Filter Schlagwort: Rechtsextremismus

Eine starke Woche mit der FPÖ

Die FPÖ hatte vergangene Woche eine starke Performance. Es verging kein Tag, an dem nicht Funktionäre oder Mandatare strafrechtlich oder rechtsextrem auffällig waren. Den krönenden Abschluss der Woche bildete einmal mehr Barbara Rosenkranz mit ihrer Ankündigung der Sonnwendfeier am 11.6.2011.

Studie: Neonazis im SeniorInnen-Heim?

Auf den ersten Blick scheint die Frage absurd. Doch dann fällt einem ein: SeniorInnen tendieren eher zu politisch-konservativen Positionen als Jüngere, sind auch eher ausländerfeindlich und rassistisch.

Innsbruck: Vom Ausländerhass zur Wiederbetätigung

Ein junger Unterländer ist am Mittwoch,18.5. vom Landesgericht Innsbruck wegen Wiederbetätigung zu einer bedingten Haftstrafe von 6 Monaten verurteilt worden. Sein Bruder, der zur Tatzeit minderjährig war, hatte schon vorher Diversion erhalten.

Köln (BRD): Müder Marsch mit Winter und Jung (FPÖ)

Der von der rechtsextremen Partei „Pro NRW“ organsierte „Marsch für die Freiheit“ am 7.5.2011 blieb wieder einmal weit hinter den Erwartungen der Organisatoren. Dabei hatten sich die Veranstalter und Unterstützer mächtig angestrengt. Sogar HC Strache war als Redner angekündigt worden.

Innsbruck: „Heil Hitler“ zur Ehefrau

In Innsbruck fand am 4.5.2011 ein Wiederbetätigungsprozess gegen einen 36-jährigen Tiroler statt. Der Angeklagte hatte im Juli des Vorjahres an einem Badesee bei Innsbruck alkoholisiert randaliert, mehrmals „Sieg Heil“, „Heil Hitler“ und „Hitler lebt“ gerufen, den Hitler-Gruß auch mit seinem rechten Arm ausgeführt und seine Frau dabei heftig beschimpft.

Brände (OÖ): Skepsis ist angebracht

Es brennt oft in Einrichtungen, die von AsylwerberInnen bewohnt sind. Am vergangenen Wochenende kam es zunächst am Freitag in Linz (OÖ) in der Blütenstraße zu einem Brand, der von einer Holzhütte im Hof auf ein von AsylwerberInnen bewohntes Haus übergriff. Die 20 im Haus untergebrachten jungen Zuwanderer wurden rechtzeitig evakuiert. Am Samstag brannte es dann… Weiter »

Die Frauen bei den Neonazis

Als wir mit der Arbeit an unserer Homepage begonnen haben , wurden wir unter anderem mit dem Wunsch konfrontiert, die Rolle von Frauen in der rechtsextremen bzw. Neonazi-Szene zu untersuchen. Eine gewaltige Überforderung unserer Möglichkeiten! Aber es gibt ja WissenschafterInnen aus der BRD, die zu diesem Thema arbeiten.

„Freie Freunde“(VI): „Nemesis“ stellt sich vor

Im Forum der „Freien Freunde“ versammelten sich nicht Hinz und Kunz, auch nicht Krethi und Plethi, sondern Neonazis und Rechtsextreme. Die „Freien Freunde“ diskutierten vielerlei: Sprengstoffe, illegale Geldbeschaffung und natürlich Propagandaaktionen. Unter den „Freunden“: etliche Österreicher. Einer von ihnen war „Nemesis“, die Göttin des Zorns bzw. der Rache.

Razzia in Neonazi-Szene: Gottfried Küssel verhaftet

In der Nacht von Montag auf Dienstag führte das Bundesamt für Verfassungsschutz und Einheiten der Spezialeinheit Cobra Hausdurchsuchungen an insgesamt sechs Standorten der Neonazi-Szene durch. Gottfried Küssel wurde als mutmaßlicher Drahtzieher von alpen-donau-info verhaftet, eine weitere Person wurde ebenfalls festgenommen. Medienberichte: kurier.at – U-Haft für Gottfried Küssel krone.at – Razzia in Neonazi-Szene: Küssel in Wien… Weiter »