• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Alpen Donau Info

Graz: Noch ein rechtsextremes Patrioten-Treffen

Die Recht­sex­tremen aller braunen Schat­tierun­gen erleben einen stür­mis­chen Som­mer. Der tief­braune Got­tfried Küs­sel traf sich – qua­si famil­iär – schon im Juni mit patri­o­tis­chen Kam­er­aden in der Stiegl-Ambu­lanz. Ende Juli ver­sam­melte sich das Volk bzw. dessen von allen guten Geis­tern ver­lassene Partei (PdV) in Wagrain zum Patri­o­ten­tr­e­f­fen, und am 20. August bläst „Nico- heimis­ches Volks­bünd­nis“ zur näch­sten Patri­oten­ver­samm­lung. Weit­er…

Hofers Helfer

Das Foto, auf dem man den Büroleit­er von Nor­bert Hofer sieht, wie er, sein Brud­er und Got­tfried Küs­sel – mit Schlagstöck­en bewaffnet – sich provozierend einen Weg bah­nen, ist mit­tler­weile auch der „Bild“-Zeitung bekan­nt. Gut, das Foto ist alt, Rene Schi­manek kön­nte sich – im Unter­schied zu seinem Brud­er Hans-Jörg – ja verän­dert haben. Aber wie schaut das bei einem anderen Helfer von Hofer aus mit der Entwick­lung? Weit­er…

Sommerlektüre Rechtsextremismus: Purtschellers Opus Magnum

Anfang dieses Jahres ver­loren AntifaschistIn­nen in Öster­re­ich mit dem Pub­lizis­ten Wolf­gang Purtscheller nicht nur den Men­schen, son­dern auch ein wan­del­ndes Lexikon über den öster­re­ichis­chen Recht­sex­trem­is­mus nach 1945. Nachruf des DÖW: Wer sich für diese The­matik inter­essiert, kommt um Purtschellers Mono­gra­phie „Auf­bruch der Völkischen“ von 1993 nicht herum. Ihr ist der dritte Teil unser­er Lek­türeempfehlun­gen für den Som­mer gewid­met. Weit­er…

Hofer, Schimanek und die BILD

„Eine Charme-Offen­sive wollte der frei­heitliche Bun­de­spräsi­dentschaft­skan­di­dat Nor­bert Hofer mit ein­er Rei­he von inter­na­tionalen Inter­views starten”, titelte „Öster­re­ich”. Als Glücks­fall — allerd­ings nicht für Hofer — erwies sich dabei, dass Hofer auf der Inter­view-Tour in Berlin von seinem Büroleit­er Réne Schi­manek begleit­et wurde.… Weit­er…

Sommerserie: Völkische Studentenverbindungen in Wien

Som­merserie Teil 3: Der dritte Teil unser­er Serie zu den Mit­gliedsverbindun­gen des Wiener Kor­po­ra­tionsrings (WKR) wid­met sich der akademis­chen Burschen­schaft Bruna Sude­tia, die derzeit zusam­men mit der Berlin­er Burschen­schaft Goth­ia den Vor­sitz im Dachver­band Deutsche Burschen­schaft (DB) führt. Weit­er…

Küssel und seine Kameraden

Am Son­ntag, 12. Juni, traf Deutsch­land im Rah­men der Fußball-EM in der Grup­pen­phase auf die Ukraine. Und Got­tfried Küs­sel im Rah­men eines Pub­lic View­ing am Cam­pus der Uni Wien („Stiegl-Ambu­lanz“) auf einige sein­er alten Nazi-Kam­er­aden. Das war kein Nazi-Tre­f­fen, flötet Küs­sels Anwalt, son­dern ein Fam­i­lien­tr­e­f­fen. Was war es wirk­lich? Vor­bere­itung auf eine vorzeit­ige Ent­las­sung oder ein famil­iär­er Aus­gang für den Häftling Küs­sel? Weit­er…

Küssel trifft Kameraden

Mit ver­mehrten öffentlichen Auftrit­ten von Got­tfried Küs­sel, der im Jän­ner 2013 zu neun Jahren Haft wegen NS-Wieder­betä­ti­gung verurteilt wor­den war, ist ab sofort wieder zu rech­nen. Das geht aus einem Bericht der Antifa Recherche Wien her­vor, die den Grün­der und Betreiber der Neon­azi-Home­page am 12. Juni 2016 auf dem Cam­pus der Uni­ver­sität Wien mit Kam­er­aden gesichtet und abgelichtet hat. Eine sehr illus­tre Runde übri­gens! Weit­er…

Grüner Rechtsextremismusbericht 2016

Seit unter Schwarz-Blau der Recht­sex­trem­is­mus­bericht abgeschafft und in den Ver­fas­sungss­chutzbericht inte­gri­ert wurde und dadurch z. B. die Burschen­schaften in dem Bericht gar nicht mehr vorkom­men, fordern die Grü­nen eine Neuau­flage. Da diese auch unter Rot-Schwarz aus­ge­blieben ist, präsen­tierten die Nation­al­rats­b­ge­ord­neten Albert Stein­hauser, Har­ald Walser und Karl Öllinger bei ein­er Pressekon­ferenz einen eige­nen Recht­sex­trem­is­mus­bericht. „Dieses lis­tet ein­er­seits Beobach­tun­gen aus den einzel­nen Bun­deslän­dern auf, zeigt Ähn­lichkeit­en zwis­chen Islamis­mus und Recht­sex­trem­is­mus, schildert die Kom­mu­nika­tion­skanäle der Szene und präsen­tiert Zahlen zu Anzeigen und Verurteilun­gen.”, so die APA. Weit­er…

Hofers Büroleiter

Der Präsi­dentschaft­skan­di­dat der FPÖ, Nor­bert Hofer, hat angekündigt, im Falle sein­er Wahl seine Büromi­tar­beit­er in die Präsi­dentschaft­skan­zlei mit­nehmen zu wollen. Klingt rel­a­tiv unprob­lema­tisch. Wenn man aber einen genaueren Blick auf seine Mitar­beit­er wirft, dann ist das nicht mehr so. „Einige hart­ge­sot­tene Her­ren“ hat ‚pro­fil‘ (Nr. 20/2016) dabei ent­deckt. Dem Büroleit­er von Hofer wollen wir uns etwas näher anse­hen. Weit­er…

Rassismus-Reports von ZARA und TIGRA für 2015 (I)

Gle­ich zwei Ras­sis­mus-Berichte wur­den am Mon­tag, 21. März präsen­tiert. Das hängt damit zusam­men, dass der 21. März von der UNO als inter­na­tionaler Tag zur Über­win­dung ras­sis­tis­ch­er Diskri­m­inierung benan­nt wurde. Deshalb präsen­tierte der Vere­in ZARA in Wien seinen öster­re­ich­weit­en Ras­sis­mus-Report für das Jahr 2015 und die „Tirol­er Gesellschaft für ras­sis­muskri­tis­che Arbeit“ (TIGRA) den Tirol­er Ras­sis­mus­bericht 2015. Weit­er…