• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Kategorie:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Nationalsozialismus

Salzburg: Eine brisante Mischung

So blöd kann’s kommen! Bei einer Hausdurchsuchung, die sich gegen einen vermutlichen Dealer richtet, findet die Polizei in der Wohnung tatsächlich Material: Gegenstände mit Bezug zum Nationalsozialismus, jede Menge Waffen, einen Schlagstock, Elektroschocker und viel Munition. Die brisante Mischung gehört allerdings dem Mitbewohner des Dealers.

Werner Königshofer: Wahre Freundschaft soll nicht wanken…

Der Königstiger aus Tirol ist von düsteren Ahnungen befallen: die Politjustiz in Österreich wird immer ärger und peinlicher, postet er auf Facebook. Denkt er dabei ein bisschen an sich? Einer, dem diese Botschaft „gefällt“, ist jedenfalls der nach dem NS-Verbotsgesetz verurteilte Sebastian F.

Die wirre Welt der Wehleidigkeit von Heinrich Strache

Widerstand gegen Nationalsozialismus unter rot-weiß-rotem Banner scheint in der wirren Welt des HC Strache gleichbedeutend mit Mord zu sein. Zu diesem Schluss muss mensch angesichts einer wehleidigen Reaktion des FPÖ-Führers auf einen offenen Brief des Politikwissenschafters Peter Filzmaier kommen.

AUF: Lügen und Verharmlosungen zu KZ-Vergleich

Die Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher (AUF), eine Liste von PersonalvertreterInnen im öffentlichen Dienst, setzt die Serie von braunen Rülpsern im freiheitlichen Umfeld nahtlos fort. In einer Aussendung der AUF NÖ zum Thema Schwerarbeit im Polizeidienst wird neben den Forderungen der AUF auch eine Zeichnung präsentiert, die die Schwerarbeit im Polizeidienst illustrieren soll: Sie zeigt KZ-Häftlinge,… Weiter »

AFP ohne Heim oder AFP-Heim ohne AFP

Das Heim der Arbeitsgemeinschaft für demokratische Politik (AFP) wurde in Theodor-Körner-Heim unbenannt. Wer jetzt vermutet, dass die AFP, über die der Verfassungsschutz schreibt, dass sie „ungebrochen“ eine „ausgeprägte Affinität zum Nationalsozialismus“ aufweist, sozialdemokratisch geworden ist, der irrt.

Wo war Martin Graf am Gedenktag 2011?

Seit es den Gedenktag“ für die Opfer des Nationalsozialismus –gegen Gewalt und Rassismus“ gibt, der im österreichischen Parlament seit 1998 am 5. Mai, dem Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen jährlich begangen wird, ist es der gleiche Krampf: einzelne RepräsentantInnen der FPÖ nehmen an dieser Gedenkveranstaltung teil, während sich das Gros der FPÖ- Mandatare wenige… Weiter »

Die „Aula“ und ihr Hetzbeitrag

Die „Aula“, rechtsextreme Burschenschafterzeitschrift, wird von den Freiheitlichen Akademikerverbänden (FAV) Österreichs herausgegeben. Formal keine Teilorganisation der FPÖ, stehen die FAV mit ihren zahlreichen personellen Verflechtungen der FPÖ sehr nahe.

Neonazi-Prozesse: Eine Verurteilung & eine Vertagung

Der Prozess gegen den NVP-Vorsitzenden Hayer in Wiener Neustadt wurde auf unbestimmte Zeit vertagt, um weitere Zeugen zu laden. Das Landesgericht in Feldkirch kam hingegen zu einem Urteil der Geschworenen gegen den 20-jährigen Vorarlberger.

NS-Wiederbetätigung: Die Woche der Justiz

Mehrere Verfahren zum Thema NS-Wiederbetätigung finden in dieser Woche statt: ein zweitägiger Prozess gegen den Vorsitzenden der NVP, Christian Hayer in Wiener Neustadt, zwei Prozesse, die auch NS- Wiederbetätigung zum Gegenstand haben, in Feldkirch (Vbg). Überdies gab es noch die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Ed Moschitz durch die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und eine Anzeige durch… Weiter »