• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Homosexuellen-/Transfeindlichkeit

Salzburg: Besuch von einem Neofaschisten

Ein merkwürdiger Besucher war da im Urbankeller in Salzburg zu Gast. Wie der „Standard“ berichtet, war der stellvertretende Vorsitzende von Jobbik, Tamas Sneider, auf Einladung des Salzburger ungarischen Vereins Hauptredner einer angeblich privaten Diskussionrunde Anfang Mai. Ein Neofaschist als Redner bei einem ungarischen Kulturverein? Höchste Zeit, dem nachzugehen. Weiter…

St. Pölten (NÖ): Mehr als Rassismus in der Disco

Das Geburtstagskind durfte in die Disco, aber drei Begleitern wurde der Einlass in die Disco „La Boom“ verwehrt. Weil sie dunkelhäutig waren, sagt eine Zeugin, die jetzt mit ZARA an einer Anzeige arbeitet. Der Lokalbetreiber dementiert, aber ein ehemaliger Türsteher bestätigt die Vorwürfe. Weiter…

Schlechtes Echo für Frei.Wild

Die Rechtsrock-Band Frei.Wild ist nach heftigen Protesten von der Nominierungsliste für den deutschen Musikpreis „Echo“ in der Kategorie „Rock / Alternative national“ gestrichen worden. Die Bands „Kraftklub“ und „Mia“ hatten wegen Frei.Wild ihre Nominierung zuvor zurückgezogen. Auch die ebenfalls nominierte Band „Die Ärzte“ hatte mit einer deutlichen Distanzierung auf Frei.Wild reagiert. Weiter…

FPÖ: Wieder ein homophober Hetzer

Wieder mal auf Facebook, wieder mal ein FPÖ-Politiker! Der Gemeinderat von Kirchschlag (OÖ), Wolfgang Kitzmüller, der sich im Vorjahr beim Burschi-Ball in der Hofburg stolz in seiner Bundesheer-Uniform an der Seite seiner Gattin Anneliese Kitzmüller (FPÖ-Abgeordnete) zeigte, hetzte auf Facebook gegen Schwule: „Ab mit den Schwuchteln hinters VOEST-Gelände“. Dort war unter den Nazis ein Außenlager des KZ Mauthausen. Die „Presse“ berichtet, die KPÖ erstattet Anzeige.

Kreuz-net.info: Hetzkopierer und Trittbrettfahrer?

Seit wenigen Tagen ist eine Kopie der rechtsextremen Internetseite kreuz.net online: kreuz-net.info nennt sich die Seite und deutet an, dass sie sich um ein ähnliches Quantum Hetze bemühen wird wie ihr Vorbild. So wächst zusammen, was zusammengehört! Im Unterschied zu kreuz.net verfügt kreuz-net.info nämlich über ein Impressum, das einen österreichischen Herausgeber und Medieninhaber ausweist, der sich schon bisher politisch zwischen aggressivem Rechtskatholizismus und klassischem Rechtsextremismus positioniert hat. Weiter…

Team Stronach Tirol: Ein heftiger FPÖ – Klon

Vielleicht waren sie gerade günstig im Angebot: im Dutzend billiger? Jedenfalls besteht das Team Stronach Tirol weitgehend aus früheren Freiheitlichen. Die Freiheitlichen in Tirol durchleben ja schon seit Jahren intensive Phasen von Ausschlüssen, Austritten, Spaltungen und Wiedervereinigung. Jetzt vereinigen sich einige der Ausgeschlossenen und Ausgetretenen im Team Stronach Tirol. Weiter…

Kreuz.net: NS- Wiederbetätigung und Holocaust-Leugnung

Der Generalobere der extrem rechten und antisemitischen katholischen Pius-Bruderschaft, Bernard Fellay, betonte in einem Interview, dass er nicht wisse, wer kreuz.net produziere: „Wir machen es nicht, und ich weiß auch nicht, wer es macht“. Das Forum von kreuz.net würde er aber sofort schließen. Richtig, denn im Forum von kreuz.net tummeln sich nicht nur Obskuranten und üble Hetzer, sondern auch Holocaust-Leugner und Neonazis! Weiter…