Filter Schlagwort: Anti-EU

Der rechte Sektenführer (Teil 1): Die „Freie Heimatliche Arbeitervertretung“

Die FHB vermisst Jörg Haider (Screenshot Facebook)

Es ist nicht so kompliziert, wie’s zunächst einmal aussieht. Also die Kurzfassung geht so: Aus den müden Resten von Pegida Österreich und Partei des Volkes hat sich ein neues Grüppchen abgespalten, das sich „Freie Heimatliche Bewegung“ (FHB) nennt. Und dieses Grüppchen hat – ziemlich virtuell – einen Ableger hervorgebracht, der als „Freie Heimatliche Arbeitervertretung“ vor… Weiter »

Kickl und seine seltsamen rechtlichen Konstruktionen

Kickl Report (Screenshot Report, 22.1.19)

Innenminister Herbert Kickl hat sich sehr weit nach vorne gewagt: Er hat, das sei festgehalten, die Europäische Menschenrechtskonvention nicht zum ersten Mal infrage gestellt. Nicht er und schon gar nicht seine Partei, die FPÖ. Aber er hat es zum ersten Mal als Mitglied der Regierung so unverblümt gesagt und mit einem Subtext versehen, der alle… Weiter »

Medienschnipsel (III): Kehlmann, Kneissl, Kunasek & Ropac

Der Sommer neigt sich seinem Ende zu, damit auch die Sommerinterviews und in der Folge auch die Medienschnipsel davon. Der Schriftsteller Daniel Kehlmann, dessen Stück „Die Reise der Verlorenen“ am Theater in der Josefstadt am 6.9. uraufgeführt wird, hat sich deutlich zur politischen Entwicklung in Europa und Österreich geäußert, auch der Galerist Thaddäus Ropac –… Weiter »

Orbán überholt die Rechtsextremen von rechts

In Ungarn ist eine interessante, wenn auch sehr unerfreuliche Entwicklung zu beobachten: Während sich die Regierungspartei Fidesz mit ihrem Chef Viktor Orbán immer mehr radikalisiert und so auch der rechtsextremen Jobbik das Wasser abzugraben versucht, geht ein Teil von Jobbik den umgekehrten Weg, will sich als konservative „Volkspartei“ präsentieren und hat sich über diese Positionierung… Weiter »

Wenn der Feuerwehr-Landesrat eine Reise tut …

Es war ein großer Auftritt, den der für das Feuerwehrwesen in Oberösterreich zuständige FPÖ-Landesrat da bei der AfD-Landtagsfraktion in Thüringen hatte. Beim Höcke! Der schon zweimal ein Ausschlussverfahren am Hals hatte wegen rassistischer und am Nationalsozialismus anstreifender Äußerungen. Das ist schon um einiges aufregender als etwa die FPÖ Suben neu aufzubauen, deren Gemeinderäte gerade wegen… Weiter »

Italien: RassistInnen in der Regierung

Ob der designierte italienische Regierungschef Giuseppe Conte mit seinem Lebenslauf getrickst und Steuern und Rentenbeiträge nicht bezahlt hat, ist zwar nicht völlig unerheblich, aber gegenüber den nicht getricksten Aussagen eines Matteo Salvini von der Lega eher unerheblich. Der politische Busenfreund von Vilimsky bzw. der FPÖ will nicht nur den Ausstieg aus dem Euro, sondern auch… Weiter »

Draßburg: Der neue heftige FPÖ Einzelfall (II)

Nach den jüngsten Enthüllungen über den Draßburger FPÖ-Kandidaten Fritz Ugrinovits, über die auch Der Standard in seiner Online-Ausgabe und auch die APA berichtet haben, will die FPÖ Burgenland die Vorwürfe prüfen und mit dem Kandidaten reden. Eine gewichtige Prüfung hat eigentlich schon das Landesgericht Eisenstadt mit seinem Urteil 2013 vorgenommen, aber eine neue könnte natürlich… Weiter »

Wochenschau KW 30

Kleinere Nachrichten über Verbotsgesetz-Fälle & Co dieser Woche haben wir in einer Wochenschau zusammengefasst.

„Alternativen für Österreich und Deutschland?“

Der kürzlich erschienene Sammelband „AfD & FPÖ“ widmet sich nicht nur den beiden Parteien selbst, sondern versucht ihre Ideologien vor dem Hintergrund postnazistischer Gesellschaft offen zu legen und damit neue Impulse und Perspektiven für die Beschäftigung mit dem deutschsprachigen, parteiförmigen Rechtsextremismus zu liefern.