• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Ideologien

Die Europäische Aktion vor Gericht

Hat­ten wir das nicht schon ein­mal? Stimmt! Im Früh­jahr 2021 berichteten wir über den Prozess gegen fünf Mit­glieder der Europäis­chen Aktion (EA). Das Kollek­tiv „prozess.report“, das damals das mehrtägige Schwurg­erichtsver­fahren beobachtete, hat nun eine Broschüre her­aus­gegeben, in der weit über den Prozess hin­aus Mate­ri­alien zur „Europäis­chen Aktion“ zusam­menge­tra­gen und zu span­nen­den Analy­sen ver­woben wur­den. Weit­er…

Wochenschau KW 42/21

Eige­nar­tiger­weise trifft bei Per­so­n­en, die – meist ille­gal – Waf­fen ansam­meln oft auch ein ange­blich harm­los­es his­torisches Inter­esse für die NS-Zeit zusam­men – so auch bei einem 21-jähri­gen Salzburg­er, der bei sich zu Hause braune Devo­tion­alien und Waf­fen gehort­et hat­te. Während Impfgeg­n­er einen Wiener Kinder­arzt bedro­hen, hat Face­book den Inter­net-TV-Sender AUF1 von Face­book ver­jagt. Der Grund: Falschmel­dun­gen zu COVID-19. Weit­er…

Das jüdische Gedicht, die Seidenraupenbauern, die deutsche Sprache und ein Kommentar von Doron Rabinovici

Niki Glat­tauer ist Päd­a­goge und Buchau­tor, der seit Jahren auch als Kolum­nist tätig ist. Früher für den „Kuri­er“, seit 2019 für die Gratiszeitung „heute“, wo er die Rubrik „Glat­tauer gibt Noten“ betreut. Seine Kri­tik an Missstän­den im Bil­dungswe­sen trifft oft den wun­den Punkt, bei der Zuschrift des Lesers Andreas St. (20) in „heute“ vom 18.10.21 ver­sagt er aber völ­lig – bei der Kri­tik des Leser­brief­schreibers. Ein Bericht von Karl Öllinger mit Kom­men­tar von Doron Rabi­novi­ci. Weit­er…

Der Zauberer & die braune Esoterik (Teil 2): Anastasia & Hamer

Ricar­do Lep­pes nach außen hin fre­undliche The­sen zu ein­er Bil­dung, die viel mehr auf Bedürfnissse von Kindern aus­gerichtet sein soll, erfreuen sich seit der Pan­demie hoher Beliebtheit – beson­ders unter Anhänger*innen der Ver­schwörungszene, die ihre Kinder vom reg­ulären Schu­lun­ter­richt abgemeldet haben. Lep­pe ist nach Eige­nangaben aber auch oft zu Gast in staatlichen Schulen. Das scheint unter dem Gesicht­spunkt, dass er qua­si als Neben­ef­fekt auch recht­seso­ter­isches Gedankengut trans­portiert und zudem die Wah­n­vorstel­lun­gen des Anti­semiten und Holo­caustleugn­ers Ryke Geerd Hamer propagiert, hoch­prob­lema­tisch. Weit­er…

Waffen, Waffen, Waffen

Schon unsere Chronolo­gie der Waf­fen­funde mit gesichertem oder mut­maßlich recht­sex­tremem Hin­ter­grund seit Juli 2019 zeigt: In Öster­re­ich wird aufgerüstet. Gemeint sind hier nicht einzelne pri­vate Waf­fe­nankäufe, son­dern ganze Arse­nale, die im Zuge von Haus­durch­suchun­gen sichergestellt wur­den. Zwei weit­ere der­ar­tige Fälle sind nun pub­lik gewor­den: ein­er in Wien und ein­er im niederöster­re­ichis­chen Göllers­dorf. Ein recht­sex­tremer Hin­ter­grund erscheint im Wiener Fall als nicht unwahrschein­lich, der in Göllers­dorf ist klar. Weit­er…

