• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Blood & Honour/Combat 18

Feldkirch (Vbg): 11 Vorstrafen und ein Hakenkreuz = 2 Jahre

In einem Geschwore­nen­prozess wurde am Donnerstag,30.6. im Lan­des­gericht Feld­kirch ein 23-jähriger Dorn­birn­er, der das Hak­enkreuz-Tat­too auf sein­er Wade auch bei einem Straf­prozess öffentlich demon­stri­erte, zu zwei Jahren Haft(noch nicht recht­skräftig) verurteilt. Weit­er…

Feldkirch: Zwei NS-Verbotsprozesse im Juni

Zwei Geschwore­nen­prozesse nach Para­graph 3g des Ver­bots­ge­set­zes find­en Ende Juni in Feld­kirch statt. Mit dem einen am 30.Juni wer­den die schw­er gewalt­täti­gen Auseinan­der­set­zun­gen zwis­chen den „Out­laws“ und den „Blood & Honour“-Leuten aus Vorarl­berg gestreift. Im anderen Prozess am 28. Juni wird über einen 20-jähri­gen Bre­gen­z­er ver­han­delt, der mehrere migrantis­che Jugendliche zum Hitler-Gruß genötigt haben soll. Weit­er…

Reichenthal (OÖ): Schlachtrufe arischer Krieger?

Zum drit­ten Mal find­et zwis­chen dem 24. und 25. Juni 2011 in Reichenthal/Freistadt das „North­ern Lights“-Metalfestival statt. Unter den zahlre­ichen für das Konz­ert angekündigten Musik­grup­pen, die vor­wiegend „unpoli­tis­chen“ Charak­ters sind, find­en sich auch eine neon­azis­tis­che Band aus der Ukraine und mehrere Bands, die offen­bar keine Berührungsäng­ste zur recht­en Szene haben. So beze­ich­net die ukrainis­che Band „Kro­da“, die als Haup­tact in Reichen­thal auftreten soll, ihre Musik als „Ertö­nen schreck­lich­er Schlachtrufe von arischen Kriegern (…) und das wütende Gebrüll von arisch­er arche­typ­is­ch­er wöl­fis­ch­er Natur“. Weit­er…

„Am rechten Rand“ und „verdächtige Schnaufer“

Die aus­geze­ich­nete Reportage „Am recht­en Rand“ aus der ORF-Sendeleiste „Am Schau­platz“ wurde jet­zt tat­säch­lich aus­geze­ich­net. Ed Moschitz, der Sendungs­mach­er, hat am Mon­tag den renom­mierten (für FPÖ-Kickl: den „linkslinken“) Volks­bil­dung­spreis erhal­ten. Der Redak­teursrat des ORF forderte im Vor­feld die Ein­stel­lung des gegen Moschitz ein­geleit­eten Ver­fahrens wegen des „absur­den Vor­wurfs“ des Ver­dacht­es der Ans­tiftung zu Wieder­betä­ti­gung. Weit­er…

Alpen-Nazis: Der dritte Mann (II) – und wie weiter?

Schon am Kar­fre­itag wurde der dritte Mann von Alpen-Donau festgenom­men und über ihn am Mon­tag die Unter­suchung­shaft ver­hängt. Auch die Iden­tität des Drit­ten ist mit­tler­weile gek­lärt. Es han­delt sich um Felix B. (34), der eben­falls im „Führerhaup­tquarti­er“ in der Wiener Leopold­stadt wohnte. In der par­la­men­tarischen Anfrage zu Alpen-Donau rang­iert B. an zweit­er Stelle. Weit­er…

Heimwart oder Blockwart?

Der „Kuri­er“ berichtet in sein­er heuti­gen Son­nta­gaus­gabe unter dem Titel „Nazi-Alarm im Stu­den­ten­heim“ über die Beziehun­gen des „Heimwarts“ des Adolf-Schärf-Stu­den­ten­heims und sein­er Frau zur Neon­azi-Szene. Weit­er…

FPÖ Wien: Sorge ums Grab von Nazi Nowotny

Fast wäre uns ent­gan­gen, welche The­men die FPÖ wirk­lich bewe­gen. Einige Jour­nal­istIn­nen wollen ja in den let­zten Wochen schon bemerkt haben, dass sich die FPÖ the­ma­tisch bre­it­er auf­stellt. Jet­zt haben wir den Beleg dafür gefun­den: ein ganz­seit­iges Inser­at in der „Kro­ne“ mit dem Appell an Innen­min­is­terin, die „unwürdi­ge Ver­fol­gung“ von Wal­ter Nowot­ny zu been­den. Weit­er…

Bad Tölz/ München: Die Jagdstaffel vor dem Kadi

Die Mit­glieder der Neon­azi- Kam­er­ad­schaft „Jagdstaffel D.S.T.“ (Deutsch, Stolz, Treu) posieren gerne in mar­tialis­ch­er Pose –mit schwarz­er Dress. Auf ihrer Home­page haben sie noch vor kurzem für den „Day of Hon­our“ in Budapest mobil­isiert, jet­zt ist ihr Gäste­buch „under con­struc­tion“. Weit­er…