Filter Schlagwort: Rechtsextremismus

Lesetipp: DÖW – 22. Juni 1941 – Deutscher Überfall auf die Sowjetunion

22. Juni 1941 Deutscher Überfall auf die Sowjetunion Im Zuge des Kriegs, den die Deutsche Wehrmacht am 22. Juni 1941 nach monatelangen Vorbereitungen gegen die Sowjetunion begann, erreichte die NS-Judenverfolgung eine neue Qualität: In den eroberten Gebieten der Sowjetunion wurde mit der systematischen Massenvernichtung begonnen, die 1942 auch auf die übrigen Länder des deutschen Machtbereichs… Weiter »

Die Grauen Wölfe und der Schnee von Zürs

In Feldkirch (Vbg) wird demnächst ein Prozess gegen zwei Mitglieder der Grauen Wölfe wegen des Verbrechens des schweren Raubs stattfinden. Die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft wirft den beiden Bludenzer Türken vor, zusammen mit einem weiteren Türken (32) dem Betreiber eines Nachtklubs in Zürs am Arlberg im Februar 2009 mit Waffengewalt 200 Euro abgenommen zu haben (Neue… Weiter »

Rechtsaußen(I) : Die Heimatpartei Österreich (HPÖ)

In den nächsten Wochen werden wir in unregelmäßiger Folge rechtsextreme bzw. neonazistische Organisationen und Strukturen in Österreich vorstellen. Uns interessieren dabei vor allem jene, die sich in den letzten Jahren gebildet haben. Wir beginnen mit einer der kleinsten rechtsextremen Parteien, der HPÖ.

Eine starke Woche mit der FPÖ

Die FPÖ hatte vergangene Woche eine starke Performance. Es verging kein Tag, an dem nicht Funktionäre oder Mandatare strafrechtlich oder rechtsextrem auffällig waren. Den krönenden Abschluss der Woche bildete einmal mehr Barbara Rosenkranz mit ihrer Ankündigung der Sonnwendfeier am 11.6.2011.

Studie: Neonazis im SeniorInnen-Heim?

Auf den ersten Blick scheint die Frage absurd. Doch dann fällt einem ein: SeniorInnen tendieren eher zu politisch-konservativen Positionen als Jüngere, sind auch eher ausländerfeindlich und rassistisch.

Innsbruck: Vom Ausländerhass zur Wiederbetätigung

Ein junger Unterländer ist am Mittwoch,18.5. vom Landesgericht Innsbruck wegen Wiederbetätigung zu einer bedingten Haftstrafe von 6 Monaten verurteilt worden. Sein Bruder, der zur Tatzeit minderjährig war, hatte schon vorher Diversion erhalten.

Köln (BRD): Müder Marsch mit Winter und Jung (FPÖ)

Der von der rechtsextremen Partei „Pro NRW“ organsierte „Marsch für die Freiheit“ am 7.5.2011 blieb wieder einmal weit hinter den Erwartungen der Organisatoren. Dabei hatten sich die Veranstalter und Unterstützer mächtig angestrengt. Sogar HC Strache war als Redner angekündigt worden.

Innsbruck: „Heil Hitler“ zur Ehefrau

In Innsbruck fand am 4.5.2011 ein Wiederbetätigungsprozess gegen einen 36-jährigen Tiroler statt. Der Angeklagte hatte im Juli des Vorjahres an einem Badesee bei Innsbruck alkoholisiert randaliert, mehrmals „Sieg Heil“, „Heil Hitler“ und „Hitler lebt“ gerufen, den Hitler-Gruß auch mit seinem rechten Arm ausgeführt und seine Frau dabei heftig beschimpft.

Brände (OÖ): Skepsis ist angebracht

Es brennt oft in Einrichtungen, die von AsylwerberInnen bewohnt sind. Am vergangenen Wochenende kam es zunächst am Freitag in Linz (OÖ) in der Blütenstraße zu einem Brand, der von einer Holzhütte im Hof auf ein von AsylwerberInnen bewohntes Haus übergriff. Die 20 im Haus untergebrachten jungen Zuwanderer wurden rechtzeitig evakuiert. Am Samstag brannte es dann… Weiter »