Henndorf am Wallersee: Eine schrecklich braune Familie

Henndorf/Wallersee

Seit Jahren schon gab es Gerüchte über das ange­bliche braune Treiben ein­er Fam­i­lie in Hen­ndorf im Salzburg­er Flach­gau. Als die Gratiszeitung „Salzburg­er Fen­ster“ 2018 im Ort recher­chierte, wollte aber nie­mand klar Stel­lung beziehen. Die Fam­i­lie galt als mächtig – die zwei jun­gen Brüder waren Funk­tionäre der lokalen FPÖ. Bis 2018. Bis das KFZ-Kennze­ichen des einen Brud­ers, Josef B., Gegen­stand ein­er öffentlichen Debat­te wurde. Weit­er…

Wochenschau KW 41/21

Nach elf Jahren kön­nte ein Sprengstof­fan­schlag auf ein Graz­er Flüchtling­sheim vor der Aufk­lärung ste­hen. Wenig über­raschend führen die Spuren ins alt­bekan­nte Neon­az­im­i­lieu. In Wien ran­dalierte vor dem AKH ein Duo und skandierte NS-Parolen. Und in Dres­den trat Heinz-Chris­t­ian Stra­che bei ein­er Pegi­da-Fes­tiv­ität vor eini­gen hun­dert Teil­nehmenden, darunter Recht­sex­treme und Neon­azis, auf. Weit­er…

Der Zauberer & die braune Esoterik – Teil 1: Die Hautevolee des Obskurantentums

"Wahrheitskongress" mit Leppe

Die Covid-19-Pan­demie befeuert im Querdenker*innen- und Eso­terik-Milieu den aktuellen Trend, Kinder vom Regelschul­be­trieb abzumelden und stattdessen pri­vate Lern­grup­pen zu grün­den. Die dahin­ter­ste­hende Ide­olo­gie weist oft­mals Über­schnei­dun­gen mit recht­seso­ter­ischem Obsku­ran­tismus und anti­semi­tis­chen Ver­schwörungsnar­ra­tiv­en auf. Am Beispiel von Ricar­do Lep­pe und seinem Vere­in „Wis­senSchafft Frei­heit“ lässt sich dies aufzeigen. Weit­er…

Wochenschau KW 40/21 (Teil 2)

Mar­tin Rut­ter hat­te in der let­zten Woche inten­sive Gericht­spräsenz: zuerst in Kla­gen­furt und dann in Wien. Im oberöster­re­ichis­chen Freis­tadt wurde mit einem Flug­blatt gegen einen türkisch-stäm­mi­gen SP-Gemein­der­at gehet­zt und zur Wahl der VP-Kan­di­datin (die sich von der Het­ze dis­tanzierte!) aufgerufen. Geholfen hat es nicht: Freis­tadt wird kün­ftig einen SP-Bürg­er­meis­ter haben. Der Gemein­der­at im Vorarl­berg­er Rankweil hat ein­er NS-affinen Schrift­stel­lerin einen 1978 ver­liehenen Ehren­ring aberkan­nt. Ein­stim­mig! Weit­er…

Wochenschau KW 40/21 (Teil 1)

„Alles Wieder­betä­ti­gung“ gibt’s im ersten Teil unseres Rück­blicks auf die let­zte Woche – inklu­sive jede Menge skur­ril­er Erk­lärun­gen. Darunter ein Niederöster­re­ich­er, dem beim Lauschen von Hitler-Reden die Trä­nen der Rührung kamen und der den­noch meinte, kein Nazi zu sein, weil er ja keine entsprechen­den Fah­nen zu Hause hän­gen hätte. Ein Flach­gauer wiederum vollführte mehrfach in einem Wirtshaus den Hit­ler­gruß, der aber kein­er gewe­sen sein soll, son­dern eine Geste, die er aus einem Wikinger­film abgeschaut habe. Weit­er…