• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Alpen Donau Info

Drastische Zuwächse bei Hass- und Verbotsdelikten

Der Kuri­er (23.10.2016) hat vor eini­gen Tagen die Zahl der Ver­fahren zum Delikt Ver­het­zung in den let­zten Jahren miteinan­der ver­glichen, das Ö1-Mor­gen­jour­nal vom 31.10.2016 (8:00) die Zahlen für Ver­bots- und Ver­het­zungs­de­lik­te im Bere­ich der Staat­san­waltschaft Wien — und wir haben uns ange­se­hen, wo wie viele Prozesse wegen Wieder­betä­ti­gung im Monat Okto­ber stattge­fun­den haben. Eine drama­tis­che Entwick­lung! Weit­er…

Krems: „Heimatfrontler“ neuerlich vor Gericht

Für seine Hitler-Geburt­stags­feier im Jahr 2012, zu der einige andere ein­schlägige Neon­azis ein­ge­laden hat­te, ist er im März 2016 zu 22 Monat­en Haft, davon sieben Monate unbe­d­ingt, verurteilt wor­den. Markus R. (35) ist ein alter Bekan­nter, dessen Leben­spro­jekt die „Kam­er­ad­schaft Heimat­front“ ist. Darum stand er in der Vor­woche neuer­lich vor Gericht. Weit­er…

Die (Ver)Sager des Verfassungsschutzes

Im Auf­trag des oberöster­re­ichis­chen Lan­deshaupt­manns Josef Pühringer (ÖVP) hat der Ver­fas­sungss­chutz eine „Gefährdung­sein­schätzung“ erstellt, in der den Ver­anstal­tern und Teil­nehmerIn­nen des recht­sex­tremen Linz­er Kon­gress­es Unbe­den­klichkeit bescheinigt wird. Gefahr gin­ge hinge­gen von den Gegen­demon­stran­tInnen aus. Höch­ste Zeit, um sich näher anzuse­hen, wem der Ver­fas­sungss­chutz da immer wieder die Mauer macht. Weit­er…

„Antisem“, der Alpen-Donau-Nazi

Der Admin­is­tra­tor „Anti­sem“ von den Alpen-Donau-Nazis ist am Mon­tag dieser Woche von einem Wiener Geschwore­nen­gericht zu drei Jahren Haft, davon eines unbe­d­ingt, verurteilt wor­den. M.M. aus Linz ver­suchte dem Gericht glaub­haft zu machen, dass er sich schon vor vie­len Jahren aus der Szene zurück­ge­zo­gen habe. Schön wär’s! Er ist schon vor langer Zeit in der Neon­azi-Szene aktiv gewor­den – und ist es noch immer! Weit­er…

Alpen-Donau-Nazi „Antisem“ verurteilt!

Fünf Jahre nach der Abschal­tung von Alpen-Donau.info und fast vier Jahre nach der Verurteilung von drei Betreibern stand Anti­sem, ein­er der Admin­is­tra­toren des Nazi-Forums am Mon­tag, 17.10.2016, vor einem Wiener Geschwore­nen­gericht wegen NS-Wieder­betä­ti­gung und ver­boten­em Waf­fenbe­sitz. Warum der Prozess erst Jahre nach dem Auf­fliegen der Neon­azi-Seite stat­tfand, wurde in der Ver­hand­lung nicht klar. Für den Angeklagten bedeutete es Straf­min­derung. Weit­er…

Wien / Klagenfurt : Wiederbetätigungsprozesse

In Wien find­et am 17.10.2016 der Wieder­betä­ti­gung­sprozess gegen den mut­maßlichen Admin­is­tra­tor „Anti­sem“ von Alpen-Donau.info statt, in Klagenfurt/Celovec wird gegen einen 36-jähri­gen Neon­azi ver­han­delt. Wir sind schon ges­pan­nt auf die Ergeb­nisse! Weit­er…

Wiener Neustadt: Vertagung (I)

Am Dien­stag, 11.10.2016, fand in Wiener Neustadt ein Prozess wegen Wieder­betä­ti­gung gegen Michael S. (32) aus Mödling statt. Wegen wider­sprüch­lich­er Aus­sagen der Zeu­gen wurde die Ver­hand­lung vertagt – auf den 15. Novem­ber. Ein Bericht aus dem Gerichtssaal von unserem Kor­re­spon­den­ten in Wiener Neustadt. Weit­er…

Kein Küssel bei den Kärntner Kameraden

Wie der „Kuri­er“ (11.10.2016) berichtet, dürfte nicht Küs­sel, son­dern eine Per­son, die ihm zum Ver­wech­seln ähn­lich sieht, am Sam­stag, 8.10.2016, am Kam­er­ad­schaft­str­e­f­fen der Ulrichs­bergge­mein­schaft bzw. des SS-Sol­daten­ver­ban­des Kam­er­ad­schaft IV in Krumpen­dorf teilgenom­men haben. Küs­sel befand sich am Sam­stag noch in der Jus­ti­zanstalt und hat erst am Son­ntag Freigang erhal­ten. Bei seinem Dop­pel­gänger han­delt es sich laut Ver­fas­sungss­chutz um einen Steirer.

Skandale rund um den Ulrichsberg

Wie der AK gegen den kärnt­ner Kon­sens gestern auf sein­er Web­site berichtete, soll der verurteilte Neon­azi und Holo­caustleugn­er Got­tfried Küs­sel am Vor­abend des Ulrichs­bergtr­e­f­fens beim „Kam­er­ad­schaftsabend“ in Krumpendorf/Kriva vrba gesichtet wor­den sein. Weit­er…