Filter Schlagwort: Ideologien

Desselbrunn (OÖ) : Objekt 21 untergegangen?

Die Webseite der Neonazi-Truppe „Objekt 21“ ist seit einigen Tagen offline. Ob das Verschwinden nur temporär ist oder der Anfang vom Ende, wissen wir derzeit noch nicht. Jedenfalls ist das Verschwinden erfreulich. Auf Facebook hält Erwin Spindler, Bruder des Vereinsobmanns Manuel Spindler, noch die (verwaiste) Stellung als verkleideter „Objekt 21 Fan“: „So anständige und freundkiche… Weiter »

Liebesgrüsse aus Österreich

Seit Jahren reisen sie schon ins grosse deutsche Land und lassen sich von deutschen Neonazis und Rechtsextremisten als die Abgesandten des kleinen Ablegers feiern. Hemma Tiffner und Martin Pfeiffer waren auch am 15. Jänner in Berlin zugegen, als dort die NPD ihre Fusionsfeier mit der Deutschen Volksunion (DVU) und zugleich den Wahlkampfauftakt des Berliner Landesverbandes… Weiter »

Kufstein (Tirol): Brandanschlag auf Gebetsraum aufgeklärt

In der Nacht auf Sonntag, 16. Jänner 2011 wurde der Gebetsraum der islamischen Gemeinschaft in Kufstein Ziel eines Brandanschlags. Mit einem Molotow-Cocktail versuchten zunächst unbekannte Täter, die Eingangstür zum Gebetsraum in Brand zu setzen. Auc h bei einer zweiten Tür versuchten sich die Täter –in beiden Fällen allerdings weitgehend erfolglos.

Leoben (Stmk): 6 Jungnazis verurteilt

Vier Männer und 2 Frauen im Alter von 20 bis 26 standen vorige Woche vor dem Schwurgericht Leoben wegen Wiederbetätigung.

RFJ Steiermark: Neonazis? „Puff, zack, weg!“

Wir haben in der Vorwoche über die Ehrenerklärung, die steirische RFJ-Mitglieder abgeben mussten, berichtet. Der „Standard“ hat jetzt nachgefragt beim RFJ Steiermark bzw. dessen Geschäftsführer Michael Klug, woher die Alpen-Donau-Nazis Wind von diesem Schrieb bekamen. Und der Geschäftsführer musste kleinlaut eingestehen, dass nur die Landesvorstandsmitglieder des RFJ Kenntnis von der Ehrenerklärung hatten und sie unterschreiben… Weiter »

Neue Nazi-Seite über den Volkstod

Zur Osttirol-Neonazi-Chronik bitte diesen Links folgen -> Teil 1, Teil 2, Teil 3 — Wie so häufig in holprigem Deutsch und mit schwulstigen Vergleichen holpert eine neue Nazi-Seite im Internet herum: „Der Volkstod kommt“.