• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Extremismus der Mitte

Blick nach Rechts: Gefährdung in der Mitte

Im Zwei-Jahres-Rhyth­mus wird im Auf­trag der Friedrich Ebert-Stiftung die „Mitte“-Studie zu recht­sex­tremen Ein­stel­lun­gen durchge­führt. Blick nach Rechts (bnr.de) beschreibt die Auf­gaben­stel­lung wie fol­gt: „In der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land gab es nach den Angaben im Bun­desver­fas­sungss­chutzbericht Ende 2011 rund 22.400 mehr oder weniger poli­tisch organ­isierte Recht­sex­trem­is­ten. Doch wie ste­ht es um das Aus­maß von recht­sex­trem Eingestell­ten in der Bevölkerung?” Weit­er…

Gute Mitte, böse Nazis

„Seit der Aufdeck­ung der NSU befassen sich Medi­en und Poli­tik wieder ver­stärkt mit Neon­azis. Der Ras­sis­mus der Mehrheit bleibt dabei unbeachtet, kom­men­tiert”, kom­men­tiert P. Gens­ing für die Zeit und analysiert „Neon­azis seien „uns näher, als wir denken. Mit wach­sen­dem Erfolg buhlen sie um die Mitte der Gesellschaft. Wis­senschaftler war­nen schon länger davor, dass ras­sis­tis­che und autoritäre Ideen dort auf wach­sendes Wohlwollen stoßen””. Weit­er­lesen auf zeit.de — Gute Mitte, böse Nazis

Wien: Rassistische Akademiker

Es ist gar nicht so ein­fach, Genaueres zur Sit­u­a­tion im Öster­re­ichis­chen Akademiker­bund, ein­er Vor­fel­dor­gan­i­sa­tion der ÖVP, her­auszubekom­men. Die Home­page spiegelt die Implo­sion dieses Vere­ins wider, die durch den schar­fen Recht­skurs des Wiener Akademiker­bun­des aus­gelöst wurde. Weit­er…

Bez. Weiz (Stmk): ÖVP-Bürgermeister fordert Todesstrafe für Kinderschänder

Was ist los in der ÖVP? Die Jung­bauern in St. Johann/Tirol dulden anti­semi­tis­che Texte auf ihrer Home­page seit Jahren, der Sekretär des ÖVP-Vize­bürg­er­meis­ters in Salzburg lobt einen Recht­sex­tremen bzw. Alt­nazi in den Him­mel und der ÖVP-Bürg­er­meis­ter von Albers­dorf-Pre­buch (Bezirk Weiz), Robert Schmier­dor­fer, fordert auf sein­er Pin­nwand bei Face­book die Todesstrafe für Kinder­schän­der. Weit­er…

Ungarn: Antisemitischer Schulterschluss

Das Rezept ist bekan­nt aus Öster­re­ich: Kri­tik aus dem Aus­land wird umge­polt in Mobil­isierung gegen den inneren Feind, die Vater­landsver­räter, Nest­beschmutzer und „Cham­pag­nisier­er“. So geschehen im Jahr 2000, wo Schwarz-Blau ziem­lich erfol­gre­ich den Schul­ter­schluss, die „Wagen­burg“ prak­tizierte. Weit­er…

„Radikalisierung der politischen Mitte“ – Interview mit Karl Öllinger

Ein Inter­view mit Karl Öllinger von der Web­seite Berlin recht­saußen

Am kom­menden Son­ntag ruft der Lan­desver­band Berlin-Bran­den­burg der „Bürg­er­be­we­gung Pax Europa“ zu ein­er Kundge­bung am Pots­damer Platz auf. Als Red­ner­in tritt unter anderem die öster­re­ichis­che Islam-Geg­ner­in Elis­a­beth Saba­ditsch-Wolff auf. Über deren laufend­es Ver­fahren wegen „Ver­het­zung“ und die Frei­heitliche Partei Öster­re­ichs (FPÖ) sprach Berlin recht­saußen mit dem grü­nen öster­re­ichis­chen Nation­al­ratsab­ge­ord­neten Karl Öllinger. Weit­er…

ÖVP als „Martin-Graf-Schutzverein“!

Gestern in den späten Abend­stun­den haben wir im Nation­al­rat wieder das lei­di­ge The­ma disku­tiert: Soll es eine Abwahlmöglichkeit für einen Nation­al­rat­spräsi­den­ten geben? Der „Mar­tin-Graf-Schutzvere­in“ – also die ÖVP – ist dage­gen und macht dem feinen blauen Her­ren nach wie vor die Mauer. Man kann ja nie wis­sen, ob man diese Burschen(schafter) nicht doch noch ein­mal für eine Koali­tion brauchen kann. Weit­er…