• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Kategorie:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Nationalsozialismus

Ermittlungen gegen sieben Neonazis und Hetzer von kreuz.net

Kreuz.net war ein besonders übles rechtsextremes Portal, spezialisiert auf Hetze gegen Homosexuelle, Antisemitismus und Verherrlichung des Nationalsozialismus. 2012 verschwand kreuz.net nach acht Jahren Hetze aus dem Netz. Der Herausgeber der Nachfolgeseite kreuz-net.info stand vor kurzem vor Gericht, die Hetzer von kreuz.net blieben bis jetzt ungeschoren. Gegen sieben von ihnen wird noch immer ermittelt, ergab jetzt… Weiter »

Der Absturz des „Stürmer“: No pasaran!

Die Neonazi-Webseite „The Daily Stormer“, die einige Tage eine österreichische Domainadresse hatte, wurde am Montag, 11. 9. um 11.56h von der Registrierungsstelle nic.at gelöscht. Die Folge waren sehr heftige DDoS-Attacken auf „Stopptderechten.at“, die dazu führten, dass unsere Seite zwischen Montag nachmittags und Dienstag mittags nicht bzw. kaum erreichbar war. Ein Ereignisprotokoll von Karl Öllinger.

Dossier über FPÖ-Unterstützung für neonazinahe“Aula“

SOS Mitmensch veröffentlichte gestern eine Recherche, die die Unterstützung der FPÖ-Führung für antisemitische, rassistische und neonazinahe Kreise dokumentiert. Die FPÖ hat systematisch Inserate in der „Aula“ geschalten, die nicht nur mit der FPÖ, sondern auch mit der neonazistischen NPD sympathisiert. SPÖ und Grüne fordern Konsequenzen von der FPÖ – die reagiert bislang eher verhalten.

Der „Stürmer“ lässt sich in Österreich nieder

Schon der Titel macht klar, welcher Geist hinter der Seite steht. „Daily Stormer“ steht für die tägliche „Stürmer“-Seite, viel mehr an Versprechen für Hetze und NS-Schrott geht fast nicht mehr. Seit 2013 gibt es die Seite, im August wurde sie nach einem besonders hetzerischen Beitrag über Charlottesville abgeschaltet. Nach einigen vergeblichen Versuchen, irgendwo anzulanden, tauchte… Weiter »

MKÖ: Anstieg rechtsextremer Meldungen und besorgter Anrufe

Wien (OTS) – Mauthausen Komitee Österreich präsentiert die 4. Auflage des Standardwerks „Rechtsextrem“. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl rechtsextremer Straftaten mehr als verfünffacht. Von 2014 auf 2015 nahmen diese um über 50 % zu. 2015 waren es über 1.100 Delikte. Aus den aktuellen Zahlen des Innenministeriums geht hervor, dass es auch… Weiter »

Hess-Demo in Berlin mit Ösi-Nazis

Der Berliner Blog „Rechtsaußen“ hat einen sehr informativen Beitrag über die Nazi-Demo zum Gedenken an den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß am 19 August 2017 in Berlin veröffentlicht. Der überzeugte Nazi Heß hatte sich am 17. August 1987 nach 46 Jahren Gefangenschaft in seiner Zelle erhängt. Neonazis machen daraus seither nicht nur allerlei Verschwörungsgeschichten, sondern auch immer… Weiter »

Die „Wutoma“ mit der braunen Vergangenheit

Spät sei sie erwacht, die „Wutoma“ aus Vorarlberg, die seit einiger Zeit öffentlich und lautstark für Verbesserungen im Pensionssystem für vor 1955 geborene Frauen mit Kindern eintritt – so die mediale Erzählung über Gertraud Burtscher (74) aus Vorarlberg. Jetzt stellt sich heraus, dass Gertraud Burtscher schon Jahrzehnte zuvor ein erstes und durchaus langwirkendes Erweckungserlebnis hatte:… Weiter »

Verzicht bei Liste „Gilt“

Die – rechtlich nicht verbindlichen – Verzichtserklärungen von KandidatInnen wegen allzu rechter Neigungen sind nicht auf das Burgenland und die dortige FPÖ und ÖVP beschränkt, sondern weiten sich aus. Günther Lassi alias „Merlin“, der auf seiner Homepage eine der übelsten antisemitischen Hetzschriften, die „Protokolle der Weisen von Zion“ als Download angeboten hat, zieht seine Kandidatur… Weiter »

Burgenland (I) : Verzicht bei der ÖVP

Nicht nur die Nationalratswahlen, sondern auch die zu den Gemeinderäten im Burgenland werfen erste bräunliche Schatten. Jetzt hat auch die ÖVP ein Problem mit einem ihrer Kandidaten. Ausgerechnet einer der beiden Gemeinderäte, die im Marzer Nazi-Keller von Ulrich Seidl eine Nebenrolle spielten, scheint jetzt neuerlich auf der Kandidatenliste der Marzer ÖVP auf. Für die örtliche… Weiter »

Lunacek/Walser zu Mauthausen Komitee-Doku: Wer Koalition mit FPÖ nicht ausschließt, legitimiert Rechtsextremismus

Grüne fordern Einrichtung einer unabhängigen Rechtsextremismus-Forschungsstelle.