• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Alpen Donau Info

Küssel, der „Nationale Antikriegstag” und das Verbot wegen Sprengsätzen

Heute wurde bekan­nt, dass die Polizei den Auf­marsch von Neon­azis ver­boten hat. Die Polizei geht von einem „nicht kalkulier­baren Risiko (…) bis hin zur Lebens­ge­fahr” aus. Begrün­det wird das mit ein­er Fes­t­nahme eines Neon­azis aus Achen, der in der „Kam­er­ad­schaft Aach­en­er Land” aktiv ist und mehrere Sprengsätze gebaut haben soll. Weit­er…

Neues von der AFP

Die Kam­er­aden von der Aktion­s­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik (AFP) sind etwas verärg­ert. Wed­er die par­la­men­tarische Anfrage der Grü­nen zu „Alpen-Donau“ noch unsere Analyse der AFP gefall­en ihnen und schon gar nicht die aufgezeigten Kon­tak­te zwis­chen AFP und „Alpen-Donau“. Weit­er…

Faller ausgebootet bei Altermedia Österreich

Die Mel­dung war kurz und schmer­z­los: „Auf­grund von Beschw­er­den unser­er öster­re­ichis­chen Leser­schaft über eine allzu ein­seit­ige Nutzung Alter­me­dia Öster­re­ichs durch eine einzige poli­tis­che Grup­pierung, ist Alter­me­dia Öster­re­ich ab sofort unter neuer Leitung und bemüht, kün­ftig die Infor­ma­tion über­parteilich und viel­seit­iger zu gestal­ten, als es in der Ver­gan­gen­heit der Fall war.” Weit­er…

Kommentar: Saure Milch für Türkenhasser

Mehr hat es nicht gebraucht! Die Entschei­dung der Niederöster­re­ichis­chen Molk­erei (NÖM), Milch­pro­duk­te für den Verkauf in türkischen Läden auch mit SÜT (für Milch) zu kennze­ich­nen, hat in ein­schlägi­gen Kreisen zu einem Sturm im Milch­glas geführt. Weit­er…

Die AFP — Teil 3: Die „Politische Akademie der AFP”

Seit 1966 find­en die „Poli­tis­chen Akademien der AFP” alljährlich statt. Die Akademien sind eine wichtige Aktiv­ität der AFP und dienen der Ver­net­zung inner­halb der recht­sex­tremen Szene. So find­en hier immer wieder Vertreter deutschna­tionaler, recht­sex­tremer und neon­azis­tis­ch­er Strö­mungen zusam­men. Neben Expo­nen­ten des recht­sex­tremen Lagers des In- und Aus­lands trat­en dort wieder­holt auch Funk­tionäre der FPÖ als Ref­er­enten in Erschei­n­ung. Weit­er…

bnr.de — Eine „Liste Wien“ will bei den Gemeinderats- und Bezirksvertreterwahlen im Herbst antreten.

Laut „Blick nach rechts” war Gün­ter Rehak Ref­er­ent beim Jahreskongress der „Gesellschaft für freie Pub­lizis­tik (GfP)”. Diese „Gesellschaft” ist ein recht­sex­tremer Vere­in, wo auch Wal­ter Mari­novic bere­its referierte. Bei ein­er Ver­anstal­tung der GfP 2001 trat der Neon­azi-Sänger Frank Ren­nicke auf. Rehak gehört auch dem „wis­senschaftlichen Beirat” des Neon­azi-Blattes „Volk in Bewe­gung & Der Reichs­bote” an. Weit­er…