Filter Schlagwort: Antiziganismus

Oberwart (Bgld): Facebook-Hetzer offline

Die Facebook-Gruppe „Oberwart Memes“ existierte seit Ende März und hatte laut „Burgenländische Volkszeitung“ (3.4.2013) schon nach einer Woche 1.500 Mitglieder. Als „News“ am 25.4. über einige der Bildunterschriften dort berichtete, war dann bald Schluss mit der rassistischen Seite.

Symposium „Feindbilder. Konstruktionen II“

Sa, 23. März, 13:00 – 18:00 Oberwart- Rathaus Bereits 2012 widmete sich das Refugius-Symposium der Problematik von Feindbildkonstruktionen. Nachdem Antisemitismus, Rassismus und Islamfeindlichkeit in der europäischen Gesellschaft längst keine Randgruppen- oder Minderheitenphänomene mehr sind und herkunfts- und schichtenübergreifend funktionieren, soll diese Thematik wieder im Mittelpunkt des diesjährigen Informations- und Diskussionsaustausches stehen. Information: 0 33 52/… Weiter »

Griechenland: Pogrom gegen Roma

Am 4. Jänner überfielen 70 zum Teil vermummte Personen ein mehrheitlich von Roma bewohntes Viertel der Kleinstadt Etoliko (Αιτολικό) in Westgriechenland. Mehrere Unterkünfte und Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Griechische Medien berichteten, dass sich die meisten BewohnerInnen vor dem anrückenden Mob in Sicherheit bringen konnten.

Ungarn: Offene Mordhetze gegen Roma

Er ist Mitbegründer der rechtskonservativen FIDESZ von Ministerpräsident Viktor Orban, dessen persönlicher Freund und hat das Parteibuch Nr. 5: Zsolt Bayer. Der antisemitische Publizist hetzte in der Vergangenheit schon mehrfach gegen Juden, gegen die EU, Cohn-Bendit, Ulrike Lunacek und die EU-Kommissarin Neelie Kroes. Jetzt hat er einen offenen Vernichtungsaufruf gegen Roma verfasst.

Ungarn: Spendenaufruf für Roma in Nyíregyháza

Der Vorschlag kommt von „Pusztaranger“, wir greifen ihn gerne auf. Wer ein paar Euros entbehren will, der kann damit den gemeinnützigen Regionalverband Roma-Großfamilien RNRSZ in Nyiregyhaza unterstützen.

Antiziganismus Vergangenheit und Gegenwart

Das Informationszentrum 3. Welt (iz3w) in Freiburg hat ein Dossier zum Thema Antiziganismus veröffentlicht. „Ressentiments bis hin zu Rassismus finden sich historisch wie aktuell in der Rede über die »Zigeuner« und in der undifferenzierten Wahrnehmung eines »Sinti- oder Romaproblems«“, das Dossier sei aber keines „über Roma, Sinti, Jenische oder Travellers. Es geht nicht darum, wie… Weiter »

Ungarn: Spendenaufruf für Roma in Nyíregyháza

Der Vorschlag kommt von „Pusztaranger“, wir greifen ihn gerne auf. Wer ein paar Euros entbehren will, der kann damit den gemeinnützigen Regionalverband Roma-Großfamilien RNRSZ in Nyiregyhaza unterstützen.

Ungarn: Aufklärung zu einer Hilfslieferung

Unsere kurze Meldung zur Hilfslieferung der Caritas Wien in die ungarische Stadt Nyiregyhaza ist auf Widerspruch gestoßen. In einer Stellungnahme erklärte der Pressesprecher der Caritas Wien, dass nie die Rede davon gewesen sei, dass speziell Roma-Familien unterstützt werden sollten. Haben wir uns geirrt?

Ungarn / Österreich: Wer erhielt die Caritas- Spenden?

Sieben Tonnen Möbelspenden lieferte die Caritas Wien in die Stadt Nyiregyhaza. Spenden, die besonders Roma-Familien zugute kommen sollten. Der Blogger „Pusztaranger“ hat sich die ungarischen Meldungen dazu angesehen und konnte keine beschenkten Roma, aber den reaktionären Landesverband kinderreicher Familien (NOE) als Verteiler für die Möbelspende ausmachen. Wir hoffen auf rasche Klärung! ⇒ Weiter mit „Pusztaranger“.

Antisemitismus und Ethnonationalismus in Ungarn

5. Dezember 19.00 Hörsaal D, Campus AAKH. Wien Über Hintergründe und die aktuelle Situation in Ungarn. Mit Heribert Schiedl und Magdalena Marsovszky Nach dem Erlangen der absoluten Mehrheit bei den Parlamentswahlen 2010 durch die Fidesz-MPSZ kam es in Ungarn zu einem erneuten Aufschwung des historischen Ethnonationalismus’ und Antisemitismus’. Mit Unterstützung der offen rechtsextremen Partei Jobbik… Weiter »