• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Kamerad-/Bruderschaften

Bürgerwehren in Österreich (I): Fast immer rechtsextrem

Die Anzahl der aktuellen Bürg­er­wehren in Öster­re­ich ist schw­er abzuschätzen, aber an die 20 dürften es schon sein, die sich vor­wiegend in den let­zten Wochen über Face­book organ­isiert haben, um … Um was eigentlich? Um ihre Mit­bürg­erIn­nen zu schützen? Um mit ihren Waf­fen und ihrer Gewalt­bere­itschaft zu prahlen? Um sich für den Bürg­erkrieg vorzu­bere­it­en? Fakt ist , dass alle Bürg­er­wehren rechts ori­en­tiert sind. Weit­er…

Besuch bei Nazi Nowotnys Grab

Am Son­ntag. 8. Novem­ber, ver­sam­melten sich am Wiener Zen­tral­fried­hof wieder einige Dutzend Recht­sex­treme am Grab von Wal­ter Nowot­ny, dem NS- Luft­waf­fenof­fizier und Nation­al­sozial­is­ten. 2003 hat­te der Wiener Gemein­der­at per Beschluss seinem Grab den Sta­tus eines Ehren­grabs aberkan­nt. Sei­ther hat der „Vere­in zur Pflege des Grabes Wal­ter Nowot­ny“ die Grabpflege und die Aufmärsche der Recht­sex­tremen organ­isiert. Weit­er…

FPÖ: Der Abgang eines Ex-Bundesrats

Weil er den Recht­sruck der Partei nicht mehr länger mit­tra­gen könne, so der ehe­ma­lige Bun­desrat der FPÖ, Johann Ertl, sei er aus der Partei aus­ge­treten. Genaueres will Ertl, der zulet­zt Gemein­der­at der FPÖ in Schwechat war, dem­nächst bekan­nt­geben. Bei der Gemein­der­atswahl Anfang dieses Jahres war Ertl noch Spitzenkan­di­dat der FPÖ in Schwechat, jet­zt macht er seine Parteifre­unde für einen Recht­sruck ver­ant­wortlich. Weit­er…

FPÖ-Nachruf auf rechtsextremen Südtirolterroristen

„Tief betrof­fen” zeigte sich Wern­er Neubauer, „Südtirol-Sprech­er” der FPÖ, pen­naler Burschen­schafter und Abge­ord­neter, in ein­er Presseaussendung vom Ableben Peter Kienes­berg­ers, der „sich dem Ein­satz für die Frei­heit Südtirols” gewid­met habe. Ein­er der bedeu­tend­sten Südtirol­er Frei­heit­skämpfer, so Neubauer weit­er, habe diese Welt ver­lassen. Ein Neon­azi oder ein Frei­heit­skämpfer? Was war dieser Peter Kienes­berg­er wirk­lich? Weit­er…

FPÖ Salzburg: Nach Rückschlag kommen Säbelstudenten

Es läuft nicht wirk­lich rund bei den Salzburg­er Frei­heitlichen in Salzburg. Da fängt das Prob­lem schon an- wer ist damit gemeint? Seit der Spal­tung Anfang Juni gibt es näm­lich zwei frei­heitliche Parteien in Salzburg : die eine von Stra­ches Gnaden, die sich weit­er­hin FPÖ nen­nt, und die andere, mit den von Stra­che Ver­stoße­nen, die sich zunächst ein­mal „Frei­heitliche in Salzburg –Liste Dr. Karl Schnell“ (FPS) nen­nen darf. Jet­zt gab es einen ordentlichen Rückschlag für die Stra­che-Jünger. Weit­er…

Korneuburg/Laa an der Thaya: Strafen für die „Nationale Revolution“

Am Lan­des­gericht Korneuburg wurde am 9.7. gegen den öster­re­ichis­chen Admin­is­tra­tor des Neon­azi-Forums „Nationale Rev­o­lu­tion“ ver­han­delt. Mit ihm waren eben­falls wegen NS-Wieder­betä­ti­gung angeklagt seine frühere Fre­undin, seine Mut­ter und ein Gesin­nungskam­er­ad. Weil sich alle mit Aus­nahme der Mut­ter von Beginn an schuldig bekan­nten, wurde das Ver­fahren im Eil­tem­po abgewick­elt. Ein Prozess­bericht von Karl Öllinger. Weit­er…

Blauer Blockbuster in Salzburg

Die bei­den Regierungsparteien SPÖ und ÖVP sind eifrig bemüht, mit ihren selt­samen Aktio­nen nach den Land­tagswahlen die Sicht auf die FPÖ zu ver­stellen. Dabei ist das, was die Blauen in Salzburg ger­ade auf­führen, bestes blaues The­ater. Poli­tis­che Bil­dung vom Fein­sten! Bun­de­schef Stra­che schließt Salzburg­er Lan­deschef ab und aus und einen neuen Lan­deschef ein, der kurz zuvor als Klubob­mann von denen weggeputscht wurde, die die Gun­st des Bun­de­schefs genießen. Weit­er…

FPÖ: Die Lehensherren huldigen dem Fürsten

Die Entschei­dungss­chlacht scheint geschla­gen, der siegre­iche Feld­herr Hein­rich ver­lässt – gestützt auf seine Getreuen – das Schlacht­feld der Salzburg­er Lan­desparteileitung und verkün­det den Sieg durch Auss­chluss des “hin­ter­fotzi­gen“ Geg­n­ers. Doch was geschieht da? Der „Hin­ter­fotzige“ rap­pelt sich wieder hoch, zählt seine Getreuen und beschimpft den Fürsten unge­mein. Alt­deutsche Sagen nix gegen die Geschicht­en aus der blauen Partei! Weit­er…

FPÖ Salzburg: Spaltung nach den Putschen?

Im Finale ging es rasch. Bei ein­er Sitzung der Salzburg­er FPÖ- Lan­desparteileitung am Dienstag,9.6. schloss Stra­che den Lan­desparteiob­mann Rupert Doppler und den Klubob­mann im Land­tag, Karl Schnell, wegen „Gefahr im Verzug“ aus der Partei aus. Neuer inter­im­istis­ch­er Lan­deschef wird aus­gerech­net Andreas Schöp­pl, der im Jän­ner als Klubob­mann im Salzburg­er Gemein­der­at über­raschend abgelöst wurde. Die Salzburg­er FPÖ vor der Spal­tung? Weit­er…