter »

Deutschland: Die unzähligen Gewalttaten der braunen Terror-Fraktionen

Noch gibt es mehr Fragen als Antworten. Der bisherige Ermittlungsstand weist zumindest zehn Morde bzw. zwölf Tote (inkl. der beiden toten Neonazis) auf dem Konto des „Nationalsozialistischen Untergrund“ aus. Der „Spiegel“ (Nr. 467 2011) spricht von einer braunen Armee-Fraktion. Tatsächlich gibt es aber viele braune Terror-Fraktionen. Seit der Wiedervereinigung sind in Deutschland mindestens 150 Menschen… Weiter »

BRD: Braune Piraten?

Die Piratenpartei ist seit ihrem Erfolg bei den Berlin-Wahlen (9 Prozent) in aller Munde. Doch die Piraten haben auch Probleme – mit ihrem rechten Rand. Die offene und wenig strukturierte Partei , die in den letzten Wochen auch mitgliedermäßig ordentlichen Zulauf hatte, schleppt das Problem schon seit ihrer Gründung mit sich.

Blauer Sommer 2011 – eine Nachlese (IV)

Der Sommer 2011 war ziemlich verregnet – für die Freiheitlichen. Ein freiheitlicher Skandal jagte den nächsten. Wir wollen sie hier nicht noch einmal aufzählen. Stattdessen wollen wir einige prominente Stimmen zu Wort kommen lassen: über die FPÖ, aber auch von FPÖlern. Wir finden nämlich, dass nicht alle Wortmeldungen und Aktionen von FPÖ-Spitzen ausreichend gewürdigt worden… Weiter »