• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Homosexuellen-/Transfeindlichkeit

Wiener Akademikerbund (Teil 2): Coronaleugner, homophob, antisemitisch und islamfeindlich

Der Wiener Akademiker­bund (WAB), der vor weni­gen Tagen medi­ale Aufmerk­samkeit erlangt hat, weil er trotz Lock­down in seine Räum­lichkeit­en in der Schlös­sel­gasse zu einem öffentlichen Vor­trag ein­ge­laden hat, wird üblicher­weise als eine etwas rechte, kon­ser­v­a­tive Organ­i­sa­tion eingeschätzt. Blickt man etwas genauer hin, dann wird man fest­stellen, dass sich der WAB – nicht nur wegen sein­er Nähe zur FPÖ – mit­tler­weile ganz recht­saußen posi­tion­iert hat. Weit­er…

Der Bürgerkriegspräsident und seine Stiefeltruppen

In der ersten TV-Kon­fronta­tion mit seinem Konkur­renten Joe Biden machte der amtierende Präsi­dent Don­ald Trump in ein­er direkt adressierten Botschaft an die recht­sex­tremen „Proud Boys“ klar, was für die Zeit vor und nach der Wahl ange­sagt ist: „Hal­tet Euch zurück und hal­tet Euch bere­it“ (stand back and stand by). Viel klar­er kann man eigentlich nicht for­mulieren, dass sich die recht­en Stiefel­trup­pen in Alarm­bere­itschaft hal­ten sollen. Kommentator*innen und Öffentlichkeit waren erschüt­tert: in erster Lin­ie über den Diskus­sion­sstil bei­der Kan­di­dat­en, aber nur ein biss­chen über den Weck­ruf an die recht­sex­tremen Milizen. Weit­er…

Rechtsextreme Zerreißer und Zerrissene

Es war eine gespen­stis­che Szene, als bei der Kundge­bung der Corona-„Querdenker“ am 5. Sep­tem­ber in Wien auf offen­er Bühne eine Regen­bo­gen­flagge zer­ris­sen wurde – ver­bun­den mit dem Hin­weis, dass es sich um ein Sym­bol der Pädophilen han­dle. Wenige Tage darauf durfte die Frau, die dabei fed­er­führend war, in einem eben­so gespen­stisch anmu­ten­den Pressege­spräch mit dem Pro­tag­o­nis­ten der recht­sex­tremen „Coro­na-Quer­front“, Dr. Har­ald Schmidt, ihre Gründe für das Zer­reißen der Regen­bo­gen­flagge noch ein­mal dar­legen. Mit­tler­weile hat es auch die „Quer­denker“ zer­ris­sen. Weit­er…

Ver-QuerdenkerInnen ohne Friede, Freude, Eierkuchen

Mittas, Klausnitzer und Mann mit Kilt beim Zerreissen der Regenbogenfahne

Bei den Ver-Quer­denkerIn­nen gärt es: Das Zer­reis­sen der Regen­bo­gen­fahne auf offen­er Bühne samt Geplärre der Jen­nifer Klauninger (alias Jen­ny Klaus) hat zwar bei der Ver­anstal­tung dur­chaus zu viel Beifall geführt, aber ins­ge­samt doch eini­gen Gegen­wind aus­gelöst. Jet­zt weiß man nicht so genau, wer raus­geschmis­sen wird oder nicht. Weit­er…

Wochenschau KW 36/20

Schützen­hil­fe aus Deutsch­land holte sich die heimis­che Pan­demieleugn­er­szene für eine Kundge­bung in Wien und Graz. Zumin­d­est die Erstere wird juris­tis­che Nach­spiele haben. Keine Woche ohne Wiederbetätigung(en), dies­mal allerd­ings her­vorstechend ein Kärnt­ner FPÖ-Gemein­der­at, in dessen Haus sich eine NS-Devo­tion­alien­samm­lung befand und möglicher­weise noch immer befind­et. Weit­er…

Die Polizeiinspektion des schlechten Geschmacks

„Der angeklagte Polizist J.S. gab an, er habe sich nie beschw­ert, wenn er Bilder mit NS-Bezug weit­ergeleit­et bekom­men habe. Er habe das als satirisch-sarkastisch emp­fun­den, aber nie kom­men­tiert. Es sei üblich im Polizei­di­enst, dass solche Bilder ver­schickt wur­den.“ Weit­er…

Vandalismus in Graz

In dieser Woche wurde in Graz zuerst die Syn­a­goge Ziel eines Van­dal­is­musak­tes, danach das Vere­inslokal der Graz­er LGB­TIQA-Com­mu­ni­ty, den „Ros­aLila Pan­therIn­nen“. Hier dazu einige Stel­lung­nah­men. Weit­er…

The Virus of Hate

Rafal Pankowski (Youtube)

Am 11. Jän­ner 2020 musste man über die Gefährlichkeit des Sars-CoV2-Virus noch nicht alles wis­sen, ob es etwa gar eine Pan­demie aus­lösen würde. Was man aber schon damals wis­sen musste: Ein Virus, für das Chi­ne­sen anfäl­liger sind als Vertreter der „weißen Rasse“, gibt es nur in den Köpfen von Ras­sis­ten. Mit dieser erschreck­end dümm­lichen These eines pol­nis­chen Jour­nal­is­ten begin­nt der Report „The Virus of Hate“, in dem die pol­nis­che Ini­tia­tive „Nev­er Again“ ras­sis­tis­che, anti­semi­tis­che und schwu­len­feindliche Kom­mentare zur Pan­demie doku­men­tiert – nicht nur aus den Schmud­d­eleck­en des Inter­net, son­dern viele aus der Mitte der pol­nis­chen Gesellschaft. Weit­er…

„Zur Zeit”: antisemitisch, NS-relativierend, illiberal

Anlässlich des heuti­gen 10-Jahres-Geburt­stags von „Stoppt die Recht­en“ machen wir dem Mölz­er-Blatt ein Geschenk: eine Anzeige wegen des Ver­dachts auf Ver­het­zung und das Dossier „Zur Zeit – eine recht­sex­treme Pos­tille zwis­chen Anti­semitismus, NS-Rel­a­tivierung und Autori­taris­mus“. Weit­er…