• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Nationalsozialismus

Gottfried Küssel und „N.S. Heute“

„Gruß aus Wien an die Kam­er­aden im ‚Altre­ich’! Drei Stun­den Inter­view mit unserem Kam­er­aden Got­tfried Küs­sel, der erst Anfang des Jahres nach fast acht Jahren Gesin­nung­shaft ent­lassen wurde, sind im Kas­ten. Das Ergeb­nis gibt es bald in der N.S. Heute!” Weit­er…

Götz Aly: Sie befreiten die Deutschen von sich selbst

Rede Götz Aly Landtag Thüringen 25.1.2019

Rede zum 74. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz vor dem Thüringer Land­tag (25.1.19, Erfurt)
Es war eine ruhige, eine wis­senschafts­basierte Rede, die der His­torik­er Götz Aly im Thüringer Land­tag anlässlich des inter­na­tionalen Holo­caust-Gedenk­tags hielt. Und den­noch berührte sie, weil Aly Frag­mente von Biogra­phien dar­legte, von Opfern und von Tätern, wie die Nor­mal­ität zum Grauen wurde und das Grauen zur Nor­mal­ität. Von der Geschichte holte Aly in die Gegen­wart aus und zeigte, wie frag­il die ver­meintlich sichere Seite ist, auf der wir heute ste­hen – anschaulich nachvol­lziehbar am Beispiel des Feld­webels Wern­er Viehweg. Weit­er…

Die braune Leimrute „Unbequem“

Seit sechs Jahren ist die braune Leim­rute der Face­book-Seite „Unbe­quem“ aus­gelegt. Dann erwürgte in Wiener Neustadt vor weni­gen Tagen mut­maßlich Yazan, ein syrisch­er Asyl­wer­ber, die 16-jährige Manuela in einem Park. Den Zorn und die Trauer über den Mord ver­suchen recht­sex­treme Grup­pen für ihre Zwecke zu nutzen, auch die neon­azis­tis­che Seite „Unbe­quem“ aus Wiener Neustadt. Wir haben uns deshalb dort etwas genauer umge­se­hen. Weit­er…

Filmtipps III: „Ich bereue nichts”

Als Ferien­pro­gramm veröf­fentlichen wir hier Tipps für neuere Filme/Dokus. Wir melden uns spätestens am 7. Jän­ner 2019 wieder mit redak­tionellen Tex­ten zurück. Heute am Pro­gramm: das bemerkenswerte Inter­view „Ich bereue nichts” mit dem SS-Offizier Karl Mün­ter, das das ARD-Mag­a­zin Panora­ma im Novem­ber 2018 ausstrahlte und das nun für den SS-Mann möglicher­weise Fol­gen haben wird. Weit­er…

Filmtipps II: „Schluss mit Schuld“

Als Ferien­pro­gramm veröf­fentlichen wir hier Tipps für neuere Filme/Dokus. Wir melden uns spätestens am 7. Jän­ner 2019 wieder mit redak­tionellen Tex­ten zurück. Heute empfehlen wir die ORF-Doku „Schluss mit Schuld – Was der Holo­caust mit mir zu tun hat“ (März 2018). Weit­er…

Nowotny-Gedenken: Anzeige bei Bundesheerdisziplinarkommission

Walter Seledec (Ex-ORF-Journalist, FPÖ-Bezirksrat und Mitbegründer Grabpflegeverein Nowotny; @Rechtsdrall)

Alle Jahre wieder, rund um den 8. Novem­ber, ver­sam­melt sich ein Grüp­pchen am Wiener Zen­tral­fried­hof, um dem NS-„Helden“ Wal­ter Nowot­ny zu gedenken. Dieses Jahr gibt’s aber Fol­gen: eine Anzeige durch Bir­git Hebein, die sie an die Diszi­pli­narkom­mis­sion des Bun­desheers wegen der Teil­nahme des pen­sion­ierten Bun­desheerof­fiziers Wolf­gang Jung geschickt hat. Weit­er…

Erinnerungsprojekt des DÖW: Memento Wien

Memento Wien Lopoldstadt (Screenshot Startseite)

Es ist eine wahre Mam­mu­tauf­gabe, die das Doku­men­ta­tion­sarchiv des Öster­re­ichis­chen Wider­stands mit dem Online-Tool Memen­to Wien da ange­gan­gen ist, aber es hat sich gelohnt. Nach dem Pilot­pro­jekt Erster Bezirk wurde gestern die Erweiterung auf die Leopold­stadt präsen­tiert. Damit erschließt sich für BenützerIn­nen der Zugang zu Archiv­ma­te­ri­alien über zig­tausend vor allem jüdis­che Opfer des Holo­caust, sicht­bar gemacht über deren let­zte Adressen vor der Depor­ta­tion in die nation­al­sozial­is­tis­chen Ver­nich­tungs- und Konzen­tra­tionslager. Weit­er…

Neonazikonzert bei der Germania Ried: Mitglied des RFJ Ried hat dazu geladen

Dass Burschen­schaften ein Hort von Gedankengut und Rit­ualen aus längst ver­gan­genen Zeit­en sind, wis­sen wir inzwis­chen. Dass es in der FPÖ den­noch sehr nüt­zlich ist, ihnen anzuge­hören, weil sie als Kader­schmiede für Posten mit höheren Wei­hen dienen, ist eben­falls bekan­nt. Alleine in diesem Jahr gab’s bere­its vier Fälle, die an die Öffentlichkeit kamen und die bele­gen, dass Ver­satzstücke aus dem Nation­al­sozial­is­mus bei Burschen­schaften keines­falls der Ver­gan­gen­heit ange­hören. Zulet­zt hat Thomas Ram­mer­stor­fer einen sehr braungetön­ten Besuch aus Deutsch­land bei der Ger­ma­nia Ried aufgedeckt. Nun wis­sen wir auch, wer die Ein­ladung für das geheime Neon­azi-Konz­ert geze­ich­net hat. Und – Über­raschung! – die FPÖ ist ein­mal mehr nicht weit ent­fer­nt. Weit­er…

Die braunen Flecken der ÖVP als Leerstellen

Dieser Film hat in den let­zten Monat­en die his­torisch Inter­essierten gefes­selt: Mur­er – Anatomie eines Prozess­es“. Er erzählt die Geschichte des skan­dalösen Graz­er Prozess­es gegen den Massen­mörder und späteren ÖVP-Funk­tionär Franz Mur­er. Den „Schlächter von Wilna“ sucht man aber verge­blich in der von Michael Wladi­ka ver­fassten Studie des „Karl-von-Vogel­sang-Insti­tuts“ zu den braunen Fleck­en in der ÖVP. Weit­er…

Orbán überholt die Rechtsextremen von rechts

In Ungarn ist eine inter­es­sante, wenn auch sehr uner­freuliche Entwick­lung zu beobacht­en: Während sich die Regierungspartei Fidesz mit ihrem Chef Vik­tor Orbán immer mehr radikalisiert und so auch der recht­sex­tremen Job­bik das Wass­er abzu­graben ver­sucht, geht ein Teil von Job­bik den umgekehrten Weg, will sich als kon­ser­v­a­tive „Volkspartei“ präsen­tieren und hat sich über diese Posi­tion­ierung auch ges­pal­ten. Weit­er…