Filter Schlagwort: Antiziganismus

Budapest: Rechtsextreme und Polizisten demonstrieren gemeinsam

Am Freitagabend fand in Budapest eine Demonstration tausender Polizisten, anderer Staatsbediensteter und von Rechtsextremen statt. Innerhalb der ungarischen Polizei gibt es Gruppierungen, die der extremen Rechten verbunden sind. Der Koordinator der Demonstration hatte daher auch keine Bedenken, mit den Rechtsextremen, darunter Aktivisten jener Bürgerwehren, die in den vergangenen Wochen Roma bedrohten, gemeinsame Sache zu machen…. Weiter »

Brno /Brünn: „ Blutige Missverständnisse?“

Tausende Menschen haben in Brno/Brünn (CZ) den Aufmarsch von Neonazis am 1. Mai durch eine Sitzblockade behindert und damit erreicht, dass die Neonazis nicht – wie geplant – durch ein von Roma bewohntes Viertel marschieren konnten.

Wien/Brno: Neonazi-Provokation am Tag der Arbeit

Die neonazistische „Arbeiterpartei für soziale Gerechtigkeit“ (DSSS) Tschechiens will am 1. Mai 2011 in Brno aufmarschieren. Eine Provokation mit österreichischer Beteiligung, denn der frisch fusionierte NVP-Mann Günter Rehak, früher Liste Wien, früher FPÖ- und noch früher SPÖ-Mitglied, will auch sprechen.

Ungarn: Rechtsextreme Jobbik-Wehr marschiert wieder

Gyöngyöspata Solidarity – Help us support the Hungarian Roma community   Im vergangenen Monat marschierte die von der rechtsextremen Jobbik unterstützte Bürgerwehr “Szebb Jövőért Polgárőr-egyesület” („Für eine schönere Zukunft”) in dem ungarischen Ort Gyöngyöspata auf und übernahm dort die Polizeigewalt.

Ungarn: Rechtsextreme Bürgerwehr terrorisiert Roma

Gyöngyöspata Solidarity – Help us support the Hungarian Roma community   Die von der rechtsextremen Jobbik unterstütze Bürgerwehr „Szebb Jövőért Polgárőr-egyesület“ „(Für eine schönere Zukunft“) hat in dem ungarischen Ort Gyöngyöspata die Polizeigewalt übernommen und terrorisiert seit mehreren Wochen die dort lebenden Roma.

Osttirol und seine Neonazis III – “Lauter Arschlöcher”

Erster Teil: Osttirol und seine Neonazis I Zweiter Teil: Osttirol und seine Neonazis II – Kameradschaft Osttirol Anfang August 2005 steht ein anderer alter Bekannter aus der Osttiroler Szene vor einem Innsbrucker Geschworenengericht.

Linz (OÖ): Wimmers Ordnertruppe unter Verdacht

Der Aufwand für die Truppe ist beträchtlich, aber das kann einen echten Freiheitlichen nicht erschüttern. Seit September 2010 patroulliert der „Ordnungsdienst der Stadt Linz“, das Patenkind des stramm rechten FPÖ-Sicherheitsstadtrats Detlef Wimmer, durch die Gassen und Straßen von Linz.