• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Homosexuellen-/Transfeindlichkeit

Thiazi-Forum: Bitte wähle deine Unterrasse…

Olga Wendtke mit ein­er Recherche über das das Thi­azi-Forum. Das Forum sei eines der wichtig­sten Komu­nika­tion­s­mit­tel „für die deutschsprachige extreme Rechte im Inter­net. … Anti­semi­tis­che, ras­sis­tis­che, sex­is­tis­che und homo­phobe Ansicht­en wer­den offen und ohne jegliche Hem­mungen inner­halb der Com­mu­ni­ty aus­ge­tauscht. Das niedrigschwellige, kosten­los Ange­bot wird von sämtlichen Spek­tren der Neon­azi-Szene genutzt.” Weit­er­lesen auf netz-gegen-nazis.de — Neon­azis­tis­che Het­ze und Leben­shil­fe: Das Thi­azi- Forum

„Zur Zeit” hetzt erneut gegen Lesben und Schwule

Die Seite thinkoutsideyourbox.net berichtet, dass in Zur Zeit, deren Her­aus­ge­ber Andreas Mölz­er und Hilmar Kabas sind, wieder ein­mal gegen Les­ben und Schwule gehet­zt wird. Anlass ist die angekündigte Demon­stra­tion in Berlin gegen Papst Benedikt XVI, „der sich in der Ver­gan­gen­heit mehrfach offen homo­phob, intol­er­ant und het­zerisch äußerte”,  so thinkoutsideyourbox.net Weit­er…

Ungarn: Mediengesetz mit Rückwirkung?

Weil in einem Post­ing der Online-Aus­gabe von „Nep­sza­va“, ein­er linken ungarischen Tageszeitung, der Staat­spräsi­dent Schmitt als „Han­swurst“ beze­ich­net wurde, hat das Staatssekre­tari­at für Medi­en die Medi­en­be­hörde aufge­fordert, gegen die Tageszeitung nach dem neuen Medi­enge­setz vorzuge­hen. Das inkri­m­inierte Post­ing war vor dem 1.Juli 2011, dem Tag des Inkraft­tretens des Medi­enge­set­zes, erschienen und auch die Medi­en­be­hörde war schon am 28. Juni mit einem Schreiben an „Nep­sza­va“ tätig gewor­den. Hier der Bericht von „Pustzaranger“. Weit­er…

Neonazistischer Angriff auf österreichische „Budapeste Pride”-TeilnehmerInnen

Der Stan­dard berichtet, dass etwa 50 öster­re­ichis­che Teil­nehmerIn­nen nach dem Ende der SchwulLes­ben­Trans-Parade „Budapest Pride” von Neon­azis ange­grif­f­en wur­den. Die her­beigerufene Polizei schritt aber nicht gegen die Neon­azis ein, son­dern zer­rte die Teil­nehmerIn­nen bru­tal aus dem wartenden Reise­bus. Mehr als zwei Stun­den wur­den die AktivistIn­nen fest­ge­hal­ten, mussten ihre Pässe abgeben und wur­den an der Weit­er­reise gehin­dert. Zwei von ihnen wur­den sog­ar festgenom­men. Weit­er…

Linz (OÖ): Buttersäure gegen Hosi-Zentrum

Auf das Zen­trum der Homo­sex­uellen-Intia­tive (Hosi) Linz wurde ein Anschlag mit­tels But­ter­säure verübt. Das neue Hosi-Zen­trum in der Fab­rik­straße 18 war erst im Vor­jahr eröffnet wor­den. Während der ORF berichtet, der Anschlag habe am Donnerstag,16.12., stattge­fun­den, meldet queer.de, dass der Anschlag am Sam­stag passiert sei, während die Hosi-AktivistIn­nen ger­ade in einem Restau­rant ihre Wei­h­nachts­feier abhiel­ten. Weit­er…