• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Neonazismus/Neofaschismus

Kurier.at: „Die Ideologie ist gewalttätig“

Der „Kuri­er“ lässt in sein­er Aus­gabe vom 4.12.2011 einen Aussteiger aus der deutschen Neo-Nazi-Szene aus­führlich zu Wort kom­men. In der BRD gibt es einige Beratungsstellen für Neon­azi-AussteigerIn­nen. Weit­er…

Duke und die stille Weihnacht 2011

„AdolfHitlerNS 1488“ hat einen Video-Spot auf YouTube gestellt. Axel Reitz, der „Hitler von Köln“, ver­drückt darin einige sym­bol­is­che Trä­nen über einen „Skan­dal ganz beson­deren Aus­maßes“ , die Abschiebung von David Duke aus Deutsch­land. Die deutschen Neon­azis sind empört. Weit­er…

NPD sagt Tschüss zu Sowilos Partner

Der Ex-Parte­ichef der NPD Sach­sen-Anhalt wurde nach ein­er Mel­dung von „End­sta­tion Rechts“ bere­its im Okto­ber still und heim­lich aus der Partei aus­geschlossen. Die Mit­teilung über den Parteiauss­chluss von Matthias Hey­der wurde allerd­ings erst jet­zt veröf­fentlicht. Hey­der hat­te sich als „Junker Jörg“ mit „Sow­i­lo“ aus Wien in einem Sub­fo­rum der „Freien Fre­unde“ über das Basteln von Bomben aus­ge­tauscht. Weit­er…

Die Probleme des BMI mit Duke und Schengen

Der US-Neon­azi David Duke wurde in Köln von der Polizei festgenom­men , bevor er vor Neon­azis eine Ansprache hal­ten kon­nte, und gegen eine Kau­tion bzw. mit der Auflage, Deutsch­land unverzüglich zu ver­lassen, freige­lassen. Die Begrün­dung der deutschen Polizei: ein von der Schweiz ver­hängtes Aufen­thaltsver­bot, das nach dem Schen­gen-Ver­trag für alle Schen­gen-Län­der gilt. Das öster­re­ichis­che Innen­min­is­teri­um sieht das völ­lig anders. Weit­er…

David Dukes Probleme mit Schengen

David Duke, Recht­sex­trem­ist, Anti­semit und ehe­ma­liger Ku-Klux-Klan-Führer aus den USA mit fes­ten Wurzeln in Öster­re­ich, wurde am Fre­itag, 25.11. 2011 in Köln vorüberge­hend festgenom­men. Der US- Neon­azi Duke sollte bei Köl­ner Neon­azis als Haup­tred­ner auftreten. Daraus wurde nichts. Weit­er…

Die Neonazis von „Stolzundfrei“: Grafs Kollegen?

Die Neon­azi-Web­site von „Stolzund­frei“, Nach­fol­ge­pro­jekt von „alpen-donau“ bemühen sich, in die Fußstapfen ihrer inhaftierten Vor­bilder zu treten. Sie soll­ten wis­sen, wo das endet! Neben dem rabi­at­en Anti­semitismus haben sie von ihren Vorgängern auch das kumpel­hafte Ver­hält­nis zur FPÖ über­nom­men. Weit­er…