Filter Schlagwort: Burschen-/Mädelschaften

Starker Protest gegen rechtsextremen Kongress

Am 29. Oktober 2016, findet in Linz nicht nur ein Kongress statt, der verschiedene rechtsextreme Schattierungen versammelt, sondern auch eine Gegendemonstration, die um 14h beim Hauptbahnhof Linz startet. Der Widerstand gegen den rechtsextremen Aufmarsch wird immer stärker. Das Linzer „Bündnis gegen Rechts“ hat am 21.10. in einer Pressekonferenz seine Aktivitäten vorgestellt.

„Antisem“, der Alpen-Donau-Nazi

Der Administrator „Antisem“ von den Alpen-Donau-Nazis ist am Montag dieser Woche von einem Wiener Geschworenengericht zu drei Jahren Haft, davon eines unbedingt, verurteilt worden. M.M. aus Linz versuchte dem Gericht glaubhaft zu machen, dass er sich schon vor vielen Jahren aus der Szene zurückgezogen habe. Schön wär’s! Er ist schon vor langer Zeit in der… Weiter »

Rechtsextremer Kongress in Linz: Zahlreiche Prominente fordern von LH den Rauswurf

Mehr als 60 Persönlichkeiten wandten sich gestern (18.10.2016) an den Landeshauptmann von Oberösterreich Josef Pühringer und forderten die Zurücknahme der Vermietung des landeseigenen Veranstaltungsorts. Wir geben den Brief in ganzer Länge wieder. Gleichzeitig hat sich auch mein Kollege Harald Walser in einer Aussendung zu Wort gemeldet – auch diese Aussendung wollen wir wiedergeben.

Die Nazis im Freigang

Der inhaftierte Küssel auf Freigang bei den alten Nazis und Rechtsextremen vom Ulrichsberg? Schon ein Freigang Küssels im Juni hat öffentliches Aufsehen erregt. Eine parlamentarische Anfrage sollte Klärung bringen, denn Küssel ist nicht der erste Neonazi, der aus der Haft heraus weiter agiert. Es ist eine illustre Schar, die da aus der Haft heraus weiter… Weiter »

Mädelschaften: „Mit Schwung ins neue Semester“

Dass Deutschnationalismus nicht nur Männersache ist, belegt in Österreich u.a. die Existenz mehrerer sogenannter Mädelschaften bzw. Damenverbindungen. Sie sind im deutschsprachigen Bereich gut vernetzt und vertreten ähnliche Positionen wie ihr männliches Äquivalent, Burschenschaften. Vergangenes Wochenende fand das jährliche Damenverbindungstreffen (DVT) in Erlangen statt.

Thema im oö. Landtag: Der rechtsextreme Kongress in Linz

Die Grünen OÖ haben am Donnerstag, 29.9.2016, im oö. Landtag in einer ‚Dringlichen Anfrage‘ Landeshauptmann Pühringer mit dem drohenden Schaden für das Ansehen Oberösterreichs konfrontiert, der durch den dubiosen Europaretter-Kongress in den offiziellen Repräsentationsräumlichkeiten des Landes droht. Die Antwort von Pühringer: das Land vermiete nur, das Ansehen sei keineswegs gefährdet.

Linz: Marburger Germanen stellen sich aus?

Als eine der ausstellenden Gruppierungen beim rechtsextremen „Europäischen Forum“ in Linz tritt die Burschenschaft Germania aus Marburg an. Die Marburger Burschis, die im Vorjahr den Vorsitz im immer weiter nach rechts abdriftenden Dachverband Deutsche Burschenschaft innehatten, sind gleich doppelt vertreten in Linz. Mit Philip Stein stellen sie auch einen Referenten. Ob die germanischen Burschen auch… Weiter »

(Wien) Das politische Wesen der FPÖ – zwischen Rechtspopulismus, radikalen Elementen, ArbeitnehmerInnenfeindlichkeit und völkischer Propaganda

Das politische Wesen der FPÖ – zwischen Rechtspopulismus, radikalen Elementen, ArbeitnehmerInnenfeindlichkeit und völkischer Propaganda Als „rechtspopulistische Partei mit radikalen Elementen“ charakterisierte der Bericht des sogenannten EU-Weisenrats im Jahr 2000 die FPÖ. Seither ist viel passiert: Jörg Haider ist als FPÖ gegangen, und gekommen ist Heinz Christian Strache. Mit ihm haben die auch unter Haider stark… Weiter »

Die Villa der Identitären in Linz

Am Fuße des Pöstlingberges in Linz-Urfahr liegt eine stattliche Villa, genannt „Villa Hagen“. Wie der Blog „Dahamist“ berichtet, ist dort nicht nur die extrem rechte Burschenschaft Arminia Czernowitz zuhause, sondern auch ein Studentenheim und die „Vokü“ – eine ‚Volksküche‘, “wo man heimattreu kocht und artgerecht isst“. Seit neuestem versteckt sich dort das zweite identitäre Lokal… Weiter »

Linz: Rechtsextreme in den Redoutensälen?

Das hochtrabend „Europäisches Forum“ genannte Treffen von Rechtsextremen in Linz hat mittlerweile auch einen Ort. Die spätbarocken Redoutensäle sollen den Aufputz für den Aufmarsch von Verschwörungsmurmlern, Putinisten und anderen rechtsextremen „Abendlandrettern“ (DÖW) hergeben. Nach heftigen Protesten von SPÖ, Grünen und Bündnis „Linz gegen Rechts“ hat Landeshauptmann Pühringer dem Verfassungsschutz einen Auftrag erteilt.