Filter Schlagwort: Burschen-/Mädelschaften

Sommerserie: Völkische Studentenverbindungen in Wien

Sommerserie Teil 6: Im sechsten Teil unserer Serie widmen wir uns einer der ältesten Burschenschaften Österreichs: der Wiener Libertas. Zuhause am Spittelberg im Herzen von Neubau, grüne Mützen – politisch aber mit ausgeprägter Affinität zu anderen Farbtönen.

Identitäre Störung (I)

Mit einer ziemlich einfältigen Aktion versuchten identitäre AktivistInnen eine von der Bundesjugendvertretung bzw. der Katholischen, Evangelischen, Muslimischen und Sozialistischen Jugend am Mittwoch, 10.8.2016 organisierte Kundgebung gegen Terror, Hass und Gewalt mit Menschenkette rund um die Minoritenkirche zu stören. Die Identitären mischten sich mit Transparenten unter die TeilnehmerInnen, die sie allerdings kräftig ausbuhten.

Sommerserie: Völkische Studentenverbindungen in Wien

Sommerserie Teil 5: Eine bequeme Sitzposition und gute Beleuchtung empfehlen sich für die Lektüre des fünften Teils unserer Porträtserie über Verbindungen des Wiener Korporationsrings (WKR): der Artikel über die akademische Burschenschaft Teutonia musste leider etwas länger ausfallen. Es ging nicht anders.

Hofers Helfer

Das Foto, auf dem man den Büroleiter von Norbert Hofer sieht, wie er, sein Bruder und Gottfried Küssel – mit Schlagstöcken bewaffnet – sich provozierend einen Weg bahnen, ist mittlerweile auch der „Bild“-Zeitung bekannt. Gut, das Foto ist alt, Rene Schimanek könnte sich – im Unterschied zu seinem Bruder Hans-Jörg – ja verändert haben. Aber… Weiter »

Völkische Sommerfrische (Teil 2)

Die TAZ berichtete am Samstag über ein treudeutsches Jugendlager in Schweden. Auch in Österreich pflegen nicht nur erwachsene deutsche Recken im Sommer hingebungsvoll die (Volks-)Gemeinschaft, sondern verdonnern auch ihren Nachwuchs zu einschlägigen Aktivitäten.

Anonyme Korporierte gegen Antisemitismus

Die im April 2015 vom Wiener FPÖ-Landtagsabgeordneten Udo Guggenbichler (Burschenschaft Albia Wien) vorgelegte „Erklärung“ zum Verhältnis deutschnationaler Studentenverbindungen zum Antisemitismus ließ viele Fragen offen. Und das wird wohl auch so bleiben.

Völkische Sommerfrische (Teil 1)

Wo können österreichische Burschenschafter heute noch gemütlich zusammentreffen, ohne sich mit demonstrierenden AntifaschistInnen konfrontiert zu sehen? Am schönen Ossiacher See nahe Villach.

Honsik nun in Ungarn?

Eine Zentralfigur des österreichischen Neonazismus nach 1945, Gerd Honsik, folgt einem aktuellen Trend der extremen Rechten und verlegt die Homebase jedenfalls seiner Hetzpostille „HALT“ an die österreichisch-ungarische Grenze.

Sommerserie: Völkische Studentenverbindungen in Wien

Sommerserie Teil 4: Im vierten Teil unserer Auseinandersetzung mit dem Wiener Korporationsring (WKR) bzw. dessen Mitgliedsverbindungen rücken wir ein echtes Unikum in den Fokus: Österreichs einzige akademische Jägerschaft.

Follow the Moskwa

Mit der freiheitlichen Online-Zeitung „unzensuriert.at“ und dem Linzer Putin-Anbetungsverein „Info-DIREKT“ wächst langsam zusammen, was zusammengehört.