• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Kategorie:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Ideologien

Wien: Extremist Rehak will kandidieren

Der mit einer guten Beamtenpension ausgestattete Ministerialrat in Ruhe Günter Rehak (70) will es wissen. Mit der „Liste Wien“ wollen Rehak und Co. zu den Wiener Gemeinderats- und Landtagwahlen antreten und damit der FPÖ von noch weiter rechts Konkurrenz machen.

Die AFP – Teil 2: Geschichte der AFP

Die AFP – Arbeitsgemeinschaft für demokratische Politik, eine politische Partei, wurde 1963 gegründet, der Name der AFP lautete bis 1975 Arbeitsgemeinschaft für Politik. Als sie die AFP 1975 behördlich aufgelöst wurde, formierte sie sich als Aktionsgemeinschaft für Politik neu. 1987 benannte sie die AFP sich in Arbeitsgemeinschaft für demokratische Politik um.

Brauner „Antikriegstag“ mit österreichischer Beteiligung

Am 4. September 2010 findet zum sechsten Mal der „Nationale Antikriegstag“ in Dortmund statt. Auch der österreichische Altneonazi Gottfried Küssel wird eine Rede, wie auch in den vergangenen Jahren, bei dieser Veranstaltung halten. Aber ganz so ohne Krieg kommen sie dann doch nicht aus, so sprach Küssel 2008 von Krieg als erlaubtes Mittel, „wenn es… Weiter »

DÖW – Villacher Neonazi-Gruppe ausgeforscht

Ein Text vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW). Neues von ganz rechts – Juli 2010 Villacher Neonazi-Gruppe ausgeforscht Im Zuge von Ermittlungen nach zahlreichen Schändungen des „Denkmals der Namen“ in Villach – es erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus – wurden fünf Jugendliche als mutmaßliche Täter in einigen Fällen ausgeforscht. Wie sich herausstellte, waren die… Weiter »

Bekämpfung von Rechtsextremismus

Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, die nicht nur für Deutschland interessant ist: Die Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt mit einer Studie, wie erfolgreich Rechtsextremismus bekämpft werden kann. Der deutsche Sozialwissenschaftler Roland Roth hat im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Gutachten mit dem Titel „Demokratie braucht Qualität“ (PDF) verfasst. Demnach ist vor allem ein konsequentes Vorgehen gegen fremdenfeindliches Verhalten notwendig.

Mölzers „Zur Zeit“ und der „Wien-Führer für Perverse“

Zur Zeit ist eine deutschnationale Zeitung, deren Mitherausgeber und Chefredakteur der EU-Parlamentarier und FPÖ-Funktionär Andreas Mölzer ist